Anlagemünzen und allgemeine Fragen

Registriert
14.04.2009
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo Forum,

ich bin neu hier und interessiere mich für Anlagemünzen.
Ich hatte gehofft mir eine "kleine Sammlung" zu zulegen und wollte erstmal die Erfahrung von Profis einholen.
Also generell soll dies als eine Art Notreserve für schlechte Zeiten sein, soll heißen ich will sicher nicht in ein paar Jahren verkaufen. Eine kleine Sammlung habe ich von meinem Vater geerbt und wollte dies weiterführen für meine Tochter die im August kommt :)

Ich hatte gehofft mir nach und nach ein Paar zu holen bzw jeden Monat, bin aber nicht sicher, welche man für den Anfang holen sollte.
Wichtig ist mir, das ich diese im Notfall leicht zu Geld machen kann, falls dies notwendig sein sollte.
Auch sollten diese nicht allzu weit vom Goldpreis entfernt sein, da ich mir sonst lieber 50 Gramm Barren oder 100 Gramm Barren kaufe.
Dazu muss ich sagen, das ich heute bei 3 Banken war, Deutsche Bank, Ospa, Citibank und wirklich keine irgendwas da hatte, weder Barren noch Münzen und man nur welche bekommt, wenn man da ein Konto hat.
Wie sieht es bei der Landesbank Rostock aus hat da jemand Erfahrungen gemacht?
Ich bin nach Rostock gezogen und habe da irgendwie nicht wirklich Auswahl.

Also generell habe ich folgende Fragen:

1.Welche Anlagemünzen könnt Ihr empfehlen, die nahe am Goldpreis sind und eventuell mit den Jahren Sammlerwert haben (Vielleicht hat jemand da schon Erfahrungswerte).
2.Wo kauft ihr eure Münzen? Und welche sind im Notfall leicht wieder in Geld
umzutauschen, falls mal ein Notfall eintritt.
3.Lohnt sich der Münzkauf oder sollte man mehr sparen und lieber in Barren investieren.
4.Was würdet ihr einem blutigem Anfänger noch an Tipps geben, für den Anfang.

Also ich hätte so 250€ pro Manat dafür und noch ca 3000€ die ich eigentlich investieren möchte. Von den 3000 wollte ich gerne einen 100g Barren kaufen und den Rest in Münzen und dann halt mit der Zeit nach und nach was nachkaufen.
Wie gesagt soll das eine Investition für die Zukunft sein und ich hab es da nicht so eilig.

Danke im vorraus und für eure Zeit.

MfG Stiffi
 
Registriert
17.01.2009
Beiträge
1.741
Punkte Reaktionen
77
Website
anubix2.bplaced.net
Hallo Stifi,

vorweg ... ich kenne mich mit Gold nicht aus ... dennoch hoffe ich ein paar Tips für dich zu haben.

Links oben hier im Forum findest Du den aktuellen Goldpreis einer Unze Feingold ! Eine Unze ist 31,1 gramm ... der feingehalt einer Goldmünze wird immer angegeben 999/1000 ist quasi das höchste was du bei einer Münz finden wirst. (Nur soviel zu Therorie ! .. den Rest kannst Du hier im Forum nachlesen !).

Nun meine persönlichen Ratschläge:
1. Finger weg von Gedenkmedaillien aus Gold. Diese werden über dem Goldwert verkauft - um haben sobald sie sich in deinen Besitz befinden NUR noch den Metall-Wert. (Auch Finger weg von Historischen Nachprägungen mit Wertsteigerungspotential!) .. das Gleiche !
2. Den Wert eines Goldbaren kannst Du immer sehr genau nachrechnen !
(Aber bedenke ! -> Gold wird mit der Zeit nicht mehr ... es verzinst sich nicht ... ob einer steigender Goldpreis die Inflation aufwiegt kann dir auch niemand sagen ... das ist einfach Lotto !)
3. Ich persönlich würde, wie du es vorhast, zu Münzen tendieren.
Hier hast Du die Chance das Sie neben dem Goldwert auch noch einen Sammlerwert erhalten.
4. Ebay ... ist eine gute Informationsquelle ... allerdings ist Goldkauf auch eine Vertrauenssache !
5. Mein ganz persönlicher Tipp ... lege nicht alles was Du anlegen kannst auch in Gold an. Du willst / deine Tochter soll ... das Gold später schnell in Bare Münzen umwandeln können, wenn es dringend gebarucht wird !
(Was aber wenn gerade dann der Goldpreis sehr niedrig ist ?)

So und jetzt viel Spaß hier im Forum ... dieser Beitrag dürfte für dich interessant sein ... einfach reinlesen ...
http://www.emuenzen.de/forum/edelme...reis-steigt-u-steigt.html?highlight=Goldpreis

Grüße
Marcus
(PS ich bin kein Anlageberater !!! Dies ist eine rein persönliche Meinung!)
 
Registriert
14.04.2009
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo Anubix,

hab vielen Dank für deine Antworten. Was eine Unze wiegt und den Feingehlat, das hab ich mir schon angeeignet.
Ich hab viel geschaut bei pro aurom usw. und schon die vorhandenen Münzen meines verstorbenen Vaters verglichen.
Viele habe ich schon gesichtet und intressante Info dazu bekommen.
Soweit ich das bei wiki gelesen hab werden generell solche Münzen Empfohlen:
Krugerrand, Maple Leaf, Wiener Philharmoniker und American Eagle. Aus dem einfachen Grunde, weil Sie leicht wiedererkennbar sind.

Ich setze ganz sicher nicht mein ganzes Geld für Gold ein. Es soll halt nur ein Notreserve ein, der absolute worst case fall.
Primäres Ziel ist erstmal ein Eigenheim :)
Das Geld für Gold hatte ich über und da ich Vater werde verzichte ich lieber auf einige Sachen, für die Ich es sonst ausgegeben hätte.

Danke für deine Tipps und ich werde mich da sicher noch paar Tage einlesen und beobachten.
Vielleicht hat jemand noch anregungen.
Ich hatte eigentlich nach so einem Guide für Anfänger im Forum gesucht, was Anlagemünzen angeht. Vielleicht finde ich ja noch sowas.
 
Registriert
14.04.2009
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo rufuszufall,

jupp den Tread hab ich gerade gelesen und sehr viele Infos bekommen. So eine China Panda von 1982 wäre schon was schönes :)
Trotzdem hätte ich noch gerne Erfahrungen gelesen von Leuten die wie ich mal in der gleichen Situation waren um schlichtweg eventuell nicht die gleichen Fehler zu machen,
falls man da was falsch machen kann.

LG Stiffi
 
Registriert
09.07.2008
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
8
Hallo

keine reine Anlagemünzen kaufen, denn dadurch, das sie nahe am Goldpreis liegen, ist es möglich, das du sie heute teuer einkaufst und deine Kinder später weniger beim Verkauf dafür bekommen.

Meine Lunar Münzen sind zwar auch Anlage Münzen, aber sie haben noch einen Sammler Aufschlag. Sie sind nicht in so gigantisch großen Stückzahlen auf dem Markt.

Und ansonsten, der Euro ist eine junge Währung und hat schöne Goldmünzen. Finger weg von Probeprägungen oder vergoldeten Münzen.
 
Registriert
14.04.2009
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo Helga51,

Lunar Münzen hab ich mir auch schon angeschaut. Sie sind laut pro aurom auch nur 30€ teurer als "reine Anlagemünzen".
Ich werde die auf meiner Liste aufjedenfall aufnehmen.

Was die € Münzen angeht, fand ich den Aufschlag doch extrem zum reinen Goldpreis.

Vielen Dank LG Stiffi
 
Registriert
14.09.2004
Beiträge
241
Punkte Reaktionen
3
Wie wäre es denn mit Kaiserreich-Goldmünzen? Natürlich nur jene, die zum Goldpreis (oder nahe daran) gehandelt werden.

Die Goldies des letzten deutschen Kaisers sind aus 900er Gold und durch die recht kleine Stückelungen auch einfach gekauft und verkauft, falls sie mal zu Geld gemacht werden müssen.
Beobachte auch hier einfach mal den Markt (zB ebay) und schau mit welchem Aufschlag zum Goldkurs sie gehandelt werden. Mit etwas Glück und Geschick wirst du sie auch zum reinen Edelmetallwert erhalten.

Infos zu diesen Goldmünzen wirst du hier im Forum zu genüge finden.

Das Risiko der Preisschwankungen beim Goldpreis hast du natürlich, wie bei allen Anlagemünzen, hier auch.

Gruß

Tom
 
Registriert
14.04.2009
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo Tomsoul,

die hab ich auch schon gesehen. Ich werde aber für den Anfang wohl nur 999,9/1000 kaufen wollen.
Vielleicht später mal
 
Registriert
19.09.2005
Beiträge
3.448
Punkte Reaktionen
2.331
Wie wärs mit einfachen 10 Euro Silbermünzen?
Die bekommt man für den Nominalpreis. Die sind 10 Euro wert.
Und wenn der Euro irgendwann im A.... (ich meine-im Aimer:)) ist.
hast Du immer noch den Silberpreis da.

Die Nachteile: du bekommst keine Zinsen im Laufe der Jahren und das Gewicht kommt auch noch dazu: 250 € pro Monat=3000 € im Jahr=54000€
bis die Tochter volljährig ist=5400 Münzen a 18 gramm=97,2 kg 925/1000 Silber= 89,91 kg reines Silber !!!

Schöne Grüße
Alexander
 
Oben