• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Bestimmung von Münzen aus einer alten Sammlung

Registriert
19.01.2020
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
7
Hier nun meine Infos zu den Münzen aus Braunschweig-Calenberg-Hannover. Ausgehend von Muppetshows Ausführungen habe ich bei einigen Münzen etwas angemerkt und dann die weiteren Münzen bestimmt. Bei den Wertangaben muss man sehr vorsichtig sein, es handelt sich halt um seltener gehandelte Stücke.

Wow .. auch hier ein großes Danke für deine Bemühungen!! Die Liste füllt sich rapide ... schön =)
 
Registriert
19.01.2020
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
7
Hallo zusammen,

ich hätte nie gedacht, dass ich so schnell einen Überblick über die Münzen bekommen könnte. Falsch gedacht ... Danke an alle die sich bisher daran so toll beteiligt haben!! Hut ab!

Damit ich die Übersicht nicht verliere, habe ich natürlich fleißig mitgeschrieben. Um für alle, mich eingeschlossen, einen Überblick der noch nicht bestimmten Münzen zu erhalten, habe ich eine kleine Liste angehängt. Die eingetragenen Bezeichnungen habe ich aus dem Thread entnommen.

Vielleicht ist noch die ein oder andere Münze dabei, zu der etwas gesagt werden kann.

Ich wünsche einen schönen Wochenstart!

Beste Grüße

Bastian

Übersicht Münzen.JPG
 

Anhänge

  • Übersicht Münzen.JPG
    Übersicht Münzen.JPG
    130,3 KB · Aufrufe: 44
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.426
Punkte Reaktionen
1.343
Die war nicht einfach...

Nr. 39
Silbermedaille o. J. (um 1720, v. J. Kittel, Breslau) auf die Taufe, 48,65 g bei 53,3mm Durchmesser
Vs.: Johannes der Täufer steht an der Himmelspforte
Rs.: Kind ruht auf Kissen
Friedensburg / Seger 5041; Slg. GPH 1099 (Sammlung GPH kenne ich leider nicht)
gefunden bei Kölner Münzkabinett, E-Auktion 3 im Juli 2017, Los Nr. 979
Zustand dort ss, verbogen und Dellen, Aufruf: 40.- Euro ; Zuschlag 70.- Euro

Deine ist weit besser erhalten und sollte deutlich mehr bringen !!!

Edit.: Bei Teutoburg wurde sie in der Auktion 125 im September 2019 auf 500 Euro geschätzt aber nicht verkauft. Auch hier war die Erhaltung meiner Meinung nach schlechter...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19.01.2020
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
7
Die war nicht einfach...

Nr. 39
Silbermedaille o. J. (um 1720, v. J. Kittel, Breslau) auf die Taufe, 48,65 g bei 53,3mm Durchmesser
Vs.: Johannes der Täufer steht an der Himmelspforte
Rs.: Kind ruht auf Kissen
Friedensburg / Seger 5041; Slg. GPH 1099 (Sammlung GPH kenne ich leider nicht)
gefunden bei Kölner Münzkabinett, E-Auktion 3 im Juli 2017, Los Nr. 979
Zustand dort ss, verbogen und Dellen, Aufruf: 40.- Euro ; Zuschlag 70.- Euro

Deine ist weit besser erhalten und sollte deutlich mehr bringen !!!

Edit.: Bei Teutoburg wurde sie in der Auktion 125 im September 2019 auf 500 Euro geschätzt aber nicht verkauft. Auch hier war die Erhaltung meiner Meinung nach schlechter...

Verrückt zu sehen wie komplex die Geschichte ist. Ich notiere, zw. 70 bis 500 ist alles möglich =)

Danke Dir!!
 
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.426
Punkte Reaktionen
1.343
Verrückt zu sehen wie komplex die Geschichte ist. Ich notiere, zw. 70 bis 500 ist alles möglich =)

Danke Dir!!

Ja, das ist ein prima Beispiel, wie unterschiedlich sich gerade bei sehr alten Stücken die Erhaltung auf den Preis auswirkt. Die 70.- Euro sind aber sicherlich kein Maßstab für dein Stück, die 500.- passen da eher ;)

HIER war das Stück bei Teutoburg (Auktion 124) sogar noch mit Estimate 600.-
 
Zuletzt bearbeitet:

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.571
Punkte Reaktionen
6.521
#51: Hamburg, 5 Mark 1876. Erhaltung vz+ bis st:
2017 ist dieser Jahrgang in vz (leicht berieben) für 360 Euro zugeschlagen worden. Ich würde dieses Stück höher einschätzen: etwa 450 Euro, auch wegen der schönen Patina

#53: 20 Centimes, Königreich Westfalen 1812. Erhaltung: ss+
Dieses Stück ist häufig anzutreffen. Wert max. 20 Euro

#54: 20 Centimes, Königreich Westfalen 1810. Erhaltung: ss. Wert max. 15 Euro

#55: 20 Centimes, Königreich Westfalen 1812. Erhaltung: vz-
Dieses Stück ist ebenso häufig anzutreffen. Wert 30-40 Euro

#61: 1 Taler, Frankfurt 1865. Erhaltung vz, patiniert
auch dieses Stück findet man häufiger. Wert etwa 60 bis 80 Euro
 
Zuletzt bearbeitet:

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.571
Punkte Reaktionen
6.521
dann:

#57: 1/12 Taler, Hessen-Cassel 1766. Erhaltung s+/ss-
Vorzügliche Stücke bringen so etwa 50 bis 60 Euro. Dieser hier in seiner Erhaltung vielleicht 10-15 Euro maximal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.426
Punkte Reaktionen
1.343
Zu #41:
Hast du schon nach "Hustaler" gesucht? WIKI sagt eigentlich sehr viel dazu...;)

Künker Herbst-Auktion 2017, Los 3017
Hus, Jan (oder auch Johannes) *um 1370, †1415. Theologe und Reformator
Silbermedaille (Hus-Taler) o. J. (18. Jahrhundert), unsigniert, vermutlich von A. Krieger. Brustbild r. im Talar//Hus steht mit Ketzermütze auf Scheiterhaufen. 44,45 mm; 25,61 g.
Brozatus 465; Slg. Whiting 5; Slg. Donebauer 3455 var..
in ss/vz geschätzt 400.- Euro, Zuschlag 460.- Euro

In der Auktion Möller 71 im April 2018 wurden zwei Stücke angeboten, Estimate je 600.- Euro, blieben aber ohne Gebot.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.571
Punkte Reaktionen
6.521
dann:

#58: 1/4 Taler Braunschweig 1654. Erhaltung ss, Prägeschwäche, patiniert.
2017 wurde dieser Jahrgang bei Künker für 300 Euro rausgehauen. (Auktion 293, Los 512)
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet