Anfängerfragen zu Reichsmünzen

Registriert
08.03.2014
Beiträge
878
Punkte Reaktionen
1.348
Hallo und willkommen! Vermutlich hält es sich die Waage, als Idee würde ich dann doch bei ebay bei gewerblichen Verkäufern mit mehreren 1000 Bewertungen einsteigen, da bekommst du zumindest in etwa das, was versprochen wird. Im Zweifel hast du stets 14 Tage Rückgaberecht und dieses Forum hilft gerne bei der Einschätzung der Einkäufe.

Bei ebay lohnt es sich dennoch, sehr genau auf das Vokabular der Beschreibungen zu schauen. Wenn dort etwa von berieben, gereinigt, Hs wie Henkelspur oder bearbeitet gesprochen wird, sollte man ebenso vorsichtig sein wie bei stark belichteten oder unscharfen Fotos.
Gruß
 
Registriert
24.07.2020
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo bernwetz und Muppetshow,
Zunächst einmal danke für eure schnellen Antworten und Ratschläge.
Denke eine Fälschung wird bestimmt nicht ausbleiben am Anfang, aber mit euren Tipps vielleicht nicht so viele.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.403
Punkte Reaktionen
1.889
Was meint ihr, ist es auf einem Flohmarkt besser als auf eBay? Bin Neuling und hab noch keine Ahnung:(
Auf Flohmärkten findet man in der Regel keine Münzen, oder nur mit sehr hohem Aufwand.
Für Reichsmünzen sollte man eher (nach der Pandemie) eine Münzbörse aufsuchen. Da gibt es in der Regel eine große Auswahl davon und man kann ggf. auch Preise vergleichen. Zwar ist man auch dort nicht vor z.B. Hausmännern gefeit, aber z.B. Standardsilber sollte auf der Münzbörse echt sein, und die goldenen zumindest aus Gold...
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.858
Punkte Reaktionen
9.348
Willkommen im Forum und viel Spass beim Entdecken Deines neuen Sammelgebietes.Zum Umgucken empfehle ich Dir u.a. den Webshop des Forenbetreibers, sowie Auktionen, die auf diversen Platformen jenseits von Ebay online stattfinden. Erst mal beobachten,damit Du ein Gespür für die Preise und die Erhaltungen bekommst.
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
835
Punkte Reaktionen
433
Ein herzliches Hallo Sascha J auch von mir.

Ich bin auch vor 2 Jahren hier dazu gestoßen, und kann dir nur sagen, die Leute hier sind spitze.
Du bekommst jede Menge Sachverstand gratis und hast immer viele ehrliche Meinungen zu deinen Münzen. Mit der Zeit wirst du ein Gefühl entwickeln und auch die Erhaltungen der Münzen einschätzen lernen.
Das macht unheimlich viel Spaß und ich möchte die Kollegen hier nicht mehr missen.
Vor Fälschungen brauchst du keine Angst zu haben, besonders nicht bei den Goldenen.
Lies dich ordentlich ein und dann wird das schon.

Eins zum Schluss. Hüte dich vor vermeintlichen Schnäppchen, die gibt es nämlich nicht. Wenn du ordentliche Münzen haben möchtest musst du auch bereit sein, einen angemessenen Preis dafür zu bezahlen.
Dann hast du aber viel Freude mit den Stücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17.05.2019
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
30
Hallo zusammen,

ich habe auf der 2-Buchstaben-Plattform eine Münze entdeckt (gute Erhaltung, aber unspektakulär: J34), die mich interessiert hat, die Funktion "Preisanfrage" war aktiviert und ich habe einen Vorschlag (4€ weniger!) gemacht, der dann abgelehnt wurde (Warum aktiviert man dann diese Funktion?).
Soweit so gut. Als ich das nächste Mal auf die Plattform geklickt habe, war die Münze dann um 10€ teurer - von 49€ auf 59€ gesetzt!

Kennt ihr sowas?
Was ist das für ein absonderliches Geschäftgebahren?

Danke für eure Hinweise und Erfahrungen!
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
878
Punkte Reaktionen
1.348
Ja, auch schon erlebt. Derzeit wird das gerne mit den stark gestiegenen Silber- und Goldpreisen begründet. Oftmals ist das wegen der tatsächlich ziemlich überzogenen Preisen ziemlich skurril... Als würde auf Teufel komm raus eine festgelegte Marge peinlich genau eingehalten werden müssen.
 
Registriert
17.05.2019
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
30
Also im "realen Leben" geht sowas gar nicht: Es ist eine Ware ausgezeichnet, es wird mit Rabatt gelockt und wenn man Interesse bekundet, geht der Preis nach oben!
Soviel Unseriosität macht mich ratlos - manchmal verdirbt mir dieses Händlergebahren in der Szene regelrecht die Lust an meinem neuen Hobby :-( Neulich auch über M-A wieder komplett andere - viel schlechtere - Münze geliefert bekommen als angeboten ...
 
Registriert
08.09.2012
Beiträge
185
Punkte Reaktionen
184
Ich kenne Ähnliches aus eBay. Mein PV wurde abgelehnt, meine Frage nach Abholung nicht beantwortet, aber der Preis von 450 auf 550 erhöht.
Hab mich auch geärgert, aber ich kaufe nun einfach nicht mehr bei diesem Anbieter.
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
878
Punkte Reaktionen
1.348
Auch da kann ich witzigerweise mitreden. Gerade am Samstag hab ich ebenfalls über die Plattform eine relativ kleine 3 Mark-Münze erhalten. Leider war es nicht das beworbene Exemplar. Zwar nicht schlecht, aber eben doch nicht so gut wie das eigentlich Beworbene. Bin mit dem Händler so verblieben, dass ich auf die nächste Bestellung einen Extra-Nachlass erhalte.
 

Ähnliche Beiträge

Oben