Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.599
Punkte Reaktionen
1.064
Denke dieser Eine hier hat sein Leben auf die eine oder andere Weise an die Wand gefahren und lässt so seinen Frust ab. Zumindest erweckt es den Eindruck. Ist halt auch nur ein Mensch.
Genau, ich handle seit über 15 Jahren mit Münzen, da sieht man manche Dinge nüchterner und sarkastischer als ein enthusiastischer Neueinsteiger. Aber sorry, lass Dir den Spaß nicht verderben. Und immer im Hinterkopf behalten: Bei Elefantenmünzen sind eigentlich nur die aus Gold aus Deutsch Ostafrika von 1916 sammelwürdig ;) - alles andere ist Tinnef zum Wohle diverser Münzhändler.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.340
Punkte Reaktionen
7.953
Kommen wir bitte wieder zum eigentlichen Thema zurück :).
Zum Streit besteht doch wirklich kein Grund.

@Daniel
Hast Du noch weitere Fragen bezüglich einer möglichst optimalen Edelmetall-Anlagestrategie oder kannst Du aus den bisherigen Antworten schon entsprechende Rückschlüsse ziehen ?
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.198
Punkte Reaktionen
8.647
Lass Dir zu dem Elefantensilber aus Hamburgisch Somalia nicht den Spaß vermiesen.
Die Teile sind hübsch, werden bei Ausgabe nahe am Spot verkauft und lassen sich jederzeit wieder verkaufen. Eine Unze Silber bleibt eine Unze Silber.
 
Registriert
11.10.2017
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
6
Ja denke schon, der Beitrag kann geschlossen werden. Finde es schade das man als Neuling gleich so angegangen wird, aber er bekam ja sein Fett weg.
Im Grunde war meine Überlegung ja gar nicht so schlecht, mal abgesehen von dem Teil in dem nach jeweils einem Jahr ein Teil des vorher gebunkerten Silbers versetze um des Erlös für Gold aufzuwenden... Da splitte ich lieber und kaufe der Sammelwut willen nur für die Hälfte Silber und das Bargeld bleibt dann unangetastet bis genug da ist für Goldunzen.
 
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.599
Punkte Reaktionen
1.064
Ja denke schon, der Beitrag kann geschlossen werden. Finde es schade das man als Neuling gleich so angegangen wird, aber er bekam ja sein Fett weg.
Im Grunde war meine Überlegung ja gar nicht so schlecht, mal abgesehen von dem Teil in dem nach jeweils einem Jahr ein Teil des vorher gebunkerten Silbers versetze um des Erlös für Gold aufzuwenden... Da splitte ich lieber und kaufe der Sammelwut willen nur für die Hälfte Silber und das Bargeld bleibt dann unangetastet bis genug da ist für Goldunzen.
Du kannst den ganzen Thread auch komplett selber löschen...wenn Du JETZT erstmal schlauer bist.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.340
Punkte Reaktionen
7.953
Da splitte ich lieber und kaufe der Sammelwut willen nur für die Hälfte Silber und das Bargeld bleibt dann unangetastet bis genug da ist für Goldunzen.

Warum so lange warten ?
Nach bereits zwei Monaten kannst Du Dir problemlos eine Halbunzen-Goldmünze kaufen.
Speziell bei Goldmünzen ist es wichtig über einen möglichst großen Zeitraum zu investieren, somit kommst Du am besten auf einen gesunden Einkaufspreis-Mittelwert.
Kaufe also nicht viel Gold zu einem Zeitpunkt sondern kleinere Mengen verteilt übers Jahr ;).
 
Registriert
11.10.2017
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
6
Du kannst den ganzen Thread auch komplett selber löschen...wenn Du JETZT erstmal schlauer bist.
Warum löschen? war doch prima unterhaltsam ;-)
Warum so lange warten ?
Nach bereits zwei Monaten kannst Du Dir problemlos eine Halbunzen-Goldmünze kaufen.
Speziell bei Goldmünzen ist es wichtig über einen möglichst großen Zeitraum zu investieren, somit kommst Du am besten auf einen gesunden Einkaufspreis-Mittelwert.
Kaufe also nicht viel Gold zu einem Zeitpunkt sondern kleinere Mengen verteilt übers Jahr ;).

Wenn Du mir jetzt noch erkärst warum ich beispielsweise zwei Halbunzen statt einer ganzen kaufen soll wo die Ganze unterm Strich etwas billiger ist...
Ich meine so gesehen könnte ich auch meinentwegen jeden Monat 1/10 Unzen kaufen, da hab ich nach 10 Monaten eine ganze aber aber unterm Strich wesentlich mehr Aufpreis bezahlt als bei der Anschaffung einer ganzen Unze am Stück.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.340
Punkte Reaktionen
7.953
Wenn Du mir jetzt noch erkärst warum ich beispielsweise zwei Halbunzen statt einer ganzen kaufen soll wo die Ganze unterm Strich etwas billiger ist...
Ich meine so gesehen könnte ich auch meinentwegen jeden Monat 1/10 Unzen kaufen, da hab ich nach 10 Monaten eine ganze aber aber unterm Strich wesentlich mehr Aufpreis bezahlt als bei der Anschaffung einer ganzen Unze am Stück.

Du hast absolut recht. Je größer die Stückelung, desto günstiger der Preis.
Mein Halbunzen-Beispiel bezog sich speziell darauf, daß Du eine solche Münze bereist nach zwei Monaten erwerben und Deine Sammelwut schneller stillen kannst ;).
Von kleineren Stückelungen möchte ich unter Anlageaspekten aber wirklich abraten.
 
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.599
Punkte Reaktionen
1.064
:eek:
Wenn nicht hier, wo dann ? ;)
Definiere bitte „Experte“. Dieser ganze Münz- und Bullionmarkt existiert wie viele andere Märkte auch, um bei Endkonsumenten Begehrlichkeiten zu wecken und diesen ihr durch mehr oder weniger harte Arbeit verdientes Geld wieder aus der Tasche zu ziehen. daniel1975sls wird aber sicher auch noch zum Experten, am Besten das Geplapper der Experten auf Goldseiten usw. immer schön nachplappen, das macht bei Unbedarften Eindruck. Ansonsten gilt: In Las Vegas gewinnt immer die Bank. Ich kenne zig Leute, die waren bei Silber auf Basis 30 Euro die Unze immer noch im Kaufrausch und faselten von demnächst Krise und Zusammenbruch, jetzt ist die Hälfte des Geldes weg...:hahaha:- aber ich habe ja ganz vergessen: Das ganze richtige Geld ist demnächst wertlos, als nichts wie unter die Leute damit ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben