www.honscha.de

Bewertung der Erhaltungsstufe II ?

Dieses Thema im Forum "Geldscheine" wurde erstellt von Rudi, 29. Oktober 2001.

  1. Rudi

    Rudi

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0


    Hallo Freunde,

    eine Frage, die sich mir stellt und noch nicht gelöst ist:

    Im Rosenberg stehen ja nur die Erhaltungsgrade I und III. Im Bereich "Geldscheine" bin ich allerdings Neuling. Wie kann ich den Erhaltungszustand II berechnen ??

    Gruß, Rudi
     
  2. thurai

    thurai

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    1.337
    Hallo,

    wenn Du schon den ""Rosenberg"" zitierst, es steht dort auch

    "Unsere im Banknotenhandel bewährte Erhaltungs - Einteilung in 4 Stufen":

    I Kassenfrisch

    II wenig gebraucht (senkrechte, waagerechte Knickfalte, doch immer sauber)

    III stärker gebraucht (Knickfalten, leicht zerknittert, Gebrauchsspuren, Schmutzränder)

    IV stark gebraucht (starke Zerknitterung, beschmutzt, Einrisse, fehlende Ecken)

    Es ist natürlich ähnlich wie bei Münzen, wer sie verkaufen möchte sieht sie meist in besserer Erhaltung, als der, der sie kaufen will....!!!????

    Gruß thurai:)
     
  3. Rudi

    Rudi

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Hallo thurai,

    OK, habe mich falsch ausgedrückt, sorry ....

    Ich wollte wissen, wie man den Wert eines Scheines in Stufe II ermittelt .... was man nicht im Kopf hat, hat man in den Fingern .... :)

    Beim Münzverkauf sind die Preisunterschiede nicht so hart, wie es im Rosenberg zu finden ist. Ein Beispiel:

    Ein Schein wird im Zustand I mit €1250.- bewertet, in Zustand III mit €40.-

    Wenn ich nun den Wert des Scheines im Zustand II ermitteln möchte, addiere ich die Werte dann (1250+40=1290) und teile das dann durch zwei (1290:2=645), oder wie ??? :D

    Gruß, Rudi
     
  4. thurai

    thurai

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    1.337
    Hallo Rudi,

    da wird´s schon schwieriger, denn diese Unterschiede gibt´s nur bei den Scheinen von 1874 - ca. 1910 und da diese Scheine in einem einigermaßen guten Zustand kaum existieren, aber in schlechter Erh. hin und wieder vorkommen, wirst Du nur weiter kommen, wenn Du viele davon gesehen hast (Erfahrung).. :)

    Ich kenne keinen dieser Scheine in Erh. II, geschweige besser, speziell bis 1903, denn NIEMAND konnte es sich damals leisten, 50, 100, oder gar 1.000 Mk. zurück zu legen...???? und (superreiche) Sammler gab es damals noch nicht...!!!

    Wenn der Schein wirklich besser als Erh. III ist, könntest Du die Rechnung schon so machen, aber jeglicher Verkauf geht wie alles über Angebot und Nachfrage...!!!:mad:

    Gruß thurai
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden