Bulgarien will den Euro einführen

Registriert
14.01.2009
Beiträge
204
Punkte Reaktionen
62
Bulgariens Finanzminister will sich in den nächsten 6 Monaten um den Eintritt zur Eurozone bewerben. ( ARD - Text P145 )
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
8.461
Punkte Reaktionen
8.900
Ich gestehe das ich kein Kenner der wirtschaftlichen Verhältnisse Bulgariens bin. Nur irgendwie muss ich gerade an den südlichen Nachbarn Bulgarienes denken.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.568
Punkte Reaktionen
2.176
Das Polen und Tschechien eher das Potenzial haben den Euro einzuführen aber nicht wollen verärgert mich schon.
Aus Sammlersicht freue ich auf jeden Fall darüber neue 2€ Gedenkmünzen in die Sammlung aufnehmen zu können. Jedoch glaube ich, dass die bulgarische Wirtschaft kein gesund laufender Motor ist und bei einer Euroeinführung diese endgültig dann zum Stocken kommt.
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
7.155
Punkte Reaktionen
4.813
Was soll´s wenn sie wollen, sollen sie machen.
Jeder muss irgendwo sein Glück finden.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
6.421
Punkte Reaktionen
7.979
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bulgarien als ärmstes EU-Mitgliedsland die strengen (sic!) Euro-Kriterien erfüllen kann und wird, aber irgendwie werden die Zahlen schon so aufgebitcht werden, dass es klappen wird.

Ich schätze, dass das der letzte Sargnagel der gemeinsamen Währung sein wird.
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.360
Punkte Reaktionen
1.229
Nichts wird so heiß gegessen usw. Die Ankündigung, die ausgerechnet zum Auftakt der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft kommt, könnte sich auch darin erschöpfen - etwa so wie die Vorsätze, die man ja gern zum neuen Jahr fasst. ;)

Selbst wenn die bulgarische Währung tatsächlich rasch in den Wechselkursmechanismus aufgenommen wird, würde das auch noch nicht viel heißen. Denn da bleibt der Lev ja erst einmal für mindestens zwei Jahre. Wir reden also über eine Euro-Einführung frühestens Mitte/Ende 2020, eher später. In puncto Bulgarien macht mir weniger die Frage, ob das Land die Konvergenzkriterien erfüllt (das ist m.W. der Fall), derzeit Probleme, sondern eher das nach wie vor bestehende Problem der Korruption. Ob ein Aufenthalt im "Euro-Wartezimmer" darauf einen positiven Einfluss hat?

Tschüs,
Christian
 
Registriert
05.12.2014
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Ich glaube der Lev ist schon seit Jahren an die DM / den Euro gebunden (fester Wechselkurs). Vielliecht weiß da jemand mehr. Wenn das so ist, hätten sie ja eigetlich in gewisser Weise schon den Euro... Natürlich kann man den Wechselkurs auch wieder frei laufen lassen (wenn sie den Euro haben geht das nicht mehr), aber die Wirtschaftskraft Bulgariens ist sicher nicht groß genug um ein Risiko wie Griechenland oder Italien darzustellen. Letztendlich werden wir ja sehen...

Euroman238
 
Registriert
20.05.2015
Beiträge
3.236
Punkte Reaktionen
4.811
Ich glaube der Lev ist schon seit Jahren an die DM / den Euro gebunden (fester Wechselkurs). Vielliecht weiß da jemand mehr. Wenn das so ist, hätten sie ja eigetlich in gewisser Weise schon den Euro... Natürlich kann man den Wechselkurs auch wieder frei laufen lassen (wenn sie den Euro haben geht das nicht mehr), aber die Wirtschaftskraft Bulgariens ist sicher nicht groß genug um ein Risiko wie Griechenland oder Italien darzustellen. Letztendlich werden wir ja sehen...

Euroman238
Kurs 1 Lev = 1 DM bzw. 1€ = 1,95583 Leva
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.572
Punkte Reaktionen
5.194
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Bulgarien als ärmstes EU-Mitgliedsland die strengen (sic!) Euro-Kriterien erfüllen kann und wird, aber irgendwie werden die Zahlen schon so aufgebitcht werden, dass es klappen wird. [...]

Laut Süddeutscher Zeitung vom Samstag:

Der (aktuelle) Haushalt sei ausgeglichen, die Gesamtverschuldung liege unter 30 % des BIP, auch Inflationsrate und langfristige Zinsen würden den Maastricht-Kriterien entsprechen.

So viel zu den Fakten.
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.572
Punkte Reaktionen
5.194
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet