www.honscha.de

Bis vor zwei Stunden war es nur eine Naturkatastrophe, jetzt wird es zur einer ...

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Raphael, 12. März 2011.

  1. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.958
    Zustimmungen:
    823


    Bis vor zwei Stunden war es nur eine Naturkatastrophe, jetzt wird es zur einer nicht beherrschbaren Umweltkatastrophe.

    Wann wird es ein Umdenken geben? Erst nach dem siebten oder achten GAU?

    Die Folgen des Erdbebens sind in wenigen Jahren beseitigt.
    Die Folgen der Flut sind nach wenigen Monaten beseitigt.
    Die Folgen des Super-GAU ...

    Hoffentlich kommen die Japaner mit einem blauen Auge davon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2011
  2. Peter111

    Peter111

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    5
    Dann haben die Atomkraftgegner ja wieder einen Grund zu portestieren, um bei uns in Deutschland welche zu schliessen.
    Sicher kann das überall passieren aber bei uns ist es sicher unwarscheinlicher.
    Ich denke mal das die Japaner einen GAU abwenden können bzw hoffe es auch für die Erde.
     
  3. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    2.974
    Ja und alles wegen eines fehlenden Kabels, einfach unfassbar.
     
  4. Peter111

    Peter111

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    5
    Woher hast das mit dem kabel?
     
  5. Froschn

    Froschn

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    3
    Genau das ist der Punkt, den ich nicht verstehe .. WARUM besitzen die kein passendes Kabel !? Was bringt denen dann das ganze Notfallprogramm ?

    Ich bin ja gespannt, was sich jetzt nach der Explosion letztendlich rausstellt, ich hoffe wirklich, dass der Kern nicht betroffen ist.
     
  6. Tulitei

    Tulitei

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.230
    Zustimmungen:
    701
    Statsitisch gesehen hat es das Beben und den Tsunami in Japan nicht gegeben ...
    aber irgendwie scheint es doch real zu sein :eek:
    Ob es anderswo Szenarien gibt, die so etwas ähnliches (unvorhergesehene "Störfälle") ausschließen können?
    Die Atomkraftgegner haben zurzeit wohl die besseren Argumente ...
    und werden hoffentlich nicht das Leid, das jetzt in Japan entsteht ungebührlich ausweiden.

    Ich hoffe für Japan und den rest der Welt ...
     
  7. Volker1

    Volker1

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    133
    Zum Glück passiert so ein Supergau nur einmal in 1er Millionen Jahre (so hat man es mir in den 70iger Jahren erzählt). Da wir schon Tschernobyl hatten bin ich bezüglich Japan schon aus statistischen Gründen beruhigt. Da kann garnichts passieren. Unmöglich.

    Voller Zuversicht

    Volker
     
  8. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.958
    Zustimmungen:
    823
    Hat man hier auch gesagt

    und hier sowieso
     
  9. *Lilienthal-Fan*

    *Lilienthal-Fan* Luftfahrtmedaillensammler

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    3.745
    Zustimmungen:
    477
    Ebay Username:
    eBay-Logo non_smoker1
    In meinen Augen ist es ein Verbrechen an der Menschheit, an solchen höchst unsicheren Stellen Atomkraftwerke zu bauen, ohne ein Kathastrophenszenario bis zur letzten Konsequenz zu durchdenken und dem zumindest vorzubauen.
    Hier hätte es nur ein klares "Nein" geben dürfen.
    Die Leidtragenden sind nicht nur die Bevölkerung in Japan, sondern auch viele Nachbarländer. :(
     
  10. Peter111

    Peter111

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    5
    Meine Aussage war auf das beben und dem tsunami bezogen, daraufhin gabs doch porbleme im werk.
    In Tschernobyl war es ein menschlicher fehler, der bei einem test passiert ist.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden