www.honscha.de

Ausgabeprogramm Deutschland 2016

Dieses Thema im Forum "Ausgabeprogramme Euromünzen" wurde erstellt von numisfreund, 4. November 2014.

  1. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    5.765


    Der zweite Entwurf von Stefanie Radtke ist schon sehr sehr gut, eigentlich schon zu gut, um eine deutsche Münze zieren zu dürfen. Besonders bei matten Feldern und glänzendem Relief wäre die Münze sensationell rübergekommen.
    Aber so ist das eben in unserem Lande, die besten Entwürfe landen meist auf Platz zwei, und relativ langweilige Entwürfe werden angenommen. Genau aus diesem Grund bin ich aus dem Sammelgebiet deutscher 10- und 20-Euromünzen schon seit ein paar Jahren ausgestiegen.
     
  2. Handzumgrus

    Handzumgrus

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    700
    Auf der BADV-Seite sind nun weitere Entwürfe für den Otto Dix 20er zu sehen:
    BADV - 125. Geburtstag Otto Dix

    Ich finde, diesmal hat die Jury den richtigen Entwurf zum Sieger gekürt. Auch was die Wertseite betrifft.
    Als zweitbestes gefällt mir der Entwurf von Bodo Broschat.
    Die Entwürfe von Heinz Hoyer und Erich Ott sind nicht so mein Ding.
     
  3. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    5.765
    Sehe ich genauso. Besonders der Entwurf von Erich Ott ist mal wieder an Langeweile nicht zu überbieten: Portrait, Umschrift - fertig! :zzz:
     
  4. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.341
    Zustimmungen:
    9.528
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Bundesministerium der Finanzen

    Pressemitteilung

    29.01.2016 Briefmarken und Sammlermünzen Nr.: 2
    Bundesfinanzminister Schäuble übergibt Wohlfahrtsmarken 2016 und Gedenkmünze „Rotkäppchen“ an den Bundespräsidenten


    Auch 2016 sind die Briefmarken in der Serie „Für die Wohlfahrtspflege“ und ebenso eine 20-Euro-Gedenkmünze nach Motiven eines Grimm’schen Märchens gestaltet: Dieses Mal ist es „Rotkäppchen“. Das Bundesministerium der Finanzen gibt die drei Briefmarken und die themengleiche Münze im Februar heraus.

    [​IMG]
    © Bundesministerium der Finanzen

    Sonderbriefmarken mit einem zusätzlichen Centbetrag für eine gute Sache haben in Deutschland eine lange Tradition: Seit mehr als 60 Jahren werden sie zugunsten der Freien Wohlfahrtspflege herausgegeben. Empfänger der Pluserlöse ist die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. Die in ihr zusammengeschlossenen Organisationen unterstützen mit den zusätzlichen Erlösen zahlreiche gemeinnützige Projekte.

    Der Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble, stellt die Sonderbriefmarken und die Gedenkmünze im Bundespräsidialamt vor und überreicht ein Album mit Erstdrucken der Marken sowie eine Erstprägung der Gedenkmünze an Bundespräsident Joachim Gauck.

    Die Präsentation findet am 2. Februar 2016 um 15.30 Uhr im Schloss Bellevue
    (Spreeweg 1, 10557 Berlin) statt.

    Weitere Alben und Erstprägungen übergibt der Bundesfinanzminister an den Präsidenten der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. und Vorsitzenden des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes - Gesamtverband e.V., Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, an die Grafiker der Sondermarken, Astrid Grahl und Lutz Menze, sowie an die Gestalterin der Münze, Elena Gerber.

    Mit den Wohlfahrtsmarken des Jahres 2016 wird die vor zwei Jahren begonnene mehrjährige Serie zu „Grimms Märchen“ fortgesetzt (2014 –„Hänsel und Gretel“, 2015 – „Dornröschen“). Thema der Märchenmarken 2017 sind „Die Bremer Stadtmusikanten“. Die Motive der diesjährigen Wohlfahrtsmarken zeigen drei markante Szenen aus dem Rotkäppchen-Märchen: „Im Wald“, „Bei der Großmutter“ und „Gutes Ende“.

    Die 20-Euro-Gedenkmünze „Rotkäppchen“ ist die fünfte von insgesamt sechs Ausgaben der 2012 begonnenen Serie zum Thema „Grimms Märchen“. Den Auftakt der Serie bildete die 2012 erschienene 10-Euro-Münze „200 Jahre Grimms Märchen“ mit einem Doppelportrait der Brüder Grimm. 2013, 2014 und 2015 folgten die Münzen „Schneewittchen“, „Hänsel und Gretel“ sowie „Dornröschen“.

    Die „Rotkäppchen“-Münze ist die erste 20-Euro-Silber-Gedenkmünze der Bundesrepublik Deutschland; sie löst die bisherigen 10-Euro-Gedenkmünzen ab. Diese Anpassung soll zu einer nachhaltigen Stärkung und Belebung der Sammlermarktes führen. Sie trägt außerdem dem Wunsch vieler Sammler nach „wertigeren“ Münzen Rechnung.

    Die Bildseite der Münze zeigt eine der markantesten Szenen des Märchens: Rotkäppchen trifft im Wald auf den Wolf. Der dunkle Wald wurde mit vertikal ineinander verflochtenen Strukturen grafisch prägnant umgesetzt.

    Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Prägezeichen „A“ der Staatlichen Münze Berlin, die Jahreszahl 2016 sowie die zwölf Europasterne. Auf der Wertseite der Münze ist zusätzlich die Angabe „SILBER 925“ aufgeprägt.

    Die 20-Euro-Münze wurde in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz in der neuen Legierung von 925 Tausendteilen Silber und 75 Tausendteilen Kupfer hergestellt. Sie hat eine Masse von 18 Gramm und einen Durchmesser von 32,5 Millimetern. Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (20 Euro) in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis.

    Die Briefmarken sind ab 11. Februar 2016 in den Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich. Die neue 20-Euro-Münze wird ab 4. Februar 2016 in den Verkehr gebracht und ist bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) sowie in den Filialen der Deutschen Bundesbank und zahlreichen Kreditinstituten erhältlich.
     
  5. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.341
    Zustimmungen:
    9.528
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen:


    Münzen


    Pressemitteilung 1/16


    Erstausgabepreis der 20-Euro-Sammlermünze „Rotkäppchen“ aus der Serie „Grimms Märchen“

    Anlässlich der offiziellen Erstausgabe der 20-Euro-Sammlermünze „Rotkäppchen“ aus der Serie „Grimms Märchen“, am 4. Februar 2016, erklärt das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV):

    Der Verkaufspreis für die 20-Euro-Sammlermünze „Rotkäppchen“ aus der Serie „Grimms Märchen“ (Silberfeingehalt 925/1000) in Spiegelglanzqualität beträgt bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS)

    34,95 Euro

    Bestellungen können online bei der VfS aufgegeben werden (www.deutschesammlermuenzen.de). Für Rückfragen wenden Sie sich bitte telefonisch an (0961) 3818 44 00.

    Auf den Endverkaufspreis der Kreditinstitute und des gewerblichen Münzhandels, die die Münze zu dem gleichen Preis wie der Privatkunde bei der VfS erwerben, hat das BADV keinen Einfluss.
     
  6. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.341
    Zustimmungen:
    9.528
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen:


    Münzen


    Pressemitteilung 1/16


    Erstausgabepreis der 20-Euro-Sammlermünze „Rotkäppchen“ aus der Serie „Grimms Märchen“

    Anlässlich der offiziellen Erstausgabe der 20-Euro-Sammlermünze „Rotkäppchen“ aus der Serie „Grimms Märchen“, am 4. Februar 2016, erklärt das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV):

    Der Verkaufspreis für die 20-Euro-Sammlermünze „Rotkäppchen“ aus der Serie „Grimms Märchen“ (Silberfeingehalt 925/1000) in Spiegelglanzqualität beträgt bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS)

    34,95 Euro

    Bestellungen können online bei der VfS aufgegeben werden (www.deutschesammlermuenzen.de). Für Rückfragen wenden Sie sich bitte telefonisch an (0961) 3818 44 00.

    Auf den Endverkaufspreis der Kreditinstitute und des gewerblichen Münzhandels, die die Münze zu dem gleichen Preis wie der Privatkunde bei der VfS erwerben, hat das BADV keinen Einfluss.
     
  7. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.341
    Zustimmungen:
    9.528
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Bundesministerium der Finanzen:

    Pressemitteilung:


    04.02.2016 Briefmarken und Sammlermünzen Nr.: 3
    Vorstellung der ersten deutschen 5-Euro-Sammlermünze auf der World Money Fair in Berlin - Weltneuheit mit blauem Ring



    2016-02-04-pm12-muenze-planet-erde-PM.jpg

    © Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV)

    Münzgestaltung: Stefan Klein, Iserlohn
    Vorlage Adlermotiv: Alina Hoyer, Berlin
    Fotograf: Hans-Jürgen Fuchs, Stuttgart

    Das Bundesministerium der Finanzen gibt im April 2016 eine 5-Euro-Sammlermünze „Planet Erde“ heraus. Es ist die erste 5-Euro-Münze Deutschlands. Durch den Einsatz eines integrierten blauen Polymerrings stellt sie zudem weltweit eine Münzneuheit dar.

    Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Michael Meister, stellt die Münze auf der Internationalen Münzmesse World Money Fair vor.

    Die Präsentation findet am 5. Februar 2016
    um 14:00 Uhr im Estrel Convention Center
    (Sonnenallee 225, 12057 Berlin) statt.

    Erstprägungen der neuen 5-Euro-Sammlermünze „Planet Erde“ werden unter anderem an den Ehrenpräsidenten der World Money Fair, Albert M. Beck, sowie an die Künstler und Münzgestalter Stefan Klein und Alina Hoyer überreicht.

    Die Münze besteht aus drei Komponenten: einem äußeren Ring, einem inneren Kern (Pille) und einem prägbaren, zwischen Ring und Pille eingefügten lichtdurchlässigen Polymerring. Diese Komposition ist eine Weltneuheit im Münzbereich.

    Mit der Ausgabe der Münze soll nicht nur das bislang auf den klassischen Münzsammler zugeschnittene Produktportfolio im Sammlermünzbereich erweitert werden. Es ist beabsichtigt, auch neue, gerade junge Zielgruppen zu erreichen.

    Der Entwurf der Münze stammt von Stefan Klein aus Iserlohn. Der Entwurf des Adlers auf der Wertseite basiert auf einer Vorlage von Alina Hoyer aus Berlin.

    Auf der Bildseite ist im inneren Bereich der Planet Erde dargestellt, dessen Kontinente durch eine Verdichtung von Punkten abstrahiert werden. Der blaue Ring umschließt den Planeten und assoziiert beim Betrachter die Vorstellung von der Erdatmosphäre. Der Ring stellt gleichzeitig die Verbindung zwischen Erde und Weltraum dar. Auf dem äußeren Metallring sind Himmelskörper in unterschiedlicher Größe dargestellt.

    Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2016, die zwölf Europasterne sowie das Münzzeichen der jeweiligen Prägestätte. Die Randschrift lautet:

    BLAUER PLANET ERDE

    Die Gesamtauflage der Münze beträgt 2,25 Millionen Stück, davon 250 000 Stück in der Sammlerqualität Spiegelglanz. Ausgabetag ist der 14. April 2016. Von diesem Tag an wird die Münze in Stempelglanzqualität zum Nennwert von 5 Euro über die Filialen der Deutschen Bundesbank in den Verkehr gebracht. Die Spiegelglanzversion wird zum Preis von 15,55 Euro bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen erhältlich sein.

    Nähere Informationen hierzu sind unter www.deutsche-sammlermuenzen.de verfügbar.
     
  8. TOKA13

    TOKA13

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    4
    Der Preis für die Goldmünzen wurde festgelegt.
    20 Euro 184,97 Euro
    100 Euro 624,33 Euro
     
    Kempelen und bofried gefällt das.
  9. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.847
    Zustimmungen:
    6.746
    Diese Preislage war zu befürchten.
    Naja, die 20 Euro Goldmünzen werde ich nicht mehr sammeln, mir ist der Prägeaufschlag von 50 Euro für die kleine Münze einfach zu hoch.
    Die 20er der Serie "Deutscher Wald" hatte ich auch nur deshalb noch gekauft, weil ich die Serie begonnen hatte (anfangs mit moderatem Prägeaufschlag von 25 Euro) und diese zu Ende führen wollte.

    Und bei der 100 Euro Goldmünze ist noch etwas Zeit, um darauf zu sparen ;).
     
  10. phialca

    phialca

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    55
    Wie errechnen sich denn diese Preise? Bei dem Zwanziger komme ich auf einen Goldpreis von 1.076,79 € (184,97 - 50) x 8 und bei dem Hunderter auf 1.148,66 € (624,33 - 50) x 2 :(
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden