Ausgabeprogramm Andorra 2014

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Am 30.06.2011 wurde zwischen der EU und Andorra ein Währungsabkommen geschlossen. Demnach darf Andorra ab dem 01.07.2013 eigene EURO-Münzen ausgeben.

Hier ein Link zum Vertragstext:
http://ec.europa.eu/economy_finance...ro_area/documents/2011-07-06_agreement_en.pdf

Mehr dazu und unsere Diskussion darüber kann hier nachgelesen werden:
http://www.emuenzen.de/forum/goto/post?id=725345

In diesem Thread können beizeiten die zukünftigen EURO-Münzausgaben dieses vierten Kleinstaates vorgestellt werden.

Bitte benutzt diesen Thread wirklich nur zu diesem Zwecke. Diskussionen über die Sinnhaftigkeit (aus Sammlersicht!) eines weiteren Kleinstaates sollten weiterhin im oben verlinkten Thread geführt werden.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Der Beitritt Andorras zum EURO-Raum scheint sich zu verzögern. Andorra schafft es offensichtlich nicht, die nationale Gesetzgebung zur Geldwäsche und weitere laut Währungsvereinbarung mit der EU zu ändernde Gesetze rechtzeitig bis Mitte 2013 zu ratifizieren. Somit kann Andorra vermutlich auch erst frühestens zum Jahreswechsel 2014 eigene EURO-Münzen ausgeben.

Quelle und mehr

Ich habe den Titel des Threads an die Realität angepasst.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Servei D' Emission des Fürstentums Andorra hat durch seinen General Manager Jordi Puigdemasa die Internetadresse www.andorra-euro.com bekanntgegeben, über die demnächst alle Informationen über die zukünftige Ausgabe von Euromünzen aus dem Fürstentum Andorra ab 2014 veröffentlicht werden sollen.

Servicio-emisiones-moneda-Andorra.jpg

Leider ist die Adresse zur Zeit noch nicht freigeschaltet.

Quelle: Numismática Visual
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisild

Sammler :)
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
4.147
Punkte für Reaktionen
857
Ja, steht auch so im WMF-Katalog, aber was ich noch nicht ganz verstehe: Gibt es in Andorra künftig zwei Ausgabestellen? Ich habe bislang geglaubt dass die "Bischofsvogtei" (Servei d'Emissions de la Vegueria Episcopal) die Diner-Sammlermünzen herausgibt und dies auch weiterhin tun will, während die Regierung die Euro-Münzen herausgeben wird ...

Tschüs,
Christian
 
Mitglied seit
30.06.2002
Beiträge
4.515
Punkte für Reaktionen
156
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo royalrec
Jep. Der Bischof von Urgell--- einer der Co-Fürsten neben dem Französischen Präsidenten - hat ein eigenes Münzprägerecht. Das sind die Diners.

Dieses Recht bleibt erhalten.

Euro aber müssen natürlich vom Land herausgegeben werden, das den Vertrag mit der EU abgeschlossen hat.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Auf meine Registrierungswunsch-Email an SERVEI D'EMISSIONS - ANDORRA MINT erhielt ich soeben folgende Antwort-Email:

Dear Mr. xxx,

First of all, we would like to thank you for your e-mail and very especially for your interest in the coming euro coins from the Principality of Andorra, which are scheduled to be issued starting from January 2014.

The contact information you have sent us will be included in our files from now on and we shall be pleased to keep you informed you when these coins will be available.

You can also check out our website SERVEI D'EMISSIONS - ANDORRA MINT for the latest news about the Andorran euro.

We remain at your disposal for any other information you need.

Yours sincerely,

Servei d'Emissions - Andorra Mint

Prat de la Creu, 96, 4t 4a
AD500 Andorra la Vella
Principat d'Andorra
Tel. (376) 867 280
Fax (376) 869 099

E-mail: andorramint@andorra.ad
SERVEI D'EMISSIONS - ANDORRA MINT
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Numismática Visual meldet soeben:

Der Regierung von Andorra beruft einen nationalen öffentlichen Wettbewerb für die Gestaltung der andorranischen Euro. Insbesondere ist der Wettbewerb für die drei Designs der 1-Euro-Münze, der 10-, 20- und 50-Cent-Münzen und der 1-, 2- und 5-Cent-Münzen.

Quelle

Bing-Übersetzung:

"Designer von Andorra entstehen können, ab diesem Mittwoch, 20. März und bis April 11, ist des nationalen Wettbewerbs der was zu definieren, wird das Bild der andorranische euromünzen."

"Es gibt drei Entwürfe von alle den Schöpfern der Land - physische oder juristische - Person für das Bild der verschiedenen Chargen der Münzen der andorranische Euro eingereicht werden die Münzen im Wert von 2 Millionen Euro.Mit Ausnahme der 2-Euro-Münze, wird die Funktion, des Bildes des Wappens von Andorra und das passt nicht in öffentlich ausgeschrieben, müssen Designer ihre Vorschläge zu den 1-Euro-Münze unter dem Thema der Casa De La Vall, entweder Blick von außen oder innen Elemente; 50, 20 und 10-Cent-Münzen für das Thema ist die romanische Kunst im Land und für 5, 2 und 1-Cent-Münzen kann das Thema Landschaften, Natur, Fauna und Flora drehen.

Ziel ist es am 1. Januar 2014 sind bereits im Umlauf insgesamt 6,5 Millionen Münzen im Wert von 2 Millionen Euro, 20 % davon für Sammler reserviert werden werden. Genau die Leistung, die aus dem Verkauf genommen ist, dass 20 % an Sammler, erklärte Cinca, zur Deckung der Kosten des gesamten Prozesses dienen. Die siegreichen Teilnehmer aus jeder der drei Partien erhalten ein Preisgeld von 2.000 Euro-Preis.Teilnehmer haben Entwürfe vorgelegt, bis April 11, 16 geöffnet werden Ausschreibungen, und danach, dass 24 von der Regierung genehmigt hat erhalten die Rekorder damit sie überprüfen ihre Lebensfähigkeit. Hat es erhalten wird die Validierung der technischen endgültige Zulassung der Entwürfe Mai sein.Später übermittelt der EU zu machen, dass auch die abschließende Überprüfung einmal Juni 15 zugelassen werden, die Entwicklung des stirbt in den Häusern der Währung von Spanien und Frankreich zu initiieren.Voraussichtlich September 15, bereits die ersten Münzen nehmen, da seit dann, und erst im November die komplette Produktion erfolgt. Die Verteilung erfolgt zwischen November und Dezember dieses Jahres und am 1. Januar 2014 werden sie schon bereit für den Umlauf.Insgesamt sind Münzen verteilt auf folgende Weise 6.480.000: 400.000 € 2; 580.000 1 Euro; 500.000 50 Cent und 1 Million aus jeder der Werte von 20, 10, 5, 2 und 1 Cent.Veröffentlicht von ein paar Stunden in die Diari d ' Andorra"


Hier der Link zur Originalnachricht
 
Zuletzt bearbeitet:

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
..., müssen Designer ihre Vorschläge zu den 1-Euro-Münze unter dem Thema der Casa De La Vall, entweder Blick von außen oder innen Elemente; ...
Hintergrundwissen:

Casa De La Vall

Die Casa de la Vall in Andorra la Vella, wörtlich übersetzt Haus des Tales, ist der Sitz des andorranischen Parlaments, des Generalrats.

Das Gebäude wurde 1580 als Patrizierhaus mit Verteidigungsturm der Familie Busquets erbaut und 1702 vom Vorläufer des Generalrats, dem Consell de la Terra, gekauft.

Das zweistöckige Bauwerk aus unverputzten Bruchsteinen beherbergt an zwei Außenecken alte Taubenschläge in Form von Türmchen. Im Garten vor dem Haus befindet sich die Skulptur Der Tanz von Francesc Viladomat. Auf dem Platz an der Nordseite des Gebäudes steht das Denkmal von Emili Armengol zur Unabhängigkeit Andorras 1993 und Inkraftsetzung der Verfassung.

Im Erdgeschoss befindet sich die Justizverwaltung mit dem Berufungs- und Schwurgericht. In der ersten Etage befinden sich der Sitzungssaal des Generalrats, die Kapelle Sant Ermengol und der Schrank der sieben Schlüssel, welcher als Archiv für historische Dokumente Andorras, wie etwa der Manual Digest und der Politar Andorrà, dient und mit den Schlüsseln der Vertreter aller sieben Pfarrgemeinden versperrt bzw. geöffnet werden muss. Ebenfalls im zweiten Stockwerk befindet sich eine altertümliche Küche, da die Generalräte früher bis zur Beschlussfindung im Haus verbleiben mussten.

Am Haupttor sind das Wappen der Familie Busquets, sowie das Nationalwappen Andorras zu sehen.


Quelle
 
Zuletzt bearbeitet:

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Wie ferner zu lesen ist, werden die neuen Euromünzen von Andorra zur Hälfte jeweils in Spanien und Frankreich geprägt werden.

Mal sehen, ob es dann erkennbare Unterschiede (Münzmeisterzeichen o.ä.) geben wird ... - und damit wir Sammler erneut gefordert werden ...
 

chrisild

Sammler :)
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
4.147
Punkte für Reaktionen
857
Hier gibt es auch noch einige Infos von der andorranischen Regierung: Download (PDF, katalanisch). Am Design-Wettbewerb teilnehmen können übrigens nur Andorraner - Bürger und Einwohner, Personen und Firmen.

Tschüs,
Christian
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hier noch mal kurz zusammen gefasst, was wir über die neuen Andorra-Euros bisher wissen:

Geplanter Beitritt zum Euroraum: 01.01.2014
Starterkits werden vorab ausgegeben.
Verteilung der Münzen im November und Dezember 2013.

2 Euro: 400.000 Münzen, Motiv: Wappen von Andorra
1 Euro: 580.000 Münzen, Motiv: Casa de la Vall
50 Cent: 500.000 Münzen, Motiv: Römische Kunst
20 Cent: 1.000.000 Münzen, Motiv: Römische Kunst
10 Cent: 1.000.000. Münzen, Motiv: Römische Kunst
5 Cent: 1.000.000 Münzen, Motiv: Landschaft, Flora, Fauna, Natur
2 Cent: 1.000.000 Münzen, Motiv: Landschaft, Flora, Fauna, Natur
1 Cent: 1.000.000 Münzen, Motiv: Landschaft, Flora, Fauna, Natur

Insgesamt werden also 6.480.000 Münzen des Jahrgangs 2014 im Nennwert von 2.010.000 € produziert, davon je die Hälfte in Spanien und Frankreich. Ob diese halbierte Verteilung über alle acht Nominale erfolgt oder ob die einzelnen Nominale zur Produktion aufgeteilt werden (2 € hier, 1 € dort, etc.) , ist nicht deutlich.

Es wird wohl einen BU-KMS 2014 geben, aber nach bisherigem Stand im Jahre 2014 (noch) keine 2-€-Gedenkmünze.

20% der Münzen "sind für Sammler".

Für die Nominale von 1 Cent bis 1 Euro läuft bis zum 11.04.2013 noch ein Designwettbewerb.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
26.03.2008
Beiträge
5.269
Punkte für Reaktionen
6.164
...davon je die Hälfte in Spanien und Frankreich. Ob diese halbierte Verteilung über alle acht Nominale erfolgt oder ob die einzelnen Nominale zur Produktion aufgeteilt werden (2 € hier, 1 € dort, etc.) , ist nicht deutlich.
....
Hoffentlich nicht einen kompletten Satz in zwei Versionen, einmal mit und einmal ohne Pessac-Zeichen... :eek:
 
Mitglied seit
27.06.2005
Beiträge
350
Punkte für Reaktionen
86
Erste Bilder der neuen Andorra-Euros:
Gefallen mir wirklich gut. Das Design ist wirklich schön. Die 10,20 und 50 Cent Münzen sehen vielleicht ein bißchen komisch aus, aber dafür reißen es die anderen wieder raus. Bin auch von den "kleinen" Centmünzen begeistert. Das Motiv ist zwar immer das gleiche, aber kreativ dargebracht.
Dagegen lassen es manche "ordentliche" EU-Staaten echt langweilig angehen...
 
Mitglied seit
02.05.2012
Beiträge
2.302
Punkte für Reaktionen
968
Bei der Auflage hätten sie ruhig etwas großzügiger sein können :rolleyes:
 

chrisild

Sammler :)
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
4.147
Punkte für Reaktionen
857
;) sogar mit alter Wertseite, toll :D
Nee, noch älter. :) Die Abbildungen zeigen die Wertseiten der ursprünglichen Euro-Entwürfe. Das wird besonders bei den Cent-Münzen deutlich: Die nicht geprägten Designs zeigten die Wörter "Euro" und "Cent" in gleich großen Buchstaben - und genau diesen Look hat Andorra hier verwendet.

Auf den tatsächlich geprägten Münzen steht ja das Wort "Euro" in relativ kleinen Buchstaben, dann "Cent" in größeren Buchstaben (mit dem extra großen C). Aber ich gehe davon aus, dass die andorranische Regierung durchaus weiß, wie die Münzen, die in Andorra seit mehr als zehn Jahren im Umlauf sind, tatsächlich aussehen. ;)

Christian
 

minted

Foren - Sponsor
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
1.163
Punkte für Reaktionen
830
Im muenzen-eu-blog sind die Münzentwürfe in akzeptabler Auflösung dargestellt.

Allerdings wirkt der Entwurf der 1-Euro-Münze sehr dilettantisch und perspektivisch merkwürdig.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
...
Insgesamt werden also 6.480.000 Münzen des Jahrgangs 2014 im Nennwert von 2.010.000 € produziert, davon je die Hälfte in Spanien und Frankreich. Ob diese halbierte Verteilung über alle acht Nominale erfolgt oder ob die einzelnen Nominale zur Produktion aufgeteilt werden (2 € hier, 1 € dort, etc.) , ist nicht deutlich.
....
Mittlerweile wurde bekannt, dass Spanien die vier Münzen zu 1 Cent, 2 Cent, 5 Cent und 1 Euro prägen wird und Frankreich die vier anderen Münzen mit den Nominalen zu 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent und 2 Euro.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet