• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Ausgabeprogramm Deutschland 2018

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.220
Punkte Reaktionen
951
Den Froschkönig-Entwurf mag ich nicht. Klar, der Frosch sollte im Vordergrund stehen, aber die Prinzessin hinten wirkt so völlig uninvolviert. :) Ein wenig "Interaktion" wäre vielleicht besser gewesen. Und dass der Adler solche, hmm, froschigen Kugeln im Gefieder hat, finde ich eher albern. Der Brühler-Schlösser-Goldi ist für meinen Geschmack zu überladen. Andererseits ist diese "Fülle" bei barocker Architektur ja nicht völlig daneben ...

Christian
 
Registriert
07.02.2015
Beiträge
133
Punkte Reaktionen
202
Das Motiv der 100 € Goldmünze gefällt mir ganz gut. Vielleicht empfinde ich das aber auch deshalb so, weil ich das Motiv der Regensburg-Münze vom letzten Jahr noch gut im Kopf habe. Das war in meinen Augen nämlich gar nichts und somit war die Hürde für eine Verbesserung nun wirklich nicht hoch. Ich bin gespannt, ob die Serie nach 2018 weiter fortgesetzt wird. Wenn ich richtig informiert bin, ist das noch nicht beschlossen. Die Prägezahlen haben sich im Laufe der Jahre ja deutlich nach unten bewegt. Aber so lange man damit noch Geld verdient, wird es wohl weiter gehen. Ich hoffe es jedenfalls, auch wenn diverse Motive sicher Geschmackssache sind (vorsichtig ausgedrückt). Bei aktuell 41 Weltkulturerbestätten in Deutschland würde es in den nächsten Jahrzehnten auf jeden Fall an Motiven nicht mangeln.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.974
Punkte Reaktionen
11.818
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Bundesministerium der Finanzen:

26.04.2017

Briefmarken und Sammlermünzen

2-Euro-Gedenkmünze „100. Geburtstag Helmut Schmidt“
  • Nummer 14
2017-04-26-PM14.jpg


Die Bundesregierung hat heute beschlossen, eine 2-Euro-Gedenkmünze „100. Geburtstag Helmut Schmidt“ prägen zu lassen und im Januar 2018 auszugeben. Die Münze würdigt das politische Lebenswerk des Staatsmannes und früheren Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland, Helmut Schmidt (1918 - 2015), dessen Geburtstag sich im Jahr 2018 zum 100. Mal jährt.

Der Entwurf der nationalen Seite (Bildseite) stammt von dem Künstler Bodo Broschat aus Berlin.

In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es:

„Diese Münze würdigt das politische Lebenswerk von Helmut Schmidt anlässlich seines 100. Geburtstages. Der Entwurf besticht durch eine außergewöhnlich lebendige Darstellung. Helmut Schmidt erscheint in einer für ihn typischen Haltung; im Dialog mit seinem Gegenüber. Das Porträt ist sensibel und fein modelliert. Die Komposition im Münzrund unterstreicht die Präsenz dieses herausragenden Staatsmannes.“

Die gemeinsame europäische Seite der Münze (Wertseite) und die technischen Parameter entsprechen denen der „normalen“ 2-Euro-Umlaufmünze.

Der Münzrand enthält in vertiefter Prägung unverändert die Inschrift „EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“ sowie einen stilisierten Bundesadler.

Die vorgesehene Auflagenhöhe für den Umlauf beträgt 30 Mio. Stück. Die Münze ist gesetzliches Zahlungsmittel im gesamten Euro-Raum.

Quelle: Bundesfinanzministerium - - 2-Euro-Gedenkmünze „100. Geburtstag Helmut Schmidt“
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.974
Punkte Reaktionen
11.818
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Bundesministerium der Finanzen:

26.04.2017

Briefmarken und Sammlermünzen

5-Euro-Sammlermünze „Subtropische Zone“ mit dem orangefarbenen Ring
Die Bundesregierung hat am 26. April 2017 beschlossen, eine 5-Euro-Sammlermünze „Subtropische Zone“ mit einem orangefarbenen Kunststoffring prägen zu lassen und im April 2018 auszugeben. Die Münze ist die zweite Ausgabe einer fünfteiligen Serie „Klimazonen der Erde“, in der von 2017 bis 2021 jeweils eine Ausgabe pro Jahr erscheint. Den Auftakt der Serie bildet die 5-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“, die am 27. April 2017 herausgegeben wird.

2017-04-26-PM13-bild-sammlermuenze-subtropische-zone.jpg

Quelle:  BADV


Der Entwurf der Bildseite stammt von dem Künstler Patrick Niesel aus Schwaig. Die Wertseite, die für alle Münzen der Serie verwendet wird, wurde von der Künstlerin Stefanie Radtke aus Leipzig gestaltet.

In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es:

„Das Thema der winterfeuchten Subtropen mit einem mediterranen Klima wurde durch diesen Entwurf auf überzeugende Art und Weise umgesetzt. Die für diese Klimazone typische Flora und Fauna, wie die domestizierten Ziegen und der oft von ihnen gestaltete macchieartige Charakter der Strauchlandschaft, werden zutreffend abgebildet. Der orangefarbene Ring fokussiert dabei auf eine typische mediterrane Weideszene mit einer Verbindung aus Küste und Meer. Der im Mittelpunkt stehende Baum steht stellvertretend für viele Arten mit einer Schirmkrone, die in dieser Klimazone vorherrschen. Der Künstler vermochte es, den erzählerischen Charakter der ersten Münze der Serie Klimazonen der Erde - Tropische Zone - aufzunehmen und die Adlerseite harmonisch einzubinden.“

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2018, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„KLIMAZONEN DER ERDE“

Die 5-Euro-Münze „Subtropische Zone“ besteht aus zwei verschiedenen Kupfer-Nickel-Legierungen sowie einem lichtdurchlässigen Polymerring. Sie hat eine Masse von 9 Gramm und wird in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt.

Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (5 Euro) über die Deutsche Bundesbank in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis. Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) wird über den genauen Preis und die konkreten Bestellmodalitäten rechtzeitig vor Ausgabe der Münze informieren.

Quelle: Bundesfinanzministerium - - 5-Euro-Sammlermünze „Subtropische Zone“ mit dem orangefarbenen Ring
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.974
Punkte Reaktionen
11.818
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Bundesministerium der Finanzen:

31.05.2017
Briefmarken und Sammlermünzen

20-Euro-Gedenkmünze „275 Jahre Gewandhausorchester“
  • Nummer 17
2017-05-31-PM17.jpg


Die Bundesregierung hat am 31. Mai 2017 beschlossen, eine 20-Euro-Gedenkmünze „275 Jahre Gewandhausorchester“ prägen zu lassen und im März 2018 auszugeben. Die Münze würdigt das Gewandhausorchester, das im Jahr 2018 sein 275. Jubiläum feiert und nach wie vor zu den renommiertesten Klangkörpern der Welt zählt. Als ältestes bürgerliches Orchester nimmt es auch heute noch eine besondere Stellung ein.

Der Entwurf der Münze stammt von der Künstlerin Lucia Maria Hardegen aus Bonn. Die Bildseite zeigt das Tschörtnersche Logo des Gewandhausorchesters, dem eine Auswahl von herausragenden musikalischen Persönlichkeiten gegenübergestellt ist. Im Zentrum des Entwurfs steht der Auftakt zum bevorstehenden Konzert. Zwei Hände dirigieren mit einem Stab, der auf die künstlerische Vielfalt des Gewandhausorchesters weist.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Prägezeichen „G“ der Staatlichen Münzen Baden-Württemberg, Prägestätte Karlsruhe, die Jahreszahl 2018 sowie die zwölf Europasterne. Zusätzlich ist die Angabe „SILBER 925“ aufgeprägt.

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„• RES SEVERA VERUM GAUDIUM“

Dies ist die lateinische Originalvariante des Orchesterleitspruchs „WAHRE FREUDE IST EINE ERNSTE SACHE“.

Die Münze besteht aus Sterlingsilber (Ag 925). Sie wird in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt, hat eine Masse von 18 g und einen Durchmesser von 32,5 mm.

Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden zum Nennwert (20 Euro) in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis. Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland wird über den genauen Preis und die konkreten Bestellmodalitäten rechtzeitig vor Ausgabe der Münze informieren.
 

hh1969

Moderator...und seit über 19 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.067
Punkte Reaktionen
1.276
Die Motivseite finde ich sehr harmonisch und gut gelungen, der Adler sieht einmal mehr furchtbar aus.
 
Registriert
01.01.2004
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
4
Website
Website besuchen
Zitat:
In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es:

„Diese Münze würdigt das politische Lebenswerk von Helmut Schmidt anlässlich seines 100. Geburtstages. Der Entwurf besticht durch eine außergewöhnlich lebendige Darstellung. Helmut Schmidt erscheint in einer für ihn typischen Haltung; im Dialog mit seinem Gegenüber. Das Porträt ist sensibel und fein modelliert. Die Komposition im Münzrund unterstreicht die Präsenz dieses herausragenden Staatsmannes.“

Mir gefällt die Münze vom Helmut Schmidt ganz gut. Schade das auf der Münze bei der "typischen Halterung" die Zigarette fehlt.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
5.112
Punkte Reaktionen
6.621
Die Motivseite finde ich sehr harmonisch und gut gelungen

Das Motiv als solches ist sehr gut gelungen, keine Frage. Allerdings stelle ich mir ernsthaft die Frage, wie die Spiegelglanzversion aussehen soll, wenn nahezu die komplette Motivseite matt dargestellt wird? Hätte man einfach nur die Hände und die Schrift als Motiv gemacht und den Hintergrund spiegelnd, hätte sich das um ein Vielfaches besser abgehoben. Aber offenbar ist das bei den deutschen Münzen ein neuer Trend. Der diesjährige 20er zur Sporthilfe sowie die Lutherrose sind genau auf die gleiche Art und Weise gestaltet.
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.220
Punkte Reaktionen
951
Die Adlerseite ist schon OK; bei den deutschen Sammlermünzen geht man einen für mich akzeptablen Mittelweg. Weder ist es (wie z.B. bei den Schweizer Ausgaben) immer die gleiche Wertseiten-Gestaltung, noch gestaltet man jedes Mal beide Seiten themenbezogen. Es sind auf der Wertseite eben stets die gleichen Elemente zu finden, aber immer in einer "angepassten" Gestaltung.

So weit, so gut. Nur harmonieren hier die beiden Seiten nicht sonderlich - wenn es denn schon eine "Teil-Vermattung" sein muss, dann besser auf beiden Seiten in ähnlichem Umfang. Die Liste der Namen von Dirigenten und Komponisten, die die Hände umfließt, sieht nicht schlecht aus, aber die Zeilenwechsel, besonders die mit Namensnennungen, empfinde ich als störend.

Tschüs,
Christian
 
Oben