Bilder von Euro-Fehlprägungen

Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.878
Punkte Reaktionen
2.290
Moin Moin,

vor einigen Tagen habe ich nach einem Anruf meiner Sparkasse mal wieder eine größere Menge an 10 Euro-Münzen, die neben den 240 Cu/Ni-Stücken auch 145 Stücke der Ag-Ausführung beinhaltete, abholen dürfen.
Nach Typensortierung entdeckte ich bei der anschließenden Begutachtung zu meiner Freude bei einer der 7 Stücke des "Ruhrgebietes" eine Fehl(erhafte)Prägung (FP). Sie stellt unter den FP-Typen zwar eher "nur" eine Kleinigkeit dar, aber eben selbst gefunden ! - und mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit ein Einzelstück. :)
Auf der Wertseite zeigen sich Vertiefungen von mitgeprägtem und nach dem Prägen abgefallenem Fremdmaterial - über die Form sehr wahrscheinlich gehärtete Drahtstücke (siehe auch Abb.).

- es handelt sich bei der "Beschädigung" mit Sicherheit nicht um Kratzer
- und Nein, ich frage nicht, was sie wert ist (sein könnte) ...;)
- und Nein, ich frage auch nicht, wo ich sie mit möglichst großem Gewinn "verhökern" könnte ... ;)
- das Stück bleibt bei mir und wandert in meine FP-Sammlung
 

Anhänge

  • 10-€-Ruhrgebiet-mitgepr-Mat-Rs.jpg
    10-€-Ruhrgebiet-mitgepr-Mat-Rs.jpg
    273,3 KB · Aufrufe: 57
  • 10-€-Ruhrgebiet-mitgepr-Mat-Ws.jpg
    10-€-Ruhrgebiet-mitgepr-Mat-Ws.jpg
    186,4 KB · Aufrufe: 58

BGK

Registriert
08.07.2016
Beiträge
1.866
Punkte Reaktionen
590
Moin Moin,

vor einigen Tagen habe ich nach einem Anruf meiner Sparkasse mal wieder eine größere Menge an 10 Euro-Münzen, die neben den 240 Cu/Ni-Stücken auch 145 Stücke der Ag-Ausführung beinhaltete, abholen dürfen.
Nach Typensortierung entdeckte ich bei der anschließenden Begutachtung zu meiner Freude bei einer der 7 Stücke des "Ruhrgebietes" eine Fehl(erhafte)Prägung (FP). Sie stellt unter den FP-Typen zwar eher "nur" eine Kleinigkeit dar, aber eben selbst gefunden ! - und mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit ein Einzelstück. :)
Auf der Wertseite zeigen sich Vertiefungen von mitgeprägtem und nach dem Prägen abgefallenem Fremdmaterial - über die Form sehr wahrscheinlich gehärtete Drahtstücke (siehe auch Abb.).

- es handelt sich bei der "Beschädigung" mit Sicherheit nicht um Kratzer
- und Nein, ich frage nicht, was sie wert ist (sein könnte) ...;)
- und Nein, ich frage auch nicht, wo ich sie mit möglichst großem Gewinn "verhökern" könnte ... ;)
- das Stück bleibt bei mir und wandert in meine FP-Sammlung
Netter Fund. Es muss nicht immer die Sensation sein um sich daran zu erfreuen.
 
Registriert
26.12.2004
Beiträge
1.108
Punkte Reaktionen
2.574
Moin Moin,

vor einigen Tagen habe ich nach einem Anruf meiner Sparkasse mal wieder eine größere Menge an 10 Euro-Münzen, die neben den 240 Cu/Ni-Stücken auch 145 Stücke der Ag-Ausführung beinhaltete, abholen dürfen.
Nach Typensortierung entdeckte ich bei der anschließenden Begutachtung zu meiner Freude bei einer der 7 Stücke des "Ruhrgebietes" eine Fehl(erhafte)Prägung (FP). Sie stellt unter den FP-Typen zwar eher "nur" eine Kleinigkeit dar, aber eben selbst gefunden ! - und mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit ein Einzelstück. :)
Auf der Wertseite zeigen sich Vertiefungen von mitgeprägtem und nach dem Prägen abgefallenem Fremdmaterial - über die Form sehr wahrscheinlich gehärtete Drahtstücke (siehe auch Abb.).

- es handelt sich bei der "Beschädigung" mit Sicherheit nicht um Kratzer
- und Nein, ich frage nicht, was sie wert ist (sein könnte) ...;)
- und Nein, ich frage auch nicht, wo ich sie mit möglichst großem Gewinn "verhökern" könnte ... ;)
- das Stück bleibt bei mir und wandert in meine FP-Sammlung
Du hast vergessen rote Kringel zu malen :p
;)
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet