Beseitigung von Schmutz

Registriert
17.05.2019
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
30
Hallo werte Foristen,

ich mag Münzen, die blitzblank getaucht wurden, nicht so sehr, deswegen suche ich mir eher welche, die noch ein bisschen "Lebensgeschichte" mitbringen. Ich habe hier eine 5-Mark-Kaiserreichsmünze, die mir gar nicht sooo schlecht erhalten scheint, allerdings würde ich gerne Schmutz (z.B. dick zwischen den Federn, aber auch an etlichen anderen Stellen - s. angehängtes Bild) von Patina trennen.
Wie würdet ihr sowas reinigen bzw. den Schmutz rauslösen, sodass nur die Verfärbungen durch eine mögliche Patina zurückbleiben?
Danke für eure Tipps!
 

Anhänge

  • RV_Scan.jpg
    RV_Scan.jpg
    928 KB · Aufrufe: 136
Registriert
17.05.2019
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
30
Hast du ein Ultraschallgerät zur Hand?

Nein, Raphael, habe ich leider nicht.
Ich habe mich mal informiert (bei Amazon-Bewertungen und auch irgendwo im Forum), da war viel die Rede davon, dass die Münzen dann häufig auch nicht richtig sauber werden.
1. Würde denn bei so einer wie im Bild der Schmutz verschwinden?

Von einem Händler weiß ich, dass der alle seine Münzen damit reinigt, die sind aber alle blitzblank ohne Patina.
2. Verschwindet durch das USG denn auch die Patina?

3. Welche Geräte im gemäßigten (Amateur-Sammler) Preisbereich wären denn zu empfehlen?

Danke für eure Hinweise!
 

Raphael

Super-Moderator
Teammitglied
Registriert
23.12.2001
Beiträge
12.978
Punkte Reaktionen
841
Website
Website besuchen
Mancher Verwandter reinigt gerne seinen Schmuck und so... Auf einen Versuch, einzig mit Wasser, könnte man es ankommen lassen.

Mit einem Ultraschalreinigungsgerät kann man tatsächlich nur anhaftenden Dreck loswerden.

Willst du etwas mehr Aufwand betreiben, dann findest du hier im Forum sehr gute Anleitungen.
 
Registriert
17.05.2019
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
30
Naja, z.B. das Schwarze in der Krone, zwischen Krallen und Federn oder am Hals ....
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Registriert
18.02.2004
Beiträge
6.706
Punkte Reaktionen
5.400
Das ist meines Erachtens (gewachsene) Patina. An diesen Stellen beginnt sie zuerst dunkler zu werden.
 
Registriert
10.07.2011
Beiträge
1.447
Punkte Reaktionen
663
Ebay Username
eBay-Logo real_navada
Als "Schmutz" würde ich Dinge bezeichnen, die man mit einem Zahnstocher von der Münzoberfläche bzw. Vertiefungen in den Buchstaben kratzen kann (siehe mein Avatar).
 
Registriert
17.05.2019
Beiträge
139
Punkte Reaktionen
30
Genauso habe ichs auch gemeint, ich dachte, dass das Schwarze in den Vertiefungen (s.o.) genau sowas ist ....
Mir war nicht klar, dass Patina in diesen Vertiefungen beginnt.
 
Registriert
10.07.2011
Beiträge
1.447
Punkte Reaktionen
663
Ebay Username
eBay-Logo real_navada
Falls ja, dann würde ich - wie von Raphael bereits empfohlen - mal mit Ultraschall probieren. Jeder Optiker hat so ein Gerät. Vielleicht kann man dort einmal charmant nachfragen.
 
Oben