www.honscha.de

Anfängerfragen Daniel1975SLS

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von jjjaaade, 2. Dezember 2017.

  1. jjjaaade

    jjjaaade

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    514
    Ebay Username:
    eBay-Logo familie_big


    Schade, das man hier nach so kurzer Zeit das Thema geschlossen hat.
    Ich habe es heute erst gelesen und konnte nicht mehr antworten, deshalb im neuen Thread ein paar aus meiner Sicht sinnvolle Ergänzungen.

    Was mir hier völlig gefehlt hat, ist die Wertentwicklung bestimmter Bullionmünzen weit über Spot.
    Im Besonderen China Pandas und Australien Lunar haben sich von reinen Bullionmünzen zu Sammlermünzen gemausert, in Teilen auch Kookubarra und andere.
    Hier gibt es inzwischen bei bestimmten Jahrgängen (Panda 80er Jahre bis 2001, Teile der Lunar I Serie) erhebliche Aufschläge auf den Silber- und Goldpreis, teilweise 10fach und höher.

    Aus Sicht der Wertentwicklung ist es durchaus sinnvoll, kleinere Einheiten zu erwerben. Es gibt zig Beispiele von Bullionmünzen, bei denen sich 1/10 und 1/4 Unzen Goldmünzen im Wert wesentlich besser entwickelt haben, als 1/2 oder 1 Unzen. Das liegt ganz einfach am größeren Käuferkreis kleinerer Stückelungen, denn die wenigsten können sich 1 Unzen Goldmünzen leisten.
    Im Silber Bereich gibt es viele 1 oder 5 Unzen Bullionmünzen, die sich im Wert prächtig entwickelt haben, das tun 10 Unzen oder 1 Kilo Münzen so gut wie nie.
    Von daher ist es zwar richtig, das größere Stückelungen näher am Spot gekauft werden können, die Chance einer besonderen Wertentwicklung über Spot ist aber dafür umso unwahrscheinlicher.

    Zum eigentlichen Sinn von Bullionmünzen (Silber/Goldanlage) ist alles gesagt. Vielleicht schaust Du Dir die Entwicklung des Gold/Silberpreises über die letzten 30 Jahre an, dann kannst Du in Etwa eine mögliche Rendite bei langfristiger Anlage ableiten.
     
  2. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.796
    Zustimmungen:
    6.665
    Hallo jjjaaade

    Du zeigst durchaus interessante und nachvollziehbare Gedanken auf :).
    Es ist richtig, daß auch Anlagemünzen oftmals einen Sammlerwert bekommen. Und kleinere Stückelungen können sich natürlich auch weniger begüterte Sammler leisten.
    Aber für den klassischen Anleger zählt vor allem, daß er für möglichst wenig Geld möglichst viel "Material" bekommt. Die weitere Wertentwicklung dieses Materials ist zwar auch nicht vorhersehbar, aber doch besser einschätzbar, als eine (mögliche) Sammlerwertentwicklung.
    Als Anleger kaufe ich also lieber eine 10 Unzen Silbermünze als 20 Halbunzenstücke. Aus Sammlersicht sieht es natürlich anders aus ;).
     
  3. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    1.262
    Dann schau dir mal teilweise die 10unzer Lunar an.
    Da gabs teilweise den Drachen nicht unter 400 (erworben bei Ausgabe für 200). Weil eben auch bei den Stücken das Prägelimit
    klein ist und dadurch der Aufschlag kommt.
    Such mal die 10unzer Maus 08. Die liegt im Ankauf schon bei 500 und im VK geht die bis 1000 hoch.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden