www.honscha.de

Bundesbankbericht: Durchmischung von EURO-Münzen in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Euro Statistiken" wurde erstellt von numisfreund, 20. Dezember 2019.

  1. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    11.772
    Zustimmungen:
    10.917
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1


    Zitat aus dem Bericht:

    Die Bundesbank stellt jährlich im Rahmen von Münzstichproben die Zusammensetzung aus den verschiedenen nationalen Seiten fest. Diese Stichproben werden aus den Einzahlungen von Münzen bei den Filialen der Bundesbank gezogen und entstammen somit dem aktiven Münzumlauf in Deutschland. 5)

    5 Die Zusammensetzung der Münzbestande, die in Deutschland dauerhaft verloren gegangen sind, gesammelt werden oder zur Wertaufbewahrung genutzt werden, ist nicht beobachtbar. Beobachtbar ist lediglich die Zusammensetzung der Münzbestande, die aktiv zwischen Verbrauchern, Handelsunternehmen und Kreditinstituten zirkulieren und somit auch zur Bundesbank zurückkehren können. Dieser aktive Münzumlauf setzt sich aus der Transaktionskassenhaltung von Verbrauchern, Handelsunternehmen und Kreditinstituten zusammen.
     
  2. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.328
    Zustimmungen:
    1.834

    Das dürfte die hohe Quote an Kleinstaaten-Münzen erklären.
    Erben oder Einbrecher tauschen ja gerne große Mengen "Kleingeld" in Scheine um.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden