Auktionsmerkwürdigkeiten

Registriert
22.08.2016
Beiträge
648
Punkte Reaktionen
505
Jeder hat seine persönlichen Erfahrungen und mehr oder weniger detaillierte Einblicke in die Dinge.
Es wird wohl niemanden geben, der ernsthaft Einblick in die internen Abläufe mehrerer oder gar aller Auktionshäuser hat. Daher sind mir entsprechende Allwissenheitsbehauptungen auch suspekt, zumal -wie in der Vergangenheit häufig- auch auf Nachfrage niemals Belege für solche Art von Behauptungen geliefert werden. Das Gespräch endet oft mit der Nachfrage nach Beweisen oder es kommt zumindest selten bis nie eine konkrete Antwort.
Jeder kann hier nur aus seinen eigenen Erfahrungen berichten, die sicher zum Teil sehr längjährig sind und dabei hunderte oder gar tausende von Geboten umfassen. Meine Erfahrungen sind jedenfalls nicht dahingehend, dass ich diese Behauptung bestätigen könnte, dass fast alle Auktionshäuser nur am maximalen Profit interessiert wären und keinerlei Wertvorstellungen bzgl. seriöser und zuverlässiger Arbeit hätten. Meiner Erfahrung nach ist das Gegenteil der Fall. Was nicht heißt, dass es nicht auch Ausnahmen gibt. Ich habe mich bei einem Auktionhaus vor vielen Jahren mal bei der Losnummer vertippt und daher ein absurd hohes Gebot für eine häufige Münze abgegeben. Und diese dann für kurz unter meinem Gebot erhalten, wo dann offensichtlich war, dass es keinen realen Gegenbieter geben konnte. Aber eben dieser Fall war die Ausnahme und nicht die Regel. Ich könnte dagegen unzählige Fälle nennen, in denen ich den Zuschlag deutlich unter meinem Gebot erhalten habe.
 
Registriert
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
286
Bergfreund..................Du hast Deine Sichtweise und Deine Erfahrungswerte.
Erstere will ich Dir nicht nehmen und mit zweiterem scheinst Du zufrieden zu sein.
Also..................alles gut.
 
Registriert
22.08.2016
Beiträge
648
Punkte Reaktionen
505
Erstere will ich Dir nicht nehmen und mit zweiterem scheinst Du zufrieden zu sein.
Ich beharre nie auf meiner Sichtweise und mache gerne neue Erfahrungen oder partizipiere an denen anderer. Ich bin immer an Informationen interessiert und offen für alle Argumente. Ich habe nur die Angewohnheit, dass ich nur nachvollziehbare, belegbare Informationen ernst nehme. Sonst sind es bloße Behauptungen, die nicht mehr Gehalt haben als warme Luft.
 
Registriert
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
286
Daher sind mir entsprechende Allwissenheitsbehauptungen auch suspekt, zumal -wie in der Vergangenheit häufig- auch auf Nachfrage niemals Belege für solche Art von Behauptungen geliefert werden. Das Gespräch endet oft mit der Nachfrage nach Beweisen oder es kommt zumindest selten bis nie eine konkrete Antwort.
Wir befinden uns hier in einem öffentlichem Forum mit all seinen zu beachtenden ( auch rechtlichen) Details.
Wenn Du hier " Belege/Beweise " suchst und erwartest bin ich leider der falsche Ansprechpartner.
Ich gebe gerne " Anregungen"......nicht mehr, nicht weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22.08.2016
Beiträge
648
Punkte Reaktionen
505
Wenn Du hier " Belege/Beweise " suchst und erwartest bin ich leider der falsche Ansprechpartner.
Das ist es aber gerade. Deine Aussagen sorgen bei mir häufig einfach nur für Verunsicherung, weil sie oft pauschal oder von der Art her nicht belegbar sind. Und vielleicht bin ich damit nicht der einzige, dem es so geht. Was mir bleibt ist ein fades Gefühl, Argwohn gegenüber Münzen und Verkäufern und der damit einhergehende Verlust von Freude am Hobby. Was bringt mir das? Und was bringt Dir das? Du hast mir damit kein Wissen vermittelt, sondern nur Zweifel gesäht.
Es ist nicht so, dass ich Deine Aussagen nicht interessant finden würde. Aber ich brauche Aussagen, die Substanz haben, die nachvollziehbar und im Zweifelsfall auch belegbar sind. Alles andere gehört für mich ins Reich der Trolle.
 
Registriert
18.06.2016
Beiträge
1.233
Punkte Reaktionen
395
belegbar wäre das ganze unter umständen, aber dann bewegt man sich wie erwähnt in einer rechtlich zumindest heiklen position oder
würde seine eigene firma verpfeifen.

würde jetzt ein bieter sagen: bei auktion X von auktionator Y ist mir aufgefallen, dass bei allen schriftlichen geboten das maximum ausgereizt wurde ohne not.
wäre das ein beweis? wohl kaum, eher eine persönliche erfahrung/vermutung. den beweis kann hier nur der auktionator selbst bringen oder jemand, der dort arbeitet.
die gebote sind privatsache der bieter. und wie viele leute genau mitbieten, das weiß wiederum nur die firma.
 
Registriert
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
286
Bergfreund.............wäre schön, wenn Du meine Aussage vollständig zitiert hättest um den Zusammenhang zu erhalten.

Ich helfe ergänzend mit einem nicht ganz unwichtigen Teil nochmal nach:
Wir befinden uns hier in einem öffentlichem Forum mit all seinen zu beachtenden ( auch rechtlichen) Details.

Ich schreibe hier übrigens auch nicht um für wen auch immer "interessante" Aussagen zu hinterlassen.
Aber manche davon passen sicher nicht in`s eigene derzeit herrschende Weltbild.

U.u. kann es aber durchaus mal hilfreich sein, wenn es gelingt, den eigenen Blick versuchsweise mal über den eigenen Tellerrand schweifen zu lassen. Manchmal sieht Mensch dann u.U. aber auch Dinge, die er eigentlich nicht sehen möchte. Wir leben in einer Wohlfühlgesellschaft und alles was diese gefährdet, wird gerne verdrängt. Ist nur allzu menschlich. Dient aber nicht immer dem Leser des Forum`s, der....so vermute ich wenigstens mal, gerne umfangreiche Informationen und Anregungen sucht und auch " zwischen den Zeilen" liesst...............................

Eigentlich sollte ich zu diesem und anderen Themen überhaupt kein Wort verlieren. Ich habe nämlich absolut nichts davon, außer vielleicht, den ein oder anderen vor Schaden zu bewahren.
Deshalb hier nun Ende der Durchsage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.019
Punkte Reaktionen
3.826
Und hier ist der Ernst wieder: :confused:

Es ist ein Kommen und Gehen :)




Diesmal 3000,- plus Aufgeld, ich finde immer noch ein Schnäppchen für diesen Typ.

Kurios bleibt, nach Beendigung der Vorgebote war ich noch Höchstbietender, dieses Höchstgebot wurde über Nacht um einen Gebotsschritt überboten, eine Gebotsabgabe hätte aber erst wieder in der Live Auktion möglich sein dürfen.

Auf das Endergebnis hatte es keinen Einfluss, aber ein Geschmäckle bleibt.
 
Oben