www.honscha.de

Ausgabeprogramm Andorra 2014

Dieses Thema im Forum "Ausgabeprogramme Euromünzen" wurde erstellt von numisfreund, 25. August 2011.

  1. Mister Münze

    Mister Münze

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    48
    2 Person(en) gefällt das.
  2. Onkel Sam

    Onkel Sam

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    879
    Andorra führt wohl für den 01.01 ein Leerlaufjahr ein.

    Da steht noch: Ausgabe Januar 2014!


    Spass bei Seite, du siehst spekulieren darf man da noch.
    Bei Andorra sind die Herren etwas planlos vorgegangen.
     
  3. schurl

    schurl

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    742
    oder wie man bei uns in österreich sagt: mit wurschtigkeit :newwer:
     
  4. ohdschey

    ohdschey

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    327
  5. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    9.420
    Zustimmungen:
    8.769
    Mittlerweile vermute ich, dass da mehr Taktik und wohlüberlegte Strategie hinter steckt, als viele glauben ... - man denke nur an die diversen Übereinkommen mit der EU betreffend Geldwäsche u.a., die erst in Andorra ratifiziert werden mussten.

    Schließlich gibt es auch das Abkommen, dass 80% der Münzen tatsächlich und wirklich in den Umlauf gelangen sollen ... - und das hat doch keiner von den anderen Kleinstaaten bei der ersten Ausgabe geschafft!
     
    5 Person(en) gefällt das.
  6. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.482
    Zustimmungen:
    4.474
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    Der Vollständigkeit halber hier noch einmal die Übersicht über die Anzahl der für den Umlauf geprägten losen Münzen, welche ich bereits im Thread für den andorranischen Gedenkzweier geschrieben hatte:

    Die Anzahl ergibt sich aus der Differenz der in der Tabelle (Seite 3 der PDF-Datei) genannten Stückzahlen abzüglich der 140.000 Sammlersätze.

    Die PP-Münzen sind nicht enthalten.

    2 Euro --> 500.000 Stück - 140.000 Stück = 360.000 Stück = 720.000,00 EUR
    1 Euro --> 651.843 Stück - 140.000 Stück = 511.843 Stück = 511.843,00 EUR
    50 Cent --> 500.000 Stück - 140.000 Stück = 360.000 Stück = 180.000,00 EUR
    20 Cent --> 1.000.000 Stück - 140.000 Stück = 860.000 Stück = 172.000,00 EUR
    10 Cent --> 1.000.000 Stück - 140.000 Stück = 860.000 Stück = 86.000,00 EUR
    5 Cent --> 1.000.000 Stück - 140.000 Stück = 860.000 Stück = 43.000,00 EUR
    2 Cent --> 200.000 Stück - 140.000 Stück = 60.000 Stück = 1.200,00 EUR
    1 Cent --> 200.000 Stück - 140.000 Stück = 60.000 Stück = 600,00 EUR
     
    2 Person(en) gefällt das.
  7. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.087
    Zustimmungen:
    765
    Dann bleibt ja nur noch zu hoffen, dass die Spanische Mint Ihren Job des Untermischens in Umlaufmünzrollen ordentlich gemacht hat und die Stücke versickern übers Land :D. Gottseidank, ich habe noch keinen einzigen losen Satz verkauft, kann entspannt das Weihnachtsfest genießen und in Ruhe die Inventur machen. :cool:
     
  8. minted

    minted Foren - Sponsor

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    640
    Hier steht übrigens [expliziter als in der Meldung von Numismática Visual vom 4. Dezember], dass die jetzt vorgestellten Kursmünzen alle in Spanien geprägt wurden und der Prägeauftrag 2015 an Frankreich geht:

    Diari d'Andorra - Els euros andorrans es posaran en circulació el 15 de gener de manera progressiva a Andorra i Espanya

    Außerdem wird verbreitet, dass (ab 15. Januar 2015) lose andorranische Kursmünzen, vermischt mit spanischen, in Andorra und Spanien in den Umlauf gebracht werden (zuerst die Nominale 10 bis 50 Cent, später die 1- und 2-Euro-Münzen).

    Dies poste ich, weil im Thread der andorranischen Gedenkmünze eine widersprüchliche Meldung umgeht: gemischte Münzrollen in Spanien und Frankreich...
     
    1 Person gefällt das.
  9. chrisild

    chrisild Sammler :)

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.833
    Zustimmungen:
    552
    Sehe ich auch so. Dennoch wäre es wünschenswert gewesen, wenn man diese Vorgänge ein wenig transparenter gestaltet hätte. Durchaus möglich, dass in andorranischen Medien darüber berichtet und diskutiert wurde. Aber um mal ein simples, nahe liegendes Beispiel zu nehmen: Die Website andorra-mint.com hat monatelang brach gelegen und ist erst in dieser Woche generalüberholt worden. Bis dahin fanden sich dort nur Uralt-News :) von 2013 - nicht einmal ein vager Hinweis wie "wegen der Umsetzung der in der Währungsvereinbarung genannten Rechtsvorschriften wird sich die Ausgabe verzögern".

    Plädiere auf nicht schuldig, Euer Ehren. ;) Diese Quoten gab es in den Währungsvereinbarungen zunächst nicht; sie wurden erst 2010 eingeführt. Die Quellen in () beziehen sich auf das Amtsblatt (OJ) der Europäischen Union:

    Andorra (2011/C 369/01) 80%
    Monaco (2012/C 23/07) 80%
    San Marino (2012/C 121/02) 70%, nach drei Jahren 80%
    Vatikan (2010/C 28/05) 51%

    Meines Wissens sind das die aktuell gültigen Fassungen. Anfangs gab es zwar genaue Regelungen hinsichtlich des jeweiligen Ausgabevolumens (gibt's auch heute noch), aber die Bestimmungen hinsichtlich der "Umlaufmünzen-Anteile" sind noch relativ jung.

    Tschüs,
    Christian
     
    2 Person(en) gefällt das.
  10. minted

    minted Foren - Sponsor

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    640
    @chrisild:

    Für Monaco liegt mir das Amtsblatt 2012/C 310/01 vor (ebenfall Angabe von 80 %):

    C_2012310DE.01000101.xml
     
    1 Person gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden