Auktionsergebnisse 15 Rupien 1916 DOA N.728

Registriert
30.03.2013
Beiträge
805
Punkte Reaktionen
311
Und nochmal 2 im 2 BS verkauft (die für 7950,00 EUR wurde entfernt, also wo anders verkauft):

DEUTSCH OSTAFRIKA 15 Rupien 1916 T, Tabora Gold. NGC MS 62. Feine Goldpatina, vorzüglich + 7950,00 EUR

Deutsch-Ostafrika 15 Rupien 1916 T (Tabora) vorzüglich-stempelglanz Elefant 8950,00 EUR
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
8.201
Punkte Reaktionen
8.208
Und nochmal 2 im 2 BS verkauft (die für 7950,00 EUR wurde entfernt, also wo anders verkauft):

DEUTSCH OSTAFRIKA 15 Rupien 1916 T, Tabora Gold. NGC MS 62. Feine Goldpatina, vorzüglich + 7950,00 EUR

Deutsch-Ostafrika 15 Rupien 1916 T (Tabora) vorzüglich-stempelglanz Elefant 8950,00 EUR
Diese Preise sind mittlerweile nur noch abartig. Für eine fast 17.000 Auflage, von der vermutlich fast alles noch da sein dürfte, einfach jämmerlich.
 
Registriert
30.03.2013
Beiträge
805
Punkte Reaktionen
311
Diese Preise sind mittlerweile nur noch abartig. Für eine fast 17.000 Auflage, von der vermutlich fast alles noch da sein dürfte, einfach jämmerlich.
Meiner Meinung nach ist das keine 17000er Auflage, sondern eine ca. 6300er und eine ca. 9800er Auflage.

Und normales 20 Mark Reichsgold mit einer 10000er Auflage kostet auch schon teilweise fast 5000€.

Mit deiner Argumentation dürfte dann z.B. eine Preussen 20 Mark 1877 C auch keine 5000€ oder mehr kosten, weil es diesen Typ ja in Millionfacher Anzahl gibt.
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
8.201
Punkte Reaktionen
8.208
Du sagst, dass es die 15 Rupien 17000 mal gibt. Also wirfst du Typ A und Typ B in einen Topf.

Also kann man alle Münzen von Wilhelm I. auch in einen Topf werfen.
Dann darfst du aber nicht das umrühren vergessen. ;)

Es gibt schon Unterschiede die man bei deiner Betrachtung nicht weg lassen sollte. Als erstes, gibt es bei den jetzigen Preisen einen eklatanten Unterschied zwischen Typ a und b? Immerhin ist das Verhältnis 60:40. Das sehe ich nicht.
Das dürfte bei J246 1877c der Gesamtauflage von J246 etwas anders liegen. Dann, wie schon geschrieben, ist wohl von der Elephantenauflage der größte Teil noch vorhanden. Das sehe ich bei der Umlaufmünze 1877c nicht so. Schau doch einfach mal wie oft der Elephant im Jahr angeboten wird und wie oft 1877c. Das sind Welten und das weißt du ganz genau. Mir ist es persönlich auch schlichtweg wurst, ob der Elephant 1.000 oder 10.000 Euronen kostet, ich werde aktuell keinen kaufen. Nur die Entwicklung, gerade in den letzten beiden Jahren ist nicht gesund. Da ist einfach nur noch ein Spekulationmarkt am laufen und kein Sammlermarkt mehr.
 
Registriert
30.03.2013
Beiträge
805
Punkte Reaktionen
311
Dann darfst du aber nicht das umrühren vergessen. ;)

Es gibt schon Unterschiede die man bei deiner Betrachtung nicht weg lassen sollte. Als erstes, gibt es bei den jetzigen Preisen einen eklatanten Unterschied zwischen Typ a und b? Immerhin ist das Verhältnis 60:40. Das sehe ich nicht.
Das dürfte bei J246 1877c der Gesamtauflage von J246 etwas anders liegen. Dann, wie schon geschrieben, ist wohl von der Elephantenauflage der größte Teil noch vorhanden. Das sehe ich bei der Umlaufmünze 1877c nicht so. Schau doch einfach mal wie oft der Elephant im Jahr angeboten wird und wie oft 1877c. Das sind Welten und das weißt du ganz genau. Mir ist es persönlich auch schlichtweg wurst, ob der Elephant 1.000 oder 10.000 Euronen kostet, ich werde aktuell keinen kaufen. Nur die Entwicklung, gerade in den letzten beiden Jahren ist nicht gesund. Da ist einfach nur noch ein Spekulationmarkt am laufen und kein Sammlermarkt mehr.
Da hast du natürlich recht, was die Zahlen betrifft. :)

Es ist aber natürlich auch nicht außer Acht zu lassen, dass der Elefant eine außerordentlich schöne Münze ist und der Typ A auch noch zu den selteneren Reichsgoldmünzen gehört.

Es kostet aber auch fast jede andere Reichsgoldmünze, die eine Auflage im unteren 5 stelligen Bereich hat, richtig richtig viel.

Z.B. 20 Mark Gotha 1886: Auflage 20000 Preis Ab ca. 3500 €, in einer etwas besseren Erhaltung 5000 € aufwärts.
 
Registriert
07.02.2015
Beiträge
207
Punkte Reaktionen
514
Da ist einfach nur noch ein Spekulationmarkt am laufen und kein Sammlermarkt mehr.
Das ist auch meine Meinung. Betroffen sind weite Teile der Münzen des Kaiserreichs und
auch Altdeutschland. Natürlich zum Großteil auf etwas anderem Niveau als der Elefant.
Im aktuellen AKS steht hierzu auch etwas. "Die Preise für Münzen sind in Coronazeiten
deutlich gestiegen. Da nicht absehbar ist, ob der sprunghafte Preisanstieg nachhaltig sein wird, wurden
die Schätzpreise im AKS noch nicht in der Breite hochgesetzt."
 

Geiger2006

Dauer-Forensponsor
Registriert
19.01.2007
Beiträge
1.553
Punkte Reaktionen
2.958
Und nochmal 2 im 2 BS verkauft (die für 7950,00 EUR wurde entfernt, also wo anders verkauft):

DEUTSCH OSTAFRIKA 15 Rupien 1916 T, Tabora Gold. NGC MS 62. Feine Goldpatina, vorzüglich + 7950,00 EUR

Deutsch-Ostafrika 15 Rupien 1916 T (Tabora) vorzüglich-stempelglanz Elefant 8950,00 EUR
Dankeschön für das zusammenfassen :)
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet