www.honscha.de

Buch mit Münzen aus der DM Zeit

Dieses Thema im Forum "D-Mark Münzen (Bundesrepublik Deutschland)" wurde erstellt von Beginner, 30. November 2007.

  1. Beginner

    Beginner

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1


    Hallo Zusammen.
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    Ich habe ein Buch mit Pfennig- und Markmünzen.
    Ein Händler hat mir dafür 230.- Euro geboten.
    Nun wollte ich wissen ob das Angebot ok ist.
    Hier die Aufstellung aller Münzen,
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    1Pf. Magnetisch
    1948 – 2xD, F, G. J<o></o>
    1949 – D, F, 2xG, J<o></o>
    1950 – 4xD, 2xF, 2xG, J<o></o>
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    2Pf. nicht Magnetisch
    1950 – D,F, G, J
    1958 – D, 2xF, G, J
    1959 – 3xD, 2xF, G, J
    1960 – 2xD, 2xF, 2xG, J
    1961 – D, F, G, 2xJ<o></o>
    1962 – D, F, 2xG, J<o></o>
    1963 – 2xD, F. 2xG, J<o></o>
    1964 – 2xD, 2xF, G, J<o></o>
    1965 – 8xD, 5xF, G, J<o></o>
    1966 – 9xD, 5xF, G, J<o></o>
    1967 – 3xD, F, G, J<o></o>
    1968 – 4xD, F, G, J<o></o>
    1969 – D, F, 2xG, J<o></o>
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    5Pf.<o></o>
    1949 – 3xD, 3xF, 2xG, 6xJ<o></o>
    1966 – D, F, G, J<o></o>
    1967 – D, F, G, J<o></o>
    1968 – 2xD, F, G, 2xJ<o></o>
    1969 – D, F, G, J<o></o>
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    10Pf.<o></o>
    1949 – 4xD, 5xF, 4xG, 6xJ<o></o>
    1950 – 2xD, F, 2xG, 2xJ<o></o>
    1967 – D, F, 2xG, J<o></o>
    1976 – 2xD, F, G, J<o></o>
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    50Pf. Bank Deutscher Länder
    1949 – 7xD, 7xF, 3xG, 4xJ
    1950 – G
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    50Pf. Bundesrepublik Deutschland
    1966 – 4xD, 2xF, G, 3xJ
    1967 – D, F, 5xG, 2xJ<o></o>
    1968 – D, 3xF, 3xG, 2xJ<o></o>
    1969 – D, 3xF, G, J<o></o>
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]-->
    <o></o>
    1DM
    1950 – D, F, 2xG, J
    1954 – D, F, G, J
    1955 – 2xD, F, G, J
    1956 – D, F, G, J
    1957 – D, F, G, J
    1958 – D, F, G, J
    1959 – D, F, G, J
    1964 – D, F, G, J
    1967 – D, F, G, J
    1968 – 3xD, 2xF, G, J
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    Ob die Münzen nun SS oder VS sind kann ich leider nicht beurteilen.
    Vielleicht habt ihr für beide Möglichkeiten eine Meinung.
    Wie geschrieben, ein Händler hat mir 230.-€ geboten.
    Evtl. auch eure Meinung ob es sinnvoller ist alles Aufzuheben.
    <!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o></o>
    Im Voraus schon herzlichen Dank für Euer bemühen.
     
  2. CMM85

    CMM85

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.482
    Zustimmungen:
    1.993
    Wenn du wirklich eine 50 Pfennig 1950 G Bank Deutscher Länder dabei hast, sind 230€ meiner Meinung nach viel zu wenig. Auch die 5 und 10 Pfennig G 1967 sind sehr selten. Bei 2 Pfennig 1968 und 1969 nehme ich an, dass diese Stücke magnetisch sind. Unmagnetische gibt es nur von 2 Pf 1968 DG und 550 Stück 1969 J (ich glaube aber kaum, dass diese Münze dabei ist, denn sie ist sehr teuer).
    Mein Tipp wäre also, die Münzen aufzuheben, zumindest die o.g. seltenen Stücke. Außerdem aufheben würde ich noch: 1Pf. 1948 DFGJ, 2Pf 1950 G, 1960 G, 1967 G, 50 Pf 1967 G, 1DM 1954 G, 1955 G, 1968 J. Den Rest kann man eigentlich zur Bundesbank bringen, wenn sie nur in normaler Umlauferhaltung vorliegen.
     
  3. Beginner

    Beginner

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Viel Dank für die schnelle antwort.
     
  4. Dirk Bake

    Dirk Bake

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    3.461
    Zustimmungen:
    86
    Ergänzend zu den von CMM85 veröffentlichten Einschätzungen und Hinweisen möchte ich mir noch eine Anmerkung erlauben: Von vielen Ausgaben sind mehr oder weniger seltene Varianten bekannt. Der Wert der Sammlung kann durch möglicherweise enthaltene seltene Varianten deutlich steigen. Besonders die folgenden Stücke sollten auf das Vorliegen der jeweiligen Merkmale hin durchgesehen werden:

    1 Pfennig
    1948 J
    1949 J
    1950 D und G

    2 Pf.
    1962 F
    1963 F
    1965 bis 1969 J
    1968 D und G

    5 Pf.
    1966 D
    1967 D
    1968 D und G

    10 Pf.
    1950 D und G
    1976 D, F und G

    50 Pf.
    1949 J

    1 DM
    1950 D und G
    1954 bis 1956 J

    Auf welche Merkmale es jeweils ankommt, ist in der dritten Auflage des Variantenkatalogs von Herrn Peter Neugebauer nachzuschlagen.


    Mich erstaunt übrigens, dass keine 5- und 50-Pfennig-Stücke mit Jahreszahl 1950 aufgeführt sind.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden