Brüssel denkt erneut über die Abschaffung der 1- und 2-Cent-Münzen nach

Wie soll Brüssel zukünftig mit den 1- und 2-Cent-Münzen verfahren?

  • Alles bleibt wie es ist

    Stimmen: 53 44,9%
  • Produktion "billiger" Münzen (Material, Produktionskosten)

    Stimmen: 8 6,8%
  • Schneller Einzug der kleinen Münzen bis zu einem Stichtag, Rundungsregeln einführen

    Stimmen: 23 19,5%
  • Alte Münzen bleiben erhalten, keine neuen Münzen ausgeben, Rundungsregeln einführen

    Stimmen: 34 28,8%

  • Umfrageteilnehmer
    118
  • Umfrage geschlossen .

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
491
Punkte Reaktionen
878
denkt ihr, dass vielleicht die Abschaffung der kleinen Münzen der Anfang einer Abschaffung des gesamten Hartgeld sein könnte?
Ich meine, wenn jeder nurnoch Geld überweisen könnte, könnte der Staat z.B. Schwarzarbeit stark eindämmen.
Nur damit wir uns richtig verstehen: Ich bin da absolut dagegen, aber bei der EU weiß man ja leider nie... :(

Ich grüße euch und insbesonders Kornblume,
kommst ein bisserl spät mit deinen Fragen, da du aber nicht alles verfolgen konntest, möchte ich auf deine Frage über die Bezahlung von Schwarzarbeit eingehen.
Der polnische Dachverband für die im Ausland tätigen Bauarbeiter hat für diesen Fall (Abschaffung vom Kleingeld/Münzen) folgende Empfehlung herausgegeben.
Bauarbeiten werden dann nur noch mit Kronen/Doppelkronen bezahlt.
Sollte das Dach undicht sein, müßen diese gelocht werden.
Bei schiefen Fliesen werden die Kronen mittels geeigneten Werkzeug (Kneifzangen etc.) gekniffen.
Bei guter Arbeit werden die Kronen sauber broschiert, damit der Kollege sich hiermit als geprüfter Bauarbeiter weithin zu erkennen geben kann.
Aber so weit wird es ja nicht kommen, das Kleingeld soll ja bleiben.
Grüße Heinz-Rudolf
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.221
Punkte Reaktionen
952
Was soll den die alte Oma mit ihrer Minirente sonst machen:confused: Wer glaubt, dass der Handel das "Abrunden" bezahlen würde lebt glaub´ ich in einer Traumwelt.
Und wer glaubt, dass der Einzelhandel die zusätzlichen Kosten, die für das ständige Beschaffen und Bereithalten der Kleinstmünzen anfallen, nicht an die Kunden weiterreicht, lebt wo? :D

Ich brauche die 1- und 2-Cent-Münzen nicht, und wenn ich in den Niederlanden einkaufe (ist nicht weit von hier), schätze ich es durchaus, dass ich von den Dingern weitgehend verschont bleibe. Aus Sammlersicht ist es natürlich schade, wenn zwei Nominale wegfallen (zumal da ich den Münzrand beim "Kupfer"zweier sehr interessant finde) aber ich bin ja nicht nur Sammler, sondern auch Benutzer ...

Tschüs,
Christian
 
Registriert
16.08.2009
Beiträge
5.857
Punkte Reaktionen
3.102
Und wer glaubt, dass der Einzelhandel die zusätzlichen Kosten, die für das ständige Beschaffen und Bereithalten der Kleinstmünzen anfallen, nicht an die Kunden weiterreicht, lebt wo? :D
...

Tschüs,
Christian

Du hast natürlich vollkommen Recht, sicherlich werden die Kosten dafür auch heute schon weiter gegeben. Aber am meisten jammern doch eher die Banken darüber als der Handel, oder täusche ich mich da?

Und selbst wenn man sie abschafft, dann werden die jetzt kalkulierten Kosten trotzdem weiterhin verlangt. Was die einmal eingerechnet haben lassen sie doch nicht einfach so schnell unter den Tisch fallen. Wobei sich mir die Frage stellt, ob die grossen Discounter bei den Banken überhaupt etwas bezahlen für die Versorgung mit Kleingeld:confused:
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.479
Punkte Reaktionen
4.168
... ob die grossen Discounter bei den Banken überhaupt etwas bezahlen für die Versorgung mit Kleingeld:confused:
Mit Banken kommt deren Kleinstgeld nicht in Berührung,
das machen Private Geld und Werttransport Dienstleister.
Diese lassen sich das herankarren der Kleinstmünzen ebenso bezahlen
wie die Abholung der Scheine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19.10.2010
Beiträge
402
Punkte Reaktionen
834
Mit Banken kommt deren Kleinstgeld nicht in Berührung,
das machen Private Geld und Werttransport Dienstleister.
Diese lassen sich das herankarren der Kleinstmünzen ebenso bezahlen
wie die Abholung der Scheine.

Nicht ganz richtig - Die Privaten Dienstleister holen die benötigten Rollen meist bei einer Zantralbank/Filiale der Bundesbank.
Mit Geschäftsbanken kommen die aber nicht in Berührung, das wäre insoweit richtig.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.479
Punkte Reaktionen
4.168
Nicht ganz richtig - Die Privaten Dienstleister holen die benötigten Rollen meist bei einer Zantralbank/Filiale der Bundesbank.
Mit Geschäftsbanken kommen die aber nicht in Berührung, das wäre insoweit richtig.
Ja, Geschäftsbanken trifft es besser! ;)
 
Registriert
16.08.2009
Beiträge
5.857
Punkte Reaktionen
3.102
Nicht ganz richtig - Die Privaten Dienstleister holen die benötigten Rollen meist bei einer Zantralbank/Filiale der Bundesbank.
Mit Geschäftsbanken kommen die aber nicht in Berührung, das wäre insoweit richtig.

Ja, ok. Und wer bezahlt das erst mal? Klar, Aldi & Co. bezahlen sicher die Werttransportfirmen, die das Geld abholen. Aber die Anlieferung von Kleingeld? Ich kenne mich da nicht aus und lasse mich gerne belehren. Bei der finanziellen Macht dieser Konzerne möcht ich es jedoch eigentlich bezweifeln...:(
 
Registriert
13.08.2010
Beiträge
81
Punkte Reaktionen
28
am besten man bezahlt einfach alles mit EC oder KKarte ,dann gibt es das problem mit dem wechselgeld nicht.
in den USA wird es ja vorgemacht,da kann man selbst ne packung Kaugummi mit Karte bezahlen und keiner mault rum
 
Registriert
19.10.2010
Beiträge
402
Punkte Reaktionen
834
Ja, ok. Und wer bezahlt das erst mal? Klar, Aldi & Co. bezahlen sicher die Werttransportfirmen, die das Geld abholen. Aber die Anlieferung von Kleingeld? Ich kenne mich da nicht aus und lasse mich gerne belehren. Bei der finanziellen Macht dieser Konzerne möcht ich es jedoch eigentlich bezweifeln...:(

Das bezahlt erst mal der Auftraggeber, sprich Aldi und Co.
Die Kosten sind aber sicherlich in der Kalkulation mit enthalten. Also zahlt am Ende der Verbraucher, sprich wir alle.
 
Registriert
17.03.2008
Beiträge
165
Punkte Reaktionen
33
Ebay Username
eBay-Logo helas2004oly
der König dankt am 21.7 ab

laut medien dankt der König ab , das müsste daher die letzte ausgabe mit seinem bildniss sein oder nicht ?
 
Oben