Ausgabeprogramm Deutschland 2015

Mitglied seit
01.08.2009
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
21
Wollte gerade die Linde online bestellen. Geht aber irgendwie nicht. Liegt das an meinen Sicherheitseinstellungen und hat es bei anderen geklappt?
Denke mal mit 2015 endet die Deutschlandsammlung. Mittelrheintal gibt es schon mal nicht und auch den silbern 2er für fast 40 € leiste ich mir nicht.:)
 
Mitglied seit
27.10.2006
Beiträge
861
Punkte für Reaktionen
143
Wollte gerade die Linde online bestellen. Geht aber irgendwie nicht. Liegt das an meinen Sicherheitseinstellungen und hat es bei anderen geklappt?
Ich bin nun einmal extrem hilfsbereit, deshalb nach mehr als 18 Stunden wenigstens eine Antwort auf die gestellte Frage:
Die "Linde" lässt sich eigentlich problemlos im VfS-Shop bestellen. Es sei denn, dass der Shop unter einer vorübergehenden Unpässlichkeit leidet.
 
Mitglied seit
01.08.2009
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
21
Danke. Habe es auch gemerkt. Jetzt ging es. Der Shop hatte wohl auch Wochenende :D.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.901
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Bundesministerium der Finanzen:

Pressemitteilung
06.05.2015 Briefmarken und Sammlermünzen
Nr.: 13
150 Jahre Rettung aus Seenot

Sondermarke und Gedenkmünze würdigen Engagement der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

2015-05-06-PM13-schiffbruechiger.jpg
© Bundesministerium der Finanzen

Seit nunmehr 150 Jahren gibt es die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Sie ist in den deutschen Gebieten von Nord- und Ostsee für den Such- und Rettungsdienst im Seenotfall zuständig. Zum Jubiläum wird die verdienstvolle Arbeit der Seenotretter mit einer Sonderbriefmarke und einer 10-Euro-Gedenkmünze gewürdigt, die das Bundesministerium der Finanzen im Mai 2015 herausgibt.

Als Vertreter des Bundesfinanzministers stellt Ministerialdirektor Dr. Bruno Kahl die Sonderbriefmarke und die Gedenkmünze vor:

7. Mai 2015
10.30 Uhr
im Informationszentrum der Seenotretter
Am Leuchtturm 1
18119 Rostock-Warnemünde

Alben mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens und eine Erstprägung der Gedenkmünze erhalten u.a. Herr Gerhard Harder (ehrenamtlicher DGzRS-Vorsitzer), Herr Dr. Wolfgang Nietsche (Präsident der Bürgerschaft der Hansestadt Rostock) und Herr Hafenkapitän Gisbert Ruhnke (Amtsleiter des Hafen- und Seemannsamtes der Hansestadt Rostock).

Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger sind rund um die Uhr und bei jedem Wetter einsatzbereit – freiwillig, unabhängig und spendenfinanziert. Engagierte Bürger gründeten die Gesellschaft am 29. Mai 1865. Am Anfang konnten die Seenotretter lediglich offene Ruderboote, einfache Raketenapparate und Hosenbojen einsetzen. Heute verfügt die Gesellschaft über 60 moderne Seenotkreuzer und Seenotrettungsboote. 180 Festangestellte und rund 800 Freiwillige fahren Jahr für Jahr mehr als 2.000 Einsätze, koordiniert von der SEENOTLEITUNG BREMEN. Seit 1865 verdanken mehr als 81.000 Menschen den Seenotrettern schnelle Hilfe. Die gesamte Arbeit der Seenotretter wird ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen, ohne jegliche staatlich-öffentliche Mittel, finanziert – damals wie heute. Schirmherr der Gesellschaft ist der Bundespräsident.
(Text: Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger)

Die Marke wurde von Andreas Ahrens aus Hannover gestaltet. Sie hat einen Wert von 62 Cent. Der Münzentwurf stammt von dem Künstler Joachim Dimanski aus Halle (Saale). Die Bildseite der Münze zeigt die Kernsymbole der Rettung, Schiff und Hansekreuz, zu einer Einheit verschmolzen.

Der Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„FREIWILLIG - UNABHÄNGIG - SPENDENFINANZIERT“

Die Gedenkmünze besteht in Stempelglanzqualität aus einer Kupfer-Nickel-Legierung (CuNi25) mit einem Gewicht von 14 Gramm sowie in der höherwertigen Spiegelglanzqualität aus einer Legierung von 625 Tausendteilen Silber und 375 Tausendteilen Kupfer mit einem Gewicht von 16 Gramm. Die Münze in Spiegelglanzqualität ist durch die Aufprägung „SILBER 625“ besonders gekennzeichnet.

Die Briefmarke ist vom 7. Mai 2015 an in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich. Die 10-Euro-Gedenkmünze kann vom gleichen Tag an bei vielen Banken und Sparkassen sowie den Filialen der Deutschen Bundesbank erworben werden. In der Sammlerqualität ist die Münze bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) verfügbar.

Quelle: Bundesfinanzministerium - Pressemitteilungen - 150 Jahre Rettung aus Seenot
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.901
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen informiert:

Pressemitteilung

Berlin, 06. Mai 2015
Pressemitteilung 7/15

Erstausgabepreis der 10-Euro-Sammlermünze „150 Jahre Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“

schiffbrüchige.jpg
Copyright: BADV

Anlässlich der offiziellen Erstausgabe der 10-Euro-Sammlermünze „150 Jahre Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ in Silber 625 in Spiegelglanzqualität am 7. Mai 2015 erklärt das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV):

Der Verkaufspreis für die 10-Euro-Sammlermünze „150 Jahre Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ aus Silber (625 Silber/ 375 Kupfer) und in Spiegelglanzqualität beträgt bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS)

18,50 Euro

Bestellungen können online bei der VfS aufgegeben werden (www.deutsche-sammlermuenzen.de). Für Rückfragen wenden Sie sich bitte telefonisch an (0961) 3818 44 00. Auf den Endverkaufspreis der Kreditinstitute und des gewerblichen Münzhandels, die zu dem gleichen Preis wie der Privatkunde bei der VfS die Münze erwerben, hat das BADV keinen Einfluss.
 
Zuletzt bearbeitet:

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.901
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
2015-06-18-PM-Marke_Leipzig.jpg

Juli 2015 (Ausgabetag: 1. Juli 2015)
© Bundesministerium der Finanzen


Das Bundesministerium der Finanzen informiert:

18.06.2015 Briefmarken und Sammlermünzen Nr.: 17
Münze und Marke „1000 Jahre Leipzig“

Staatssekretär Dr. Michael Meister stellt Gedenkmünze und Sonderbriefmarke in Leipzigs Neuem Rathaus vor

Das Bundesministerium der Finanzen gibt im Juli 2015 eine Gedenkmünze und eine Sonderbriefmarke zum 1000-jährigen Jubiläum der Ersterwähnung Leipzigs heraus. Gewürdigt wird damit eine Stadt der Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur, die gleichzeitig für bürgerschaftliches Engagement und eine friedliche Revolution steht.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen Dr. Michael Meister stellt Münze und Marke am morgigen Freitag vor:

19. Juni 2015
17.00 Uhr
im Ratsplenarsaal des Neuen Rathauses
Martin-Luther-Ring 4 - 6
04109 Leipzig


Ein Album mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens und eine Erstprägung der Gedenkmünze überreicht der Parlamentarische Staatssekretär u.a. an den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkhard Jung, den „Leipzig-2015-Beauftragten“ Bürgermeister Torsten Bonew sowie den Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums, Dr. Volker Rodekamp.

Am 20. Dezember 1015 stirbt „der wackere Bischof Eid von Meißen...“ in der Burg Leipzig. Die Erwähnung von „in urbe libzi“ im siebten Buch der Chronik des Bischofs Thietmar von Merseburg ist Leipzigs früheste bekannte Nennung. Werden und Wachsen Leipzigs beeinflusst seitdem die Entwicklung Deutschlands. Als „Mutter aller deutschen Messen“ erhält die Stadt 1497 kaiserliches Messeprivileg und gilt bis 1945 als die führende deutsche Messestadt. Über Jahrhunderte das Zentrum des Deutschen Buch- und Pelzhandels, wird Leipzig auch zu einer Kulturstadt von europäischem Rang. Zur Zeit der DDR gilt Leipzig durch die Messe als das „Schaufenster“ zur westlichen Welt. Im Herbst 1989 legen die Montagsdemonstrationen auf dem Leipziger Promenadenring den Grundstein zur friedlichen Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten. Im 1000. Jahr seiner Ersterwähnung präsentiert sich Leipzig als eine Stadt der Automobile, Medien, Wissenschaften und vieler anderer Themen - mit einer hohen Lebensqualität und einem optimistischen Blick in die Zukunft.
(Text: Tobias Kobe, Stadt Leipzig )


Die Sonderbriefmarke gestalteten die Grafiker Prof. Annette le Fort (Stahmer) und Prof. André Heers aus Berlin. Sie hat einen Wert von 62 Cent.

Der Entwurf für die 10-Euro-Gedenkmünze stammt von der Künstlerin Anne Karen Hentschel aus Bischofswiesen. Die Bildseite zeigt eine Menschengruppe, eingebunden in die Leipziger Architektur, und unterstreicht damit die besondere Bedeutung des Bürgertums für die Geschichte Leipzigs.

Der Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:
„BÜRGERSINN * BÜRGERFLEISS* BÜRGERSTOLZ “

Die Gedenkmünze besteht in Stempelglanzqualität aus einer Kupfer-Nickel-Legierung (CuNi25) mit einem Gewicht von 14 Gramm sowie in der höherwertigen Spiegelglanzqualität aus einer Legierung von 625 Tausendteilen Silber und 375 Tausendteilen Kupfer mit einem Gewicht von 16 Gramm. Die Münze in Spiegelglanzqualität ist durch die Aufprägung „SILBER 625“ besonders gekennzeichnet.

Die Briefmarken sind vom 1. Juli 2015 an in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich. Die 10-Euro-Gedenkmünze kann vom 2. Juli 2015 an bei vielen Banken und Sparkassen sowie den Filialen der Deutschen Bundesbank erworben werden. In der Sammlerqualität ist die Münze bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) verfügbar.

Quelle: Bundesfinanzministerium - Pressemitteilungen - Münze und Marke „1000 Jahre Leipzig“
 
Mitglied seit
27.10.2006
Beiträge
861
Punkte für Reaktionen
143
Als voraussichtlicher Lieferzeitraum für das Münzen-Set in Spiegelglanz nennt die VfS: 05.-10.10.15.
Das Erstausgabedatum für die deutsche 2-Euro-Gedenkmünze "30 Jahre EU-Flagge" ist meines Wissens noch nicht bekanntgegeben worden.
 
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
9
Zitat aus dem Link von Rufus: Im Juli 2015 wird von den 19 EU-Mitgliedsstaaten gemeinsam eine 2-Euro-Gedenkmünze herausgegeben, um damit das Ereignis „30 Jahre EU-Flagge“ zu würdigen. Das Motiv auf der nationalen Seite der 2-Euro-Gedenkmünze, dessen Gestaltung normalerweise dem jeweiligen Land vorbehalten ist, wird dabei in allen Ländern einheitlich sein.
 
Mitglied seit
27.10.2006
Beiträge
861
Punkte für Reaktionen
143
Da die Entscheidung für das zu prägende Motiv der Gedenkmünze erst nach dem Ende der Abstimmung am 27.05.15 gefallen ist, dürfte es höchst unwahrscheinlich sein, dass irgendein EURO-Mitgliedsstaat (nicht: EU-Mitgliedsstaat!) bereits im Juli 2015 eine 2-Euro-Gedenkmünze "30 Jahre EU-Flagge" ausgibt.
 
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
1.363
Punkte für Reaktionen
676
Ebay Username
eBay-Logo Ruhejofes
Interessant finde ich die Information in Aktuelles für prägefrisch Leser (3/2015), dass die 25-Euro-Feinsilbermünzen in dem Spiegelglanz-Set gekapselt sind und problemlos entnommen bzw. wieder eingesetzt werden können.
Das Editorial auf Seite 2, Spalte links, bis zu dem Selbstinterwiew auf Seite 3 unten, in der die Münzverschlechterung der 10-Euro-Silber-münzen zur 20-Euro-Silbermünze euphemistisch (beschönigend) beschrieben wird, ist allerdings haarsträubend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28.09.2005
Beiträge
687
Punkte für Reaktionen
79
Ebay Username
eBay-Logo dilbert0_1
...
Das Editorial auf Seite 2, Spalte links, bis zu dem Selbstinterwiew auf Seite 3 unten, in der die Münzverschlechterung der 10-Euro-Silber-münzen zur 20-Euro-Silbermünze euphemistisch (beschönigend) beschrieben wird, ist allerdings haarsträubend.
Deshalb ist es mir eigentlich egal, ob es diese Münzen auf einer Bank, die hier ohnehin keine Kassen mehr haben, gibt. Ich habe keine Lust die Münzverschlechterung auch noch aus meinem Portmonee zu dokumentieren.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.901
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Das Bundesministerium der Finanzen informiert:

14.09.2015 Briefmarken und Sammlermünzen Nr.: 26

Staatssekretär Dr. Michael Meister stellt 100-Euro-Goldmünze 2015 „UNESCO Welterbe – Oberes Mittelrheintal“ vor

Im Oktober 2015 gibt das Bundesministerium der Finanzen die 100-Euro-Goldmünze UNESCO Welterbe – Oberes Mittelrheintal heraus. Es ist die zwölfte Ausgabe im Rahmen einer 2003 begonnenen mehrjährigen Goldmünzen-Serie mit Motiven von UNESCO-Welterbestätten in Deutschland.

Mit der Goldmünze für das Obere Mittelrheintal wird eine Kulturlandschaft von großer Vielfalt und Schönheit gewürdigt. Sie gehört seit Juni 2002 zum UNESCO-Welterbe.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Michael Meister, wird die Goldmünze

am 16. September 2015
um 10.30 Uhr
in der Burgschänke der Marksburg
56338 Braubach


der Öffentlichkeit vorstellen.

Erstprägungen der neuen Goldmünze überreicht Dr. Meister an Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich um das Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ verdient gemacht haben.

Der Entwurf zur diesjährigen Goldmünze stammt von dem Bildhauer Friedrich Brenner aus Diedorf, der bereits in den vergangenen Jahren zur hohen gestalterischen Qualität deutscher Münzen beigetragen hat.

Die Bildseite zeigt - aus der Vogelperspektive betrachtet - das Mittelrheintal zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz als plastisch ausgeformte Landschaft.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2015, die zwölf Europasterne sowie - je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Die Münze wird - wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen - aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihr Gewicht wird 15,5 Gramm und der Durchmesser 28 mm betragen.
Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt.

Die 100-Euro-Goldmünze UNESCO Welterbe – Oberes Mittelrheintal wird vom 1. Oktober 2015 an durch die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland in 92626 Weiden ausgeliefert.

Bisher sind in der Serie folgende 100-Euro-Goldmünzen erschienen:

  • „UNESCO Weltkulturerbestadt - Quedlinburg“ (2003),
  • „UNESCO Weltkulturerbestadt - Bamberg“(2004)
  • „UNESCO Welterbe - Klassisches Weimar“ (2006),
  • „UNESCO Welterbe - Hansestadt Lübeck“ (2007),
  • „UNESCO Welterbe - Altstadt Goslar - Bergwerk Rammelsberg“ (2008),
  • „UNESCO Welterbe - Römische Baudenkmäler Dom und Liebfrauenkirche in Trier“ (2009),
  • „UNESCO Welterbe - Würzburger Residenz und Hofgarten“ (2010),
  • „UNESCO Welterbe - Wartburg (2011) sowie
  • „UNESCO Welterbe - Dom zu Aachen“ (2012)
  • „UNESCO Welterbe - Gartenreich Dessau-Wörlitz“ (2013)
  • „UNESCO Welterbe - Kloster Lorsch“ (Oktober 2014)
Quelle: Bundesfinanzministerium - Pressemitteilungen - Staatssekretär Dr. Michael Meister stellt 100-Euro-Goldmünze 2015 „UNESCO Welterbe – Oberes Mittelrheintal“ vor
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.901
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Das Bundesministerium der Finanzen informiert:

16.09.2015 Briefmarken und Sammlermünzen Nr.: 27
Zum 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren

Mit der Herausgabe einer Sonderbriefmarke und einer themengleichen 10-Euro-Gedenkmünze im Oktober 2015 würdigt das Bundesministerium der Finanzen den 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren, einem der bedeutendsten Maler und Porträtisten der Renaissance.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Michael Meister, stellt das Sonderpostwertzeichen und die Gedenkmünze am kommenden Donnerstag vor:

17. September 2015
um 11.00 Uhr
in der Stadtkirche St. Marien,
Kirchplatz,
06886 Lutherstadt Wittenberg

Ein Album mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens und eine Erstprägung der Gedenkmünze überreicht der Parlamentarische Staatssekretär u.a. an Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Vorsitzender des Rates der EKD) sowie an den Oberbürgermeister von Lutherstadt Wittenberg, Torsten Zugehör.

Im Jahre 2015 wird der 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren (1515 bis 1586) begangen. Nach einer Ausbildung bei seinem Vater, Lucas Cranach dem Älteren, übernahm er nach dessen Weggang aus Wittenberg die Leitung der Künstlerwerkstatt. Zu den herausragenden Kunstwerken der Reformationszeit gehört der Reformationsaltar in der Stadtkirche St. Marien zu Wittenberg. Das Gesamtwerk stammt aus den Händen Lucas Cranach d. Ä. und d. J. bzw. ihrer Werkstatt. Das Altarbild steht für die bild- und gleichnishafte Darstellung des Wandels, der durch die Reformation eingeleitet wurde. Das Briefmarkenmotiv zeigt einen Ausschnitt aus der Mitteltafel des Altars und identifiziert auf eindrückliche Weise Lucas Cranach d. J. als Maler der Reformationszeit.
(Text: Evangelische Kirche in Deutschland)

Die Sonderbriefmarke gestaltete die Grafikerin Professor Antonia Graschberger aus München. Der Münzentwurf für die 10-Euro-Gedenkmünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“ stammt von dem Künstler Erich Ott aus München.

Die Bildseite der Münze zeigt das viel verwendete Markenzeichen der Cranach-Werkstatt, die geflügelte Cranach-Schlange. Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Prägezeichen „G“ der Staatlichen Münzen Baden-Württemberg, Prägestätte Karlsruhe, die Jahreszahl 2015 sowie die zwölf Europasterne. Auf der Wertseite der Münze in Spiegelglanzqualität ist zusätzlich die Angabe „SILBER 625“ aufgeprägt.

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„DEM FUERTREFFLICHEN MALER“.

Die Gedenkmünze wird ab 1. Oktober 2015 in den Verkehr gebracht. Sie ist in zwei Qualitäten erhältlich: Die aus einer Kupfer-Nickel-Legierung bestehende Stempelglanzversion, die bei vielen Banken und Sparkassen sowie den Filialen der Deutschen Bundesbank erworben werden kann, wurde in einer Auflage von etwa 1,1 Mio. Stück geprägt. In der höherwertigen Spiegelglanz-Qualität wird die Münze aus 625er Silber gefertigt und in einer Auflage von etwa 200.000 Stück angeboten. Die Münze in der Sammlerqualität Spiegelglanz kann bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) (www.deutsche-sammlermuenzen.de) erworben werden.

Die Briefmarke hat einen Wert von 45 Cent und ist - ebenfalls vom 1. Oktober 2015 an - in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.901
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Das Bundesministerium der Finanzen informiert:

29.09.2015 Briefmarken und Sammlermünzen Nr.: 28
Zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit - Bundesfinanzminister Schäuble stellt in Berlin 25-Euro-Gedenkmünze und Sonderpostwertzeichen vor

Das Bundesministerium der Finanzen würdigt den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit mit der Herausgabe einer 25-Euro-Gedenkmünze und eines Sonderpostwertzeichens im Oktober 2015.


© Deutscher Philatelie Service GmbH

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble stellt Münze und Marke am morgigen Mittwoch in der Hessischen Landesvertretung vor:

30. September 2015
11.30 Uhr
In den Ministergärten 5
10117 Berlin


Ein Album mit Erstdrucken des Sonderpostwertzeichens und eine Erstprägung der Gedenkmünze überreicht Dr. Wolfgang Schäuble an Volker Bouffier, Bundesratspräsident und Hessischer Ministerpräsident.

Am 3. Oktober 2015 feiert Deutschland den 25. Jahrestag seiner Wiedervereinigung. Der deutschen Wiedervereinigung ging ein fundamentaler Wandel der weltpolitischen Rahmenbedingungen voraus. Die Entspannungspolitik des KSZE-Prozesses, die Politik Michail Gorbatschows, die Reformbewegungen in Ostmitteleuropa und die Öffnung der ungarisch-österreichischen Grenze stehen exemplarisch für diese Entwicklungen.
Die Demonstrationen hunderttausender Menschen in der DDR im Herbst 1989 beschleunigten den Zusammenbruch des SED-Regimes. Die nationale Frage drängte auf die Tagesordnung: Die große Mehrheit der Ostdeutschen entschied sich bei der ersten freien Volkskammerwahl in der DDR am 18. März 1990 für die Einheit. Mit dem 2+4-Vertrag vom 12. September 1990 gaben die Siegermächte des Zweiten Weltkrieges die notwendige Zustimmung zur Wiedervereinigung. Nachdem Volkskammer und Deutscher Bundestag mit überwältigender Mehrheit den Einigungsvertrag angenommen hatten, trat dieser am 3. Oktober 1990 in Kraft: Die DDR vollzog den Beitritt zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.
(Text: Prof. Dr. Hans Walter Hütter, Präsident Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn )


Die Sonderbriefmarke gestalteten die Grafiker Prof. Daniela Haufe und Prof. Detlef Fiedler aus Berlin.

Der Entwurf für die 25-Euro-Gedenkmünze stammt von dem Künstler Bernd Wendhut aus Bernkastel-Kues.

Die im Vordergrund der Bildseite stehenden Menschen verkörpern Aufbruch und Neubeginn. Ihre Willensbekundung „Wir sind ein Volk“ repräsentiert den Weg zur deutschen Wiedervereinigung. Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“.

Die 25-Euro-Gedenkmünze besteht aus Feinsilber (Ag 999) und wird in den Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz ausgegeben. Ihr Gewicht beträgt 18 Gramm. Mit ihren Ausgestaltungsmerkmalen, die in Bezug auf den Nennwert und das Prägemetall in der bisherigen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland einmalig sind, ist die Münze ein exklusives Erinnerungsstück und stellt eine besondere Würdigung des großen Jubiläums dar.

Die Gedenkmünze wird ab 1. Oktober 2015 in den Verkehr gebracht. Die Stempelglanzversion kann bei vielen Banken und Sparkassen sowie den Filialen der Deutschen Bundesbank erworben werden. Die Münze in der Sammlerqualität Spiegelglanz kann bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) erworben werden (www.deutsche-sammlermünzen.de).

Die Sonderbriefmarke hat einen Wert von 62 Cent und ist – ebenfalls vom 1. Oktober 2015 an – in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich.

Quelle: Bundesfinanzministerium - Pressemitteilungen - Zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit - Bundesfinanzminister Schäuble stellt in Berlin 25-Euro-Gedenkmünze und Sonderpostwertzeichen vor
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.901
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Heute per Email 16:01 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Anlage finden sie die heutige Pressemitteilung des BADV zur Erstausgabe der 10-Euro-Sammlermünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“.

Freundliche Grüße
Vera Stolz
Pressesprecherin
Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen
- Dienstsitz Berlin -


Dann um 16:09 Uhr:

Pressestelle Münze (BADV) möchte die Nachricht "Pressemitteilung: 10-Euro-Sammlermünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“" zurückrufen.




Hier trotzdem der Anhang:

Das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen informiert:



Berlin, 30. September 2015


Münzen


Pressemitteilung 9/15


Erstausgabepreis der 10-Euro-Sammlermünze


„500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“

Anlässlich der offiziellen Erstausgabe der 10-Euro-Sammlermünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“ in Silber 625 in Spiegelglanzqualität am 1. Oktober 2015 erklärt das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV):

Der Verkaufspreis für die 10-Euro-Sammlermünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“ aus Silber (625 Silber/ 375 Kupfer) und in Spiegelglanzqualität beträgt bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS)

18,50 Euro.

Bestellungen können online bei der VfS aufgegeben werden (www.deutschesammlermuenzen.de). Für Rückfragen wenden Sie sich bitte telefonisch an (0961) 3818 44 00.

Auf den Endverkaufspreis der Kreditinstitute und des gewerblichen Münzhandels, die zu dem gleichen Preis wie der Privatkunde bei der VfS die Münze erwerben, hat das BADV keinen Einfluss.
 
Mitglied seit
11.07.2012
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
4
Wird diese Münze auch bei der Bundesbank ausgegeben? So wie die 10 Euro Münzen.
 

chrisild

Sammler :)
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
4.148
Punkte für Reaktionen
859
Ja, die Version in Cu-Ni zum Nennwert gab es auch bei den Bundesbank-Filialen. (Wurde vor einer Woche, am 1.10., ausgegeben.) Ob die BuBa in Deiner Nähe sie noch hat ... einfach mal fragen. :)

Tschüs,
Christian
 

Murdoc87

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
06.11.2008
Beiträge
2.276
Punkte für Reaktionen
892
Heute per Email 16:01 Uhr:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Anlage finden sie die heutige Pressemitteilung des BADV zur Erstausgabe der 10-Euro-Sammlermünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“.

Freundliche Grüße
Vera Stolz
Pressesprecherin
Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen
- Dienstsitz Berlin -


Dann um 16:09 Uhr:

Pressestelle Münze (BADV) möchte die Nachricht "Pressemitteilung: 10-Euro-Sammlermünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“" zurückrufen.




Hier trotzdem der Anhang:

Das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen informiert:



Berlin, 30. September 2015


Münzen


Pressemitteilung 9/15


Erstausgabepreis der 10-Euro-Sammlermünze


„500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“

Anlässlich der offiziellen Erstausgabe der 10-Euro-Sammlermünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“ in Silber 625 in Spiegelglanzqualität am 1. Oktober 2015 erklärt das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV):

Der Verkaufspreis für die 10-Euro-Sammlermünze „500. Geburtstag Lucas Cranach der Jüngere“ aus Silber (625 Silber/ 375 Kupfer) und in Spiegelglanzqualität beträgt bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS)

18,50 Euro.

Bestellungen können online bei der VfS aufgegeben werden (www.deutschesammlermuenzen.de). Für Rückfragen wenden Sie sich bitte telefonisch an (0961) 3818 44 00.

Auf den Endverkaufspreis der Kreditinstitute und des gewerblichen Münzhandels, die zu dem gleichen Preis wie der Privatkunde bei der VfS die Münze erwerben, hat das BADV keinen Einfluss.
In diesem Zusammenhang lohnt auch ein Besuch der Stephaniekirche in Aschersleben. Sie ist die größte Stadtkirche in Sachsen-Anhalt. Hier gibt es u.a. auch Werke von Lucas Cranach d.Ä. zu sehen.

https://kircheaschersleben.files.wordpress.com/2015/07/kirchenflyer-web.pdf
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet