Bunkerkoller - oder wirklich Währungsreform am Wochendende?

Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
566
Punkte für Reaktionen
11
das sind genau die Meldungen mit denen man sich total unglaubwürdig macht.

genauso die Meldung von vor einigen Wochen wonach Silber die folgende Woche auf 2000 steigen sollte.
 

Raphael

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
23.12.2001
Beiträge
12.965
Punkte für Reaktionen
832
Website
Website besuchen
Gibt es eigentlich eine Prämie für die Verlinkung zu den Goldseiten? Oder ist es eure Ersatzbibel?
 
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
742
Punkte für Reaktionen
85
Hallo,
der Artikel auf den Goldseiten ist ein ganz banaler schnöder Werbeartikel, nicht mehr und nicht weniger. So nach dem Motto:
"Kinner, kauft Kämme, et komm' lausige Zeiten!" sprach der Kammverkäufer.

Und die Qualität der sachlichen Aussage lässt erkennen, dass sich da jemand wenig Mühe gegeben hat, eben ein Schnellschuss. Ein guter Demagoge hätte das besser hinbekommen.

Mesodor hat hat auch zu verstehen gegeben, dass dieser Text wohl nicht ganz ernst zu nehmen ist. Nur kennen wir ja mesodor, und da weiß man nie, wie groß seine innere Distanz zu dem Artikel wirklich ist:).

Irgend 'ne Hiobsbotschaft muss ja auch zum Wochenende kommen, schließlich drehen die Finanzfuzzis wieder alle durch, weil die Börsenkurse z. Zt. nach oben gehen, dann haben die beim CERN in Genf die Weltuntergangsmaschine vorläufig abschalten müssen....; irgendwie brauchen wir doch schlechte Nachrichten, sonst sind wir nicht glücklich!

optimistische Grüße zum Wochenende
collettore
 

Raphael

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
23.12.2001
Beiträge
12.965
Punkte für Reaktionen
832
Website
Website besuchen
Genau, vertagen wir den Untergang auf Montag und genießen das Wochenende :)
 
Mitglied seit
19.09.2005
Beiträge
3.383
Punkte für Reaktionen
2.315
das sind genau die Meldungen mit denen man sich total unglaubwürdig macht.

genauso die Meldung von vor einigen Wochen wonach Silber die folgende Woche auf 2000 steigen sollte.

Das ist noch gar nichts im vergleich, was ich auf mehreren russischen Seiten gelesen hab: im Jahre 2012 werden Euroscheine zu 2012 Euro gedruckt, auf den der Grigory Surkis-Präsident des ukrainischen Fußballverbands- abgebildet wird :wut::wut::wut:
 

Satang

Mitgliedschaft beendet
Mitglied seit
28.03.2002
Beiträge
640
Punkte für Reaktionen
2
Website
Website besuchen
Geldscheine mit ungewöhnlichen Nominalen...

... gibt es bereits. In Thailand wurde z.B. eine quadratische Banknote zu 60 Bath anläßlich des 60. Geburtstags des Königs ausgegeben.

... und der Premierminister mußte als passionierter Hobbykoch unlängst von seinem Amt nach Gerichtsentscheid zurücktreten, weil der im Fernsehen in einer beliebten Kochshow auftrat und so einen verbotenen Doppelverdienst hatte.
Einfach lächerlich.
 
Mitglied seit
28.09.2005
Beiträge
2.673
Punkte für Reaktionen
334
das sind genau die Meldungen mit denen man sich total unglaubwürdig macht.
"WASHINGTON (AP) — Senate Banking Committee Chairman Chris Dodd says the United States may be "days away from a complete meltdown of our financial system" and Congress is working quickly to prevent that."

The Associated Press: Key lawmakers promise fast action on bailout


Ach ja, in Berlin ist auch eine Sitzung anberaumt worden.

FTD.de - Ministerielles Krisenmanagement: Steinbrück lädt Banken zu Finanzgipfel ein - Deutschland


Folgender Gesetzestext spielt dabei evt. eine Rolle:

§ 47 Moratorium, Einstellung des Bank- und Börsenverkehrs


(1) Sind wirtschaftliche Schwierigkeiten bei Kreditinstituten zu befürchten, die schwerwiegende Gefahren für die Gesamtwirtschaft, insbesondere den geordneten Ablauf des allgemeinen Zahlungsverkehrs erwarten lassen, so kann die Bundesregierung durch Rechtsverordnung

1. einem Kreditinstitut einen Aufschub für die Erfüllung seiner Verbindlichkeiten gewähren und anordnen, daß während der Dauer des Aufschubs Zwangsvollstreckungen, Arreste und einstweilige Verfügungen gegen das Kreditinstitut sowie das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Kreditinstituts nicht zulässig sind;

2. anordnen, daß die Kreditinstitute für den Verkehr mit ihrer Kundschaft vorübergehend geschlossen bleiben und im Kundenverkehr Zahlungen und Überweisungen weder leisten noch entgegennehmen dürfen; sie kann diese Anordnung auf Arten oder Gruppen von Kreditinstituten sowie auf bestimmte Bankgeschäfte beschränken;

3. anordnen, daß die Börsen im Sinne des Börsengesetzes vorübergehend geschlossen bleiben.

(2) Vor den Maßnahmen nach Absatz 1 hat die Bundesregierung die Deutsche Bundesbank zu hören.

(3) Trifft die Bundesregierung Maßnahmen nach Absatz 1, so hat sie durch Rechtsverordnung die Rechtsfolgen zu bestimmen, die sich hierdurch für Fristen und Termine auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts, des Handels-, Gesellschafts-, Wechsel-, Scheck- und Verfahrensrechts ergeben.

§ 47 KWG Moratorium, Einstellung des Bank- und Börsenverkehrs


Nur der Wahnsinnige ist sich absolut sicher. ;)

Gruß
9999
 
Mitglied seit
28.09.2005
Beiträge
2.673
Punkte für Reaktionen
334
Nach uns die Sintflut, aber nicht vor Montag, 9 Uhr bitte! Gute Nacht!

Tut mir leid, aber die warten nicht auf dich.

"Hamburg - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat als Reaktion auf die Finanzkrise vorübergehend sogenannte Leerverkäufe untersagt. Das Verbot gilt vom 20. September 2008, 00.00 Uhr, bis zum 31. Dezember 2008, 24.00 Uhr, werde jedoch laufend überprüft, wie die BaFin am Freitagabend mitteilte. Die Sperre gelte für bestimmte Unternehmen der Finanzbranche."

Finanzmarktkrise: BaFin verbietet Leerverkäufe in Deutschland - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft


Wie lange noch bis zum Goldverbot?

Gruß
9999
 
Mitglied seit
28.09.2005
Beiträge
2.673
Punkte für Reaktionen
334
Die Tagesschau weist seit ein paar Minuten auf Notvorräte hin:

"Was Generationen von Großmüttern und Hausfrauen zu Zeiten des Kalten Krieges wie selbstverständlich taten, das Hamstern von Lebensmitteln für den Notfall, soll die junge Generation nun wieder lernen. Das meint zumindest das Bundesverbraucherministerium, das zusammen mit den Ländern ein Internetportal zur "Ernährungsvorsorge" eingerichtet hat."

Verbraucherministerium: Hamstern leicht gemacht | tagesschau.de


Nach dem Motto, "Wir haben euch doch früh genug gewarnt". :lachtot:

Gruß
9999
 
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
4.824
Punkte für Reaktionen
437
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
.....Mesodor hat hat auch zu verstehen gegeben, dass dieser Text wohl nicht ganz ernst zu nehmen ist. Nur kennen wir ja mesodor, und da weiß man nie, wie groß seine innere Distanz zu dem Artikel wirklich ist:)......
Sagen wir mal so: sollte eine Währungsreform kommen, würde Herr Siegel davon total überrascht sein - so zumindest meine Meinung dazu.

Daß Westgold und Proaurum übers WE keine Verkaufspreise stellen, das stößt mir übel auf. Aber in der Bucht wird derzeit außergewöhnlich viel Anlagegold angeboten. Da kann man sich ein paar Auktionen speichern und weis dann auch, wa sin etwa "Marktpreis" ist.

Den Verkauf ankurbeln? wohl weniger. Ich tippe nach wie vor auf Bunkerkoller. So kurzfristig wie er sich festlegt - da kann man doch dran fühlen, daß das floppt. Für 1/2 Tag Umsatz macht das keiner. Der glaubt den Unfug wirklich.


Meine Meinung: Steinbrück hat Recht: der Gipfel / Höhepunkt der Inflation ist noch nicht überschritten. Eigentlich eine Banalität bei der Geldschöpfung, die zur angeblichen "Rettung" des Finanzsystems betreiben wird.

Das System wollen sie retten - die mittelfristige Kaufkraftentwicklung unserer Währungen ist ihnen dagegen ehr egal.

Steinbrück muss das auch so sagen. Weil Wahlkampf ist. Und anders lautende Aussagen sich bereits im Wahlkampf nachweislich als "Lüge" erweisen würden.

Das wäre dann sein politisches Ende. Da sind die Deutschen sehr sensiebel. Vor allem, weil es deren Spargroschen betrifft - mit die letzte "heilige Kuh" in deisem Lande....
 

jannys33

Registered User
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
6.815
Punkte für Reaktionen
3.278
............
"Hamburg - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat als Reaktion auf die Finanzkrise vorübergehend sogenannte Leerverkäufe untersagt. Das Verbot gilt vom 20. September 2008, 00.00 Uhr, bis zum 31. Dezember 2008, 24.00 Uhr, werde jedoch laufend überprüft, wie die BaFin am Freitagabend mitteilte. Die Sperre gelte für bestimmte Unternehmen der Finanzbranche."

Finanzmarktkrise: BaFin verbietet Leerverkäufe in Deutschland - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

.....................
Gruß
9999
Wenn ich die Erklärung in dem Artikel richtig verstanden hab, gehört m.M. nach sowas generell verboten.
 
Mitglied seit
28.09.2005
Beiträge
2.673
Punkte für Reaktionen
334
Wenn ich die Erklärung in dem Artikel richtig verstanden hab, gehört m.M. nach sowas generell verboten.
Jein.

Du mußt unterscheiden zwischen dem reellen Short Selling und dem zumindest bedenklichen Naked Short Selling, das auch ich als Kriminell empfinde.

Short Selling dient an den Warenterminbörsen auch der Preisstabilität, da Produzenten (Landwirte, Minen, usw.) ihre Produkte zum heutigen Preis verkaufen können, dann aber erst zum Termin in der Zukunft liefern müssen.

Beim Naked Short Selling weiß der Verkäufer, daß er das Verkaufte weder jetzt noch zum Termin besitzt, er also unmöglich liefern kann. Diese Spielart dient nur zum drücken von Preisen, siehe Goldpreismanipulation oder unerklärliche Pleiten von jungen, aufstrebenden Firmen.

Gerade neulich wurde das Thema intensiv diskutiert, hier:

Leerverkäufe ohne Deckung, das "Verbrechen des Jahrhunderts" - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - GoldSeiten-Forum.de

und hier:

DasGelbeForum - Leerverkäufe - einmal Tachless

Und auf Englisch wird das alles sehr anschaulich in dieser etwa Einstündigen Präsentation dargestellt:

Darkside of the Looking Glass (full)

Gruß
9999
 

Raphael

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
23.12.2001
Beiträge
12.965
Punkte für Reaktionen
832
Website
Website besuchen
Jetzt mal unabhängig vom Untergangs-Thema, sollte jeder sich diese Broschüre über Notfallverhalten und Notfallvorsorge mal durchlesen:
Notfall
Hmm, da muss ich mir wohl noch zwei, drei Sachen besorgen.

.
.
Campingtoilette
Splitterpinzette

Aber nicht vor Montag 9 Uhr ;)
 
Mitglied seit
16.10.2002
Beiträge
594
Punkte für Reaktionen
0
Ebay Username
eBay-Logo Dwimbor
Jein.

Du mußt unterscheiden zwischen dem reellen Short Selling und dem zumindest bedenklichen Naked Short Selling, das auch ich als Kriminell empfinde.

Short Selling dient an den Warenterminbörsen auch der Preisstabilität, da Produzenten (Landwirte, Minen, usw.) ihre Produkte zum heutigen Preis verkaufen können, dann aber erst zum Termin in der Zukunft liefern müssen.

Beim Naked Short Selling weiß der Verkäufer, daß er das Verkaufte weder jetzt noch zum Termin besitzt, er also unmöglich liefern kann. Diese Spielart dient nur zum drücken von Preisen, siehe Goldpreismanipulation oder unerklärliche Pleiten von jungen, aufstrebenden Firmen.

Gerade neulich wurde das Thema intensiv diskutiert, hier:

Leerverkäufe ohne Deckung, das "Verbrechen des Jahrhunderts" - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - GoldSeiten-Forum.de

und hier:

DasGelbeForum - Leerverkäufe - einmal Tachless

Und auf Englisch wird das alles sehr anschaulich in dieser etwa Einstündigen Präsentation dargestellt:

Darkside of the Looking Glass (full)

Gruß
9999
Das ist dann aber kein Leerverkauf ondern ein Termingeschäft, das solltest DU wissen...

Und nach meiner Meinung können Leerverkäufe gerne verboten bleiben...
 
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
742
Punkte für Reaktionen
85
Es ist soweit!

Hallo und verd.... Sch....
am Wochendende ist es doch so weit.
Die haben meine Idee geklaut!
Am Wochendende kommt die modifizierte Währungsreform!
Und zwar wird die Währung augespalten. Es gibt eine weltweite Währung, die nur für Börsengeschäfte, Terminspekulationen usw. zu gebrauchen ist, die Bezeichnung steht auch schon fest, der Zocchi (kein Schreibfehler, ist aus dem italienischen; sprich: Zocki, also nicht "Zotschi", wie die Kantinenwirtin die "Gnotschi" ausspricht).

Es werden noch die Modalitäten ausgehandelt, wie der Transfer von Normalgeld in Zocchis gehandhabt wird. Der Zocchi floatet frei gegen alle anderen Währungen. Es wird ihn nicht als Bargeld geben, nur als Buchgeld. Der Waren- und Dienstleistungsmarkt ist ihm versperrt, kann sich also auch keiner die Haare für schneiden lassen. Dazu muss man ihn erst transferieren, und das gehr nur über die Transferbanken, und nur in dem Maß, wie andere sich Zocchis kaufen (mit richtigem Geld) um an der Börse zu spekulieren. Zur Beruhigung aller Goldbesitzer: physisches Gold gibt es nur gegen normales Geld, Papiergold (Zertifikate) dagegen nur gegen Zocchis.

In den Verhandlungen ist wohl das große Problem, dass sehr viel Papier- und Zertifikate-Schrott in Altersvorsorgevermögen gelandet ist. Das muss natürlich sozialverträglich umgewandelt werden. Da ist evtl eine "Goldbesitz-Solidarabgabe" im Gespräch.

Also freut Euch, kein Weltuntergang, alles wird gut.

Grüße
collettore
 

jannys33

Registered User
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
6.815
Punkte für Reaktionen
3.278
Jein.

Du mußt unterscheiden zwischen dem reellen Short Selling und dem zumindest bedenklichen Naked Short Selling, das auch ich als Kriminell empfinde.

Short Selling dient an den Warenterminbörsen auch der Preisstabilität, da Produzenten (Landwirte, Minen, usw.) ihre Produkte zum heutigen Preis verkaufen können, dann aber erst zum Termin in der Zukunft liefern müssen.

...................
Aber auch der Bauer weis nicht ob er liefern kann, er verkauft etwas was er nicht hat.
 
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
4.824
Punkte für Reaktionen
437
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Ein kluges Bäuerlein verkauft sein getreide bestenfalls auf den Halm. Erst das geldgeile Händlerchen / Traderchen / Bänkchen macht einen Termindeal mit fester Lieferverpflichtung daraus...

...und verkauft die an einen Fabrikanten, der zu kapitalschwach ist, genug Getreide einzulagern.

Das genau ist doch der Gang der Dinge.


Was passiert? Ein Hagelsturm kommt. Der Bauer hat die Kohle, der Dealer ein Problem, der Fabrikant Kohle satt, aber kein Getreide und dessen frei gesetzte (Leih-)Arbeiter die zahlt dann das Arbeitsamt oder die Arbeitsagentur.....

also wir.

Gewinne werden Privatisiert und Verluste sozialisiert. Und das immer wieder.

Alles klar?!.
 

hegele

Registered User
Mitglied seit
17.10.2001
Beiträge
10.844
Punkte für Reaktionen
5.056
Ebay Username
eBay-Logo drei.stutz
.....
Was passiert? Ein Hagelsturm kommt. Der Bauer hat die Kohle, der Dealer ein Problem, der Fabrikant Kohle satt, aber kein Getreide und dessen frei gesetzte (Leih-)Arbeiter die zahlt dann das Arbeitsamt oder die Arbeitsagentur.....
.........
Wenn der Bauer nicht liefert, bekommt er auch keine Kohle. Aber auch keinen Cent. Und dann hat er sie auch nicht.
 
Mitglied seit
28.09.2005
Beiträge
2.673
Punkte für Reaktionen
334
Das ist dann aber kein Leerverkauf sondern ein Termingeschäft, das solltest DU wissen...
Das klingt zwar harmloser, ist aber im Grunde genommen doch das gleiche.


Und nach meiner Meinung können Leerverkäufe gerne verboten bleiben...
Dann sollte man aber das Übel an der Wurzel packen. Das würde nicht nur irgendwelche Banken retten, sondern Menschenleben. Schöner Beitrag dazu heute im Gelben:

"Warum ist nur das Shorten von bestimmten Finanztiteln "pervers"? Warum ist das Shorten anderer Aktien, von Gold, Silber oder Öl ok? Hat da keiner Mitleid mit den Minenarbeitern oder Ölscheichs?
Viele Farmer in USA verkaufen also shorten ihre Ernte bevor sie eingebracht manchmal nicht einmal gesät ist. Ist das "pervers"? Die verkaufen Dinge die sie nicht haben, manchmal nie oder nicht in ausreichender Menge haben werden - dann gnade ihnen Gott!

Ich sage Dir mal was ich "pervers" an den Märkten finde. Wenn man 25 % der Maisernte in den USA in den Tank haut, bei uns wirds ja auch immer mehr. Wenn man Ackerflächen bei uns für Raps mit Steuergeldern subventioniert und in den Tank haut. Das verringert nämlich das Angebot an normalen Getreide zum Essen und verteuert den Preis solange bis sich mehr und mehr Menschen diese Grundnahrung schlicht nicht mehr leisten kann. Wenn man in Asien Urwald für Palmöl rodet und in den Tank haut. Wenn man in Südamerika Farmer umbringt, die kein Soja für unsere Autotanks anbauen wollen!
Das ist nicht "pervers" das ist schlicht menschenverachtend!
Wieviele arme "Nigger-, Latino- oder Asiatenschweine" verfahren/vertanken wir denn so im Jahr?
"Pervers" sind die Pensionsfonds in USA die zunehmend in Rohstoffe investieren wollen und somit die Preise verteuern werden, die Ärmsten der Welt werden das mit ihrem Leben bezahlen.

"Pervers" ist unsere Fondanlage zur Renditegewinnung oder späterem Ruhestand, weil der Fond viell. in die Firma mit dem Stern investiert und die mit Landminen und Waffen eine blutige Rendite für uns Moralapostel generiert. "Pervers" auch der Aktienkauf von Firmen die den Stahl, den Strom, die Elektronik und all den anderen Scheiss dafür herstellen oder die Finanzierung sicherstellt. Über Politiker die den gesetzlichen Rahmen dafür schaffen ganz zu schweigen."

DasGelbeForum - Mein pers.-moralischer Bail-Out für die "pöhsen" Shortseller - k.Antw. auf obige Fr., mlT

Ja Dwimbor, dabei machen alle mit ohne zu hinterfragen wie die "Rendite" erwirtschaftet wird. Das ist auch nicht erwünscht, daß jemand solche Fragen stellt. Viel besser ist es doch wenn die Systempresse jetzt den Sündenbock in Person der bösen Spekulanten beschwört, denn das sind ja auf keinen Fall "wir".

Es gibt sogar Leute, die direkt oder indirekt über Fonds, Aktien der Firma Monsanto halten und das völlig in Ordnung finden. Das ist eine Beteiligung an einer Firma, die sich die völlige Kontrolle der weltweiten Nahrungsmittelproduktion auf die Fahne geschrieben hat.

Was ist dagegen das Shorten von Banken und Versicherungen?

Gruß
9999
 
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
4.824
Punkte für Reaktionen
437
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Wenn der Bauer nicht liefert, bekommt er auch keine Kohle. Aber auch keinen Cent. Und dann hat er sie auch nicht.
@Hegele: wenn er, wie in meinem Beispiel auf den Halm verkauft hat, dann braucht er nicht zu liefern, noch nicht mal zu mähen. Dafür kriegt er ja auch nicht den vollen Preis der fertigen Ware....

Was nach dem Verkauf kommt, interessiert den Bauern dann nicht mehr.

Du weist ja: der Spatz in der Hand.......
 
Mitglied seit
16.10.2002
Beiträge
594
Punkte für Reaktionen
0
Ebay Username
eBay-Logo Dwimbor
Das klingt zwar harmloser, ist aber im Grunde genommen doch das gleiche.
Ist es nicht, abgesehen betreibt im obigen Beispiel der Bauer ja wohl Kurssicherung (genau so übrigens wenn er den Ertrag am Halm verkauft...), während das bei Leerverkäufen ziemlich ausgeschlossen ist. Während bei Termingeschäften v.a. Risiken gehandelt werden, werden sie bei Leerverkäufen eher generiert.


Dann sollte man aber das Übel an der Wurzel packen. ...
Was ist dagegen das Shorten von Banken und Versicherungen?

Gruß
9999
Jetzt bist Du schön vom Thema abgewichen und vom Hölzchen aufs Stöckchen gesprungen. Ich kann auch seitenlange Beiträge damit füllen, was ich alles pervers finde, um meine moralische Überlegenheit zu zeigen. Hat aber keiner was von, genau wie bei Dir...
 
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
4.824
Punkte für Reaktionen
437
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Also bei Ebay herrscht KEINE (Gold)-Panik.....

...ein gewichtiges Indiz für die Stimmung in der (deutschen) Bevölkerung am Wochenende.

Zumindest wir hier in Deutschland sind noch weit von einem Bankrun entfernt.

Der POG ist auf Ebay seit gestern sogar gefallen, wenn man sich Krügerrand.Auktionen anschaut.
 
Mitglied seit
10.12.2003
Beiträge
4.824
Punkte für Reaktionen
437
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Ist es nicht, abgesehen betreibt im obigen Beispiel der Bauer ja wohl Kurssicherung (genau so übrigens wenn er den Ertrag am Halm verkauft...), während das bei Leerverkäufen ziemlich ausgeschlossen ist....
So ist es. Der Bauer sichert mit seinem Halmverkauf das Erreichte ab. Er verkauft exakt das, was er besitzt. Ware gegen Cash. Er verspricht nichts. Und er trägt am dem Verkauf seiner Ernte weder Kurs- noch Witterungs-, noch Schädlingsrisiken, noch sonstige Risiken. Das einzige, was er nicht tun darf, ist: seine Ernte fahrlässig oder mutwillig zerstören.....

Der Erzeuger als klassischer Vorwärts- oder Terminverkäufer hingegen verkauft etwas, daß er noch nicht oder noch nicht ganz besitzt, aber herstellen kann. Und übernimmt, abgesehen von den "Force-Mayeur-Fällen" sämtliche Risiken, die er ggf. durch Versicherungen absichert.

Der klassische Leerverkäufer leiht sich gegen Gebühr und ggf. gegen eine vereinbarte Sicherheitsleistung bei Banken Wertpapiere, die diese aus den Depots ihrer Kunden (ohne diese in jedem Fall darüber zu informieren) entnehmen (vgl. diverse Bank-AGB), verkauft diese mit der Absicht auf fallende Kurse zu setzen oder in Verbindung mit erzeugtemn Gerüchten (das wäre dann schon illegal) selbst einen Kurssturz zu erzeugen, um billiger zurück kaufen zu können und damit Geld zu verdienen.....

Und der "nackte Leerverkäufer" (absichtlich gemacht ist das immer illegal) verkauft Aktien, die es garnicht gibt und die sich nicht mal in seinem Besitz (geschweige denn in seinem Eigentum) befinden mit derselben Zielsetzung wie es der Leerverkäufer tut.

Dafür braucht er aber eine Börsenlizenz. Womit klar ist, welche Verbrecherfirmen das tun: es sind teilweise dieselben Firmen, deren Aktien nun vor solchen Praktiken geschützt werden sollen.....

Und nun kommt der extra dicke Hammer:
sobald alle Shortpositionen eingedeckt wurden, gibt es keinen mehr, der dann bei fallenden Kursen eine wirtschaftliche Motivation hat, in das fallende Messer zu greifen. Weil es dann keinen gibt, der dadurch (also durch ein Schließen einer leeren Position) einen sicheren, definierten Gewinn erzielen kann.


Will sagen: wenn nun schlechte Nachrichten herauskommen, dann ist es um die betreffenden Firmen definitiv geschehen, weil sich Abwärtsbewegungen dann ungebremst vollziehen werden können: Die Schwankungen nach unten werden nicht mehr durch Shorteindeckungen gepuffert.

Ich habe mir schon oft anhören müssen (Eltern teils auch Kollegen / Münzenhändler), daß ich mit meinen Käufen immer so lange warten würde, bis alles am Boden liegt. Und regelmäßig begegne ich solchen Leuten dann:
Hättet ihr nicht vorher gekauft, dann könntet ihr mir (bei theoretischen Diskussuinen) dann bzw. (bei konkreten Fällen) nun dabei helfen, die Verluste derjenigen, die nun verkaufen zu mindern, indem ihr auch kauft.....
...womit die Diskussion dann regelmäßig beendet ist.

Und nun kommt die Frage: Wer bestimmt, wo der Boden bei den Finanzaktien dann liegen wird?.

Eine genaue Antwort darauf kann ich auch geben jedoch kann ich ausschließen, daß es demnächst Leerverkäufer sein werden, die bestimmen, wo sich der Boden befindet. Also könnten künftige Böden um einiges tiefer liegen, als bisherige.

Insofern leben wir in interessanten Zeiten.
 
Mitglied seit
16.10.2002
Beiträge
594
Punkte für Reaktionen
0
Ebay Username
eBay-Logo Dwimbor
...

Eine genaue Antwort darauf kann ich auch geben jedoch kann ich ausschließen, daß es demnächst Leerverkäufer sein werden, die bestimmen, wo sich der Boden befindet. Also könnten künftige Böden um einiges tiefer liegen, als bisherige.

Insofern leben wir in interessanten Zeiten.
Eher höher, weil es keine Leerverkäufer gibt, die den Kurs runterprügeln.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet