Bei Wertanfragen unbedingt beachten !

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
05.02.2004
Beiträge
981
Punkte Reaktionen
60
Beachtet bitte folgende Ausführungen für Eure Wertanfragen!

Ich habe eine Münze aus den USA; da ist ein Indianerkopf drauf. Welchen Wert hat die Münze?

Solche oder ähnlich lautende Fragen werden in dieser Rubrik oft gestellt. Eine Frage mit solch spärlichen Angaben zu beantworten, ist nahezu unmöglich, da es sich beispielsweise bei dieser Anfrage um mehrere Münztypen mit unterschiedlichen Jahrgängen und Prägestätten handeln könnte. Sollen noch 3 verschiedene Erhaltungsgrade berücksichtigt werden, so kommt man bei dieser Anfrage auf zig Wertangaben! Die Arbeit, das alles einzutippen, kann und will sich wirklich keiner machen.

Deshalb beachtet bitte: Je genauer die Angaben zu Euren Münzen sind, desto präziser werden die Antworten sein, die Ihr erhaltet. Folgende Angaben sind neben der Nennung des Landes (Wenn das Land nicht bekannt ist, einfach ein Bild der Münze einstellen.) unverzichtbar:

Nominal

Das ist die Wertangabe, die auf der Münze steht. Beispiel: 5 Dollar, Five Cents, 10 Lire, 3 Lei usw.

Prägejahr

Angabe des Prägejahrs

Prägestätte

Auf einigen Münzen ist die Prägestätte durch einen kleinen Buchstaben gekennzeichnet (z.B. USA oder Frankreich: Hier gibt es Münzen mit Buchtstaben oder auch welche ohne.). Da die Prägezahlen der einzelnen Münzstätten unterschiedlich hoch waren, wirkt sich dies oft auf die Bewertung einer Münze aus.

Erhaltungsgrad

Der Erhaltungsgrad hat einen sehr hohen Einfluss auf die Bewertung einer Münze. Folgende Erhaltungsgrade sind gebräuchlich:

s = schön
"Die Münze war sehr lang im Umlauf. Die erhabenen Stellen sind meist nur noch schwach erkennbar. Die Umschrift muss noch gut leserlich sein. Randkerben dürfen vorkommen ohne extra erwähnt zu werden."

ss = sehr schön
"Die Münze war lang im Umlauf, es können auffällige Beschädigungen vorkommen. Auffällige Randfehler müssen erwähnt werden. Eine sog. Abflächung des Reliefs ist vorhanden."

vz = vorzüglich
"Münze war nur kurz im Umlauf. Geringe Umlaufspuren. Randkerben, wenn vorhanden müssen erwähnt werden."

bfr. / unc. = bankfrisch, unzirkuliert
"Münze mit Transportschäden, die meisten Münzen aus Originalbankrollen entsprechen dieser Qualität."

st / stgl = stempelglanz
"Nur Prägespuren, z.B. Spuren des Münzauswurfs aus der Prägemaschine sind sichtbar."

Das Glänzen einer Münze ist unbedeutend für die Bestimmung des Erhaltungsgrades!

Die Umschreibung der Erhaltungsgrade ist von Herrn Franquinet.

Genaue Beschreibung

Da nicht selten im selben Prägejahr verschiedene Münzen derselben Nominale geprägt wurden, ist es wichtig die Vorder- und Rückseite der Münze so genau wie möglich zu beschreiben. Auch sollten Angaben zu

· Material der Münze,
· Durchmesser,
· Gewicht

gemacht werden.

Bild

Das ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber wenn die Möglichkeit besteht, ein Bild der Münze einzustellen, sollte sie auch genutzt werden. Das hat zum einen den Vorteil, dass man die Münze i.d.R. zweifelsfrei identifizieren kann und zum anderen können die anderen Forumsteilnehmer bei der Zuordnung des richtigen Erhaltungsgrades behilflich sein, falls in diesem Punkt Unsicherheit besteht.

Bei "Weitere Optionen" einfach auf Anhänge verwalten klicken, anschließend kann das Bild von der Festplatte oder einem anderen Speicherort hochgeladen werden.

Die Bewertungen, die Ihr erhaltet sind in der i.d.R. aus Katalogen und Münzzeitschriften entnommen und stellen durchschnittliche Verkaufspreise dar. Bei einem geplanten Verkauf der Münze müssen also noch die üblichen Handelsspannen abgezogen werden.

Suchfunktion des Forums

Die Suchfunktion des Forums hilft auch viele Fragen vorab zu beantworten.

Ratschlag

Versucht NIEMALS Eure Münzen zu reinigen, da Ihr sie dadurch entwertet!

noch was zum Schluss:

Es gibt nicht wenige Leute, die sich hier im Forum anmelden, ihre Frage stellen, die Antworten lesen und sich danach nie wieder melden. Hier sei gesagt, auch wenn Ihr an einer weiteren Forumsteilnahme nicht interessiert seid, so freuen sich diejenigen Forumsteilnehmer, die sich die Mühe machen, ihre Kataloge und Listen zu wälzen, um Eure Fragen zu beantworten, meist schon über ein schlichtes „Danke".


(Der Beitrag wurde weitgehend von siepie geklaut (dt. Münzen vor 1948)!)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben