Adventskalender 2019

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
6.269
Punkte für Reaktionen
7.791
In meinem Adventskalender befand sich heute ein bayerischer Madonnentaler aus dem Jahr 1760.

Dieser Münztyp wurde in großen Mengen geprägt, gute Erhaltungen sind aber selten.
Dies kommt auch daher, weil durch Aberglauben bedingt oftmals abgeschabte Späne in der volkstümlichen Medizin verwendet wurden.

Schön 99 (1).JPG Schön 99 (2).JPG

Ich bin schon sehr gespannt, was morgen im Adventskalender zum Vorschein kommt. Das Fenster zumindest ist sehr groß .... ;)
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge
6.699
Punkte für Reaktionen
5.392
In Judäa trifft man am 23. Dezember auf rege Reisetätigkeiten. Eine gewisse Familie ist ebenso unterwegs wie drei weise Männer aus dem Morgenland, die einem Stern folgen.

Meine nun gezeigte Münze stammt zwar aus Judäa, wurde unter dem König der Hasmonäer, Alexander Jannaeus, jedoch etwas früher als die in der Bibel geschilderte Geschichte geprägt, nämlich zwischen 103 und 76 v.Chr. Zumindest aber zeigt das kleine Münzlein auf der Rückseite einen 8-strahligen Stern (auf der Vorderseite ist ein Anker abgebildet).

016-r.jpg
016-a.jpg
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2008
Beiträge
5.326
Punkte für Reaktionen
6.201
Mein Adventskalender zeigt eine Standardmünze, die in keiner Wühlküste fehlen darf. Dabei ist sie meiner Meinung nach eine der schönsten Weltmünzen. Sie zeigt ein Stück Zeitgeist mit den Blättern und dem verspielten Adler.

Polen, 50 Groszy 1923

PL-013_1200px.jpg
 
Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.777
Punkte für Reaktionen
9.189
Mit der Marizeller Madonna habe ich das erste Kläppchen dieses Kalenders geöffnet und auch unter dem letzten Türchen findet sich eine Darstellung unseres Geburtstagskindes auf dem Arm seiner Mutter. Ich wünsche Euch Allen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!
P1090943.JPG
P1090942.JPG
 
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
6.921
Punkte für Reaktionen
5.963
Passend zum 24. Türchen möchte ich euch eine Münze vorstellen, die eine der ersten bildlichen Darstellungen des Weihnachtsmann zeigt. Als Gedankenstütze wann der Weihnachtsmann kommt, ist sicherhaltshalber die 24 Bildseitig mit eingeprägt. Weiterhin sieht man Bildseitig natürlich den ursprünglichen Weihnachtsmann, welcher damals noch ohne roten Mantel (dieser wurde ja erst von Coca Cola erfunden) zu sehen ist. In seiner Hand hält er einen Nadelbaum. Daraus ist dann im Lauf der Zeit der Brauch des Weihnachtsbaumes entstanden, damit wir auch immer während des Weihnachtsfestes an den Weihnachtsmann denken.
Der heutige Weihnachtsmann rennt natürlich im Zeitalter des Waldsterbens nicht mehr mit einer Tanne durchs Land. Da er allerdings nicht ganz auf die alte Tradition mit der Tanne verzichten möchte, hat er heutzutage eine Rute (aus Ästen von Nadelbäumen) mit dabei.
Bemerkenswert an der Prägung finde ich ebenfalls, dass anscheinend kein Schnee an Weihnachten 1700 lag. Früher lag doch immer Schnee zu Weihnachten ( :confused: ?), oder war dies schon ein Vorbote des Klimawandels?? Wie auch immer, kommem wir zur Umschrift. Recto Decus, was sehr frei übersetzt soviel wie: "Richtige Botschaft" bedeutet. Also die Weihnachtsbotschaft! :rolleyes:

Euch allen einen fleißigen Weihnachtsmann, sowie frohe Weihnachten und alles gute für 2020!

24 Mariengroschen 1700
Braunschweig-Calenberg-Hannover
Wilder (Weinachts-:p)Mann
 

Anhänge

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
6.269
Punkte für Reaktionen
7.791
Heute habe ich das größte Fenster des Adventskalenders geöffnet :D.
Allerdings bin ich etwas enttäuscht, da nicht wie erhofft ein Silbergigant zum Vorschein kam sondern nur eine Pappe mit acht kleinen Münzen :eek:.
Aber immerhin, es handelt sich dabei um einen mittlerweile 50 Jahre alten Vatikan-KMS aus der Amtszeit von Papst Paul VI :).

Vatikan KMS 1969.JPG


Ich wünsche allen Forumsmitgliedern und stillen Mitlesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest :).
 
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.390
Punkte für Reaktionen
1.244
Große Türen, große Medaillen :)

Heute vor genau 201 Jahren, also am 24.12.1818, haben der Hilfspfarrer Joseph Mohr und der Lehrer Franz Xaver Gruber während der Christmesse in Oberndorf bei Salzburg das noch nie gehörte Lied "Stille Nacht, Heilige Nacht" vorgetragen. Seither wohl das bekannteste Weihnachtslied der Welt.
Nachfolgend eine Medaille von Prof. Piffrader aus dem Jahr 1948 zum 150 jährigem Jubiläum. Die 20 Euro Österreich aus dem Jahr 2018 zum 200 jährigem Jubiläum ist sicher allen bekannt.

DSCN7346.JPG
DSCN7347.JPG



Im Sommer diesen Jahres habe ich es mir nicht nehmen lassen, diese wunderschöne Kapelle selbst zu besichtigen :)

IMG-20190728-WA0026.jpg

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20.05.2015
Beiträge
2.676
Punkte für Reaktionen
3.970
Wir hatten heute schon so viele schöne Münzen mit Bildnis der Maria mit Jesuskind - da will ich doch glatt auch noch eins hinzufügen:

Hildesheim, Stadt
Viertel Gulden zu 5 Mariengroschen 1522
Buck / Bahrfeldt 20

Screenshot_20191224_105359.jpg
 
Oben