Bitte, um Rat !

Registriert
20.05.2015
Beiträge
3.016
Punkte Reaktionen
4.403
Dann hoffen wir mal das die Geschichte stimmt, und es seine eigene Sammlung war. Wobei er bei einem Verkauf der Sätze vermutlich genausoviel oder nach Abzug der Gebühren sogar weniger erlöst hätte, es gibt einfach zu viele.
Hoffen wir mal. Aber oft geben ja die rechtmäßigen Erben auch die Sammlungen ihrer Angehörigen in den Umlauf.
Vor einiger Zeit traf ich zufällig eine ehemalige Lehrerin von meiner alten Schule und wir kamen über Umwege auf das Thema Münzen zu sprechen.
Sie erzählte mir, dass sie vor einigen Jahren eine umfangreiche Sammlung Euro- und DM-Kursmünzensätze von ihrem Vater geerbt hatte. Aus Desinteresse am Sammeln habe sie die Münzen alle bei der Bundesbank eingetauscht. Weil es ihr zu lange gedauert habe, die Münzen einzeln aus den Verpackungen zu entnehmen, habe sie einfach mit einem Hammer so lange darauf eingeschlagen, bis alle Münzen herausgefallen seien....
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.931
Punkte Reaktionen
2.518
Hoffen wir mal. Aber oft geben ja die rechtmäßigen Erben auch die Sammlungen ihrer Angehörigen in den Umlauf.
Vor einiger Zeit traf ich zufällig eine ehemalige Lehrerin von meiner alten Schule und wir kamen über Umwege auf das Thema Münzen zu sprechen.
Sie erzählte mir, dass sie vor einigen Jahren eine umfangreiche Sammlung Euro- und DM-Kursmünzensätze von ihrem Vater geerbt hatte. Aus Desinteresse am Sammeln habe sie die Münzen alle bei der Bundesbank eingetauscht. Weil es ihr zu lange gedauert habe, die Münzen einzeln aus den Verpackungen zu entnehmen, habe sie einfach mit einem Hammer so lange darauf eingeschlagen, bis alle Münzen herausgefallen seien....
Das ist natürlich schade für die (aller wahrscheinlichkeit) Spiegelglanz-Sätze Deutschlands. Mit einem Hammer macht man da eine Riesensauerei. Viel besser ist es das Plastik vorsichtig minimal zu verbiegen, und an der Seite aufzuhebeln. Dann kann man die Münzen für den Umlauf / Umtausch entnehmen, den Plastikeinleger recyceln und hat eine schöne transparente Plastikverpackung zur staubfreien Aufbewahrung von anderen Münzen oder flachen Gegenständen wie z.B. Frankatur...
 
Registriert
20.05.2015
Beiträge
3.016
Punkte Reaktionen
4.403
Das ist natürlich schade für die (aller wahrscheinlichkeit) Spiegelglanz-Sätze Deutschlands. Mit einem Hammer macht man da eine Riesensauerei. Viel besser ist es das Plastik vorsichtig minimal zu verbiegen, und an der Seite aufzuhebeln. Dann kann man die Münzen für den Umlauf / Umtausch entnehmen, den Plastikeinleger recyceln und hat eine schöne transparente Plastikverpackung zur staubfreien Aufbewahrung von anderen Münzen oder flachen Gegenständen wie z.B. Frankatur...
So ist es. Diese wahre Geschichte dient auch nur zur Untermauerung der These, dass insbesondere Erben oder Beschenkte mit den von ihnen rechtmäßig erworbenen Münzen nicht immer so respektvoll umgehen, wie wir Sammler es für notwendig halten.
 
Registriert
17.12.2018
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
82
Das ist wirklich sehr interessant.. Danke ^^Ja.. Ich arbeite an der Tanke und der Kunde meinte auch zu mir, er brauch dringend Zigaretten und hat seine Sammlung angebrochen. Habe dann 70 euro in solchem Kleingeld erhalten.

Schon seltsam das Kunden der Tankekasserierin erzählen woher sie ihr Kleingeld genommen haben.
habe aber gestern (arbeite an der Kasse) ein Haufen 50ct / 1 euro uund 2 Euro Stücke bekommen, die mich ein wenig erstauen ließen..
Habe sie vorsichtshalber mal mitgenommen, weil die echt hübsch sind :)

Dann hoffe ich Du hast auch brav daran gedacht, Ersatz für die Münzen in die Tankenkasse zu legen. Sonst wird Cheffe aber nicht erfreut sein.
Ja, man hat auch in diesen Zeiten, wo ja nur noch wenig Auto gefahren und getankt wird, vieeeel Zeit sich mal alle Münzen genau anzugucken, so als Kassiererin, jetzt.
Und dann dieser Typ, der seine Sammlung auflöst, um sich vom letzten Geld Zigaretten zu kaufen, schlimme Zeiten sind das. Wobei ich als Nichtraucher jetzt gar nicht weiß, wieviel Zigaretten man heutzutage für 70,- Euro erwerben kann, 7... 20...30...?
Letzer Stand bei mir 4,- Mark für die Schachtel, lange her...
 
Registriert
12.02.2021
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Wow. Ist ja ne richtige kleine Disskussion geworden ;-)
Klar, habe ich das Geld gewechselt und nicht einfach so mitgenommen.
Er hat eine Stange Zigaretten gekauft (- 10 Schachteln a 19? Kippen)
Ich muss aber sagen, ist ein Stammkunde und wir halten öfters mal ein Schwätzchen.
Und nicht jede Kassiererin, macht sich die Mühe 70 Euro in Kleingeld anzunehmen.... deswegen wollte ich auch ne kleine Erklärung, vor allem bei so glänzenden Geld.

Natürlich, kann es sein, dass er mir was vom Pferd erzählt hat. Aber da muss ich ganz ehrlich sagen,- ist nicht meine Aufgabe, dem nachzugehen.

Ich danke euch erneut, für die zahlreichen Antworten!
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
6.087
Punkte Reaktionen
7.277
Och, da muss man nicht immer was Böses bei denken,. Vielleicht hat er wirklich alte Sätze aufgebrochen...
 

Ähnliche Beiträge

Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet