www.honscha.de

Das Coronavirus und die Auswirkungen

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von hh1969, 13. März 2020.

  1. XWorbad

    XWorbad

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    3.476
  2. Tobias Honscha

    Tobias Honscha Administrator

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    6.026
    Zustimmungen:
    1.648
    Ebay Username:
    eBay-Logo www.honscha.de
    Facebook:
    facebook Honscha.Muenzen
    Hier lohnt sich auch ein Blick auf die Facebook-Seite des Betriebes in Niedersachsen:
    Alte Scheune Restaurant - Jheringsfehn
    Zitat:
    Noch Fragen?
     
  3. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.305
    Zustimmungen:
    1.820
  4. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    452
    Aber was schlägst du denn vor ?
    Alle bleiben zu Hause bis es vielleicht in 1 oder 2 Jahren einen Impfstoff gibt ?
    Bis dahin keine Schule, keine Kitas, keine Restaurants, keine Gottesdienste ?
    Na dann Gute Nacht.

    Wir müssen lernen mit dem Virus zu leben bis er weg ist.
     
    redlock, JensiS, Fusselbär und 5 anderen gefällt das.
  5. kabi20

    kabi20

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    243
    Oder alles draußen machen.
     
  6. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    452
    Das ist so furchtbar wetterabhängig. Und Schule draußen? Ich glaube das funktioniert nicht mal in Myanmar so richtig.

    Wenn man zum normalen Leben zurück kehrt wird es immer Rückschläge geben. Ich fürchte das kann man nicht verhindern, sondern man muss damit umzugehen lernen.
     
  7. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.607
    Zustimmungen:
    1.033
    Ohne mal wieder den Dresdner Hobby-Virologen heraushängen zu lassen: Verstehe ich nicht, laut dem von Dir zitierten, hochgelobten israelischen Wissenschaftler und meinem Kalender müsste doch hier in Deutschland die Corona-Ausbreitung gegen Null gehen sein....
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2020
  8. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.305
    Zustimmungen:
    1.820
    Alle Regeln einhalten würde auch viel helfen. Vietnam hat den Virus früh unter Kontrolle gebracht, als einziges größeres Land keine Toten dort. Jetzt ist er dort quasi nicht mehr existent und man beginnt vorsichtig zu lockern.
    Die zu frühe Lockerung in Verbindung mit zahlreichen Ignoranten die meinen das es keine Masken braucht ist das Problem, verbunden mit der Anfänglichen Haltung der Politik das Masken ja nichts bringen. Hätte man gleich Anfang März eine Maskenpflicht (inkl. Behelfsmasken wie Schals oder Tücher) verordnet, hätte es vermutlich deutlich weniger Infizierte und Tote gegeben.
    Dazu kommt immer wieder das Profitstreben einzelner. Das Lokal in Leer wo die vielen Fälle aufgetreten sind war nicht wegen Corona dicht. Das war über ein Jahr geschlossen und wurde jetzt wiedereröffnet. Hätte man mal bis nach Pfingsten gewartet, wäre nüscht passiert. Aber man musste ja am ersten Tag wo es möglich war ein Event mit Catering veranstalten...
     
  9. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.607
    Zustimmungen:
    1.033
    Ich wette, das ist kein Einzelfall: Mir gegenüber befindet sich eine Schule. Da steckten vorm Eingang 8 Fünftklässler die Köpfe ohne Maske zusammen, um irgendein tolles Video auf einem Smartphone anzuschauen. Die Sekretärin meinte, da könnte sie nichts machen, da sich die Kinder ausserhalb des Schulgeländes aufhielten. Das Gesundheitsamt schiebt die Verantwortung auf das Ordnungsamt und das Ordnungsamt verfolgt solche Verstöße nicht. :respekt::lachtot:
     
  10. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 18 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.880
    Zustimmungen:
    963
    Ja. Das ist wohl das Gebot der Stunde. Menschenansammlungen sind zu meiden, erst recht in mehr oder weniger geschlossenen Räumen.

    Wenn überhaupt, dann unter offenem Himmel. Da kann man für die Gastronomie nur hoffen, dass das Wetter mitspielt. Und dass das kostendeckend praktiziert werden kann - da habe ich aber große Zweifel. Herbst und Winter dürften viele allerdings wirtschaftlich nicht überleben.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden