Bestimmung erfolgt: Elagabal

Registriert
31.12.2004
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Aus der unten abgebildeten Münze werde ich nicht ganz schlau.
Die Vorderseite: ANTONINUS PIUS FEV AVG( bei FEV bin ich mir nicht ganz sicher, es könnte auch anders heißen)
Und aus der Rückseite werde ich dann nicht ganz schlau: CONS????UL...?????
Ich weiß wirlich nicht, was das heißen soll, ich habs auch im Kampmann nicht gefunden. Ich hoffe, es kann mir jemand helfen.

ghost-man

P.S.: Könnte es sich um eine Fälschung handeln???
 

Anhänge

  • unbekanntav003.bmp
    158 KB · Aufrufe: 229
  • unbekanntrv.bmp
    123,7 KB · Aufrufe: 194
Hallo,

nicht überall, wo Antoninus Pius draufsteht, ist auch Antoninus Pius drin ;)
Deine Münze ist von Elagabal. Rückseite CONSUL II, Aequitas, nicht selten.
Im Seaby, Roman Silver Coins, ist es die Nummer 21.

Eine generelle Merkregel ist: die Kombination ANTONINUS PIUS gibt es ausgerechnet für Antoninus Pius auf Münzen nicht. Da steht immer etwas zwischen den beiden Wörtern, also z.B. Antoninus AUG Pius.
ANTONINUS PIUS ist typisch für Caracalla und Elagabal, die sich neben ihrem richtigen Namen (Avitus Bassianus z.B.) so nannten.
 
Hallo!

Vielen dank für die lehrreichen Informationen zu Antoninus Pius. Ich bin eben erst Einsteiger und immer froh, wenn ich etwas dazulernen darf.

Vielen Dank

ghost-man
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet