www.honscha.de

Bis vor zwei Stunden war es nur eine Naturkatastrophe, jetzt wird es zur einer ...

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Raphael, 12. März 2011.

  1. poerings

    poerings

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    21
    Ebay Username:
    eBay-Logo poerings


    Strom lässt sich überhaupt nur ganz schwer speichern. Mit Spannung klappt es ganz gut. Zum Strom Speichern braucht man einen Akku mit Kurzschluss und auch das hält nicht sehr lange.... :newwer:
     
  2. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.671
    Zustimmungen:
    2.931
    Naja eigentlich lässt sich nur Energie speichern.;)
     
    1 Person gefällt das.
  3. timis

    timis

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    7
    ich finde man sollte seine Kinder schon vernünftig erziehen um eben nicht solche Menschen zu werden,wie unsere ''Vorbilder'' die uns tagtäglich anlügen.
     
  4. Tulitei

    Tulitei

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.230
    Zustimmungen:
    700
    Naja, wenn mein Sprössling ein oder zwei AKWs zertrümmert bzw. für den Pfusch dort verantwortlich ist, darf er schon mal zu einer kleinen Notlüge greifen ...
     
  5. hekuhn

    hekuhn

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    570
    Fukushima ist praktisch aus den Schlagzeilen verschwunden, die Welt scheint es nicht mehr zu interessieren.

    Thessa's Party und Pippa's Po waren wohl interessantere Themen.

    Viele Grüße
    Hermann
     
  6. Tulitei

    Tulitei

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.230
    Zustimmungen:
    700
    Das sehe ich nicht so. In vielen Städten gibt es Montagsdemos von Menschen, die auf die Gefahren von Kernkraft hinweisen, die Welt läuft seit der Japankatastrophe anders und die BRD will ihr letztes AKW in 11 Jahren abschalten ... und in Japan findet auch ein Umdenken statt ... langsam, laaaaangsam ...
    Fukushima hat die Welt verändert - bzw. die Inkompetenz vorgeführt und Technikglaube der Menschen etwas erschüttert (nicht bei allen, aber bei einigen ... und das ist gut so!).
     
  7. rollenchecker

    rollenchecker

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    351
    ... den Leuten da drüben geht es aber immer noch schlecht ...

    ... deswegen interessiert es niemanden mehr ...

    :schaem:

    ... so ist es doch ...
     
  8. Rex Danny

    Rex Danny

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    162
    Wir werden tagtäglich auf allen verfügbaren Kanälen so zugeballert mit Infos, Nachrichten, Schwachsinn, Müll....daß selbst solche Megakatastrophen mehr oder weniger in den Hintergrund geraten.

    Und irgendwelche superschlauen Redakteure entscheiden dann einfach, daß es eh immer dasselbe ist, was man aus der Region berichtet, da kann man sich mal wieder etwas anderem zuwenden...BSE, Vogelgrippe, EHEC, Finanzkrise, Pandemie, royale Hochzeiten....es muß Quote gemacht werden.

    Die grundsätzliche Frage dürfte sich stellen, was der durchschnittliche Homo Sapiens an täglichem Input so verdauen kann ohne das er total abstumpft, verblödet und in der globalisierten, internetisierten Welt zu irgendwas mutiert, was ihm nicht wirklich gut tut.

    Das war jetzt mein persönliches Wort zum Sonntag....und jetzt geh ich zu nem 50. Geburtstag....Mensch Jungs...was die Zeit vergeht.
     
  9. rollenchecker

    rollenchecker

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    351
    Na dann: Alles Gute!!!! :D (für die nächsten 50...) ;)
     
  10. Samirah

    Samirah

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    10
    Das Unglück jährt sich nun zum ersten mal, und was soll ich sagen.... Ich bin geschockt und entsetzt!!! Über die Auswirkungen brauchen wir ja nicht zu diskutieren. Das war ja alles schon mal da und wir wissen, dass die Gegend auf Jahrzehnte, wahrscheinlich sogar länger verseucht bleiben wird. Aber ich bin geschockt, dass die japanische Regierung und diese Betreiberfirma, dessen Namen ich nicht mehr hören kann, noch immer nichts getan haben, um den Leuten zu helfen. Zwar laufen jetzt wohl Gespräche über finanzielle Entschädigungen (Endlich!!! Ein Jahr nach der Katastrophe!!!), aber über die Gesundheitsrisiken spricht niemand! Ganz im Gegenteil: Das Volk wird belogen, die Situation heruntergespielt, damit auch ja alle dort wohnen bleiben und dem Staat keine Steuereinnahmen flöten gehen! Ja ist denn das zu fassen?????????? :confused: :motz:

    Und der Super-Gau steht anscheinend noch bevor! In Raktor 4 lagern in einem Abkühlbecken wohl noch über 1000 Brennstäbe im oberen Stockwerk. Atommüll der letzten Jahre. Dumm nur, dass das Reakorgebäude kurz vor dem Kollaps steht. Wenn das Ding zusammennbricht und das Wasser aus dem Kühlbecken wegfließt....mehr muss ich nicht sagen oder?

    Und alle Verantwortlichen stehen rum und üben sich in "nichts tun und zuschauen".
    Ich bin einfach nur Fassungslos und entsetzt! Das gibts doch nicht, dass da nix unternommen wird! :wut: Wie kann denn sowas sein???????????? :confused: Und alles nur um die Folgen zu verschweigen und das Gesicht zu wahren. Das Kind ist doch sowieso schon in den Brunnen gefallen! Wann wachen die endlich auf?

    Samirah
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden