CCleaner mit Spionagesoftware

Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.727
Punkte Reaktionen
1.266
Hallo Zusammen,

habe Donnerstagabend fleißig updates von allen Softwares durchgeführt die bei mir veraltet waren.

Seither sponn mein PC. Zum allen Überfluß begann mein PC, als ich diesen runterfahren wollte, selbstständig das Antivierenprogramm Avast* zu installieren.

- Avira Antivir fand erst am Freitagmorgen Bedrohungen. Der verdächtige Pfad läge bei CCleaner!
- Spybot Search&Destroy funktioniert nicht mehr.
- Adwcleaner fand mehrere Bedrohungen.
- Malware wurde 1x fündig

Alles was ich fand wurde in die Quarantäne verschoben und auch sofort gelöscht.

Heute habe ich nach unzähligen ergebnislosen Versuchen Kaspersky Rescue Disc 18 runtergeladen und einen vollständigen Scann durchgeführt. Ergebnis 1 bedrohlicher Fund. Nachdem ich den Fund gelöscht habe gleiche Prozedere mit Kaspersky nocheinmal. Es ging viel Zeit flöte, aber ich wollte sicher sein das da nicht noch was anderes ist.

Im Web habe ich soeben folgendes zu CCleaner gefunden.

Chip.de
CCleaner (letzte Saubere Version ohne Spionagesoftware)

https://www.chip.de/downloads/CCleaner-letzte-saubere-Version-ohne-Spionage-Komponente_145672272.html


Computerbild:
CCleaner 5.51: Neue Version bringt kleines Wartungs-Update


Ich glaube das ich gestern die Version 5.51 hatte und alle Probleme dannach bei mir anfingen.
Sollte bei euch ebenfalls Fehler auftreten. So deinstalliert euren CCleaner und greift auf die Version die unter dem Link von Chip.de zu finden ist.

* Laut Computerbild hat Avast den CCleaner-Macher Piriform 2017 übernommen.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16.10.2003
Beiträge
1.195
Punkte Reaktionen
612
Ich hatte gestern auch Probleme mit dem CCleaner, Version 551. Ich benutze Avira und die meldete Schadsoftware. Einen Trojaner. Der kam in die Quarantäne.
Nebenbei, wie löscht man eigentlich Schadprogramme, die in der Quarantäne bei Avira sind? Bedeutet bei Avira ''aus der Qurantäne löschen,'' dass das Schadprogramm kompett entfernt wird? :confused:

Jedenfalls, Danke für den Hinweis zur letzten sauberen Version des CCleaner.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.727
Punkte Reaktionen
1.266
Nebenbei, wie löscht man eigentlich Schadprogramme, die in der Quarantäne bei Avira sind? Bedeutet bei Avira ''aus der Qurantäne löschen,'' dass das Schadprogramm kompett entfernt wird? :confused:

Ja sollte wenn du es in die Quarantäne verschiebst und dort auch löscht die unerwünschte Datei auch weg sein.

Dannach CCleanerdeinstallieren und die alte Version neu installieren. Was sagt dann dein Avira?

Jedenfalls, Danke für den Hinweis zur letzten sauberen Version des CCleaner.

Gern geschehen. Als nicht Computerexperte, so auch ich, bekommt man das gar nicht mit was da betrieben wird.
Man vertraut der Software die einem den Rechner sicher und sauber halten soll und dann kommt sowas dabei heraus.

Madworld! :confused:
 
Registriert
02.05.2012
Beiträge
2.337
Punkte Reaktionen
1.000
Die grundsätzliche Frage ist doch eher, ob man Software wie CCleaner heutzutage überhaupt noch benötigt.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.727
Punkte Reaktionen
1.266
Gute Frage. Was gäbe es den für alternativen?
 
Registriert
16.10.2003
Beiträge
1.195
Punkte Reaktionen
612
Ja sollte wenn du es in die Quarantäne verschiebst und dort auch löscht die unerwünschte Datei auch weg sein.

Danke für die Info.

Dannach CCleanerdeinstallieren und die alte Version neu installieren. Was sagt dann dein Avira?
Hab ich gemacht. Avira hat dann nichts mehr gefunden. Puh...



Die grundsätzliche Frage ist doch eher, ob man Software wie CCleaner heutzutage überhaupt noch benötigt.

Also, wenn ich sehe, welche Menge an Daten der Cleaner am Ende des Tages löscht, dann muss ich die Frage eindeutig mit ''Ja'' beantworten.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.417
Punkte Reaktionen
6.301
Ich jage nach dem CCleaner (habe zum Glück noch eine ältere Version) immer noch gerne mal den WinASO durchs System. Der findet immer noch was, was das C übersehen hat.
 
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.599
Punkte Reaktionen
1.062
Es gibt sogar Leute die meinen, sowas schade im Zweifel eher als das es was nutzt...
Das sagen sogar viele Leute, meistens Experten...“Das kleine Putz-Tool für die Festplatte reinigt Ihr System porentief von unnötigem Ballast.“[29]Tim Aschermann weist in Chip.de aber darauf hin, dass die Benutzung anderer Programmteile wie Registry Cleaner und Extras die Stabilität des Systems beeinflussen kann. Sie seien „gefährliche Kategorien, bei denen schnell etwas schief gehen kann...“
 
Registriert
02.05.2012
Beiträge
2.337
Punkte Reaktionen
1.000
Ich sehe CCleaner auch eher kritisch. Für die meisten Funktionen, die CCleaner bietet, gibt es andere Alternativen, bei denen ich nicht auf Third-Party-Software vertrauen muss. Diese Alternativen finden sich zwar i.d.R. nicht gebündelt an einem Ort, das Risiko lässt sich dadurch allerdings minimieren.
Nicht sonderlich hilfreich finde ich zudem, dass sich dieses "Optimierungsprogramm" beim Booten selbst startet - da gehen dann auch wieder eingesparte Ressourcen drauf.
 
Oben