Das Coronavirus und die Auswirkungen

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von hh1969, 13. März 2020.

  1. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.354
    Zustimmungen:
    1.854


    Unfassbare Zustände in Berlin: 17000 Vollidioten ohne Masken oder Abstand. Man sollte deren Daten speichern (Gesichtserkennungssoftware kann ja eingesetzt werden bei allen die KEINE Maske tragen) und dann wenn sie mit dem Virus ins Krankenhaus kommen die Behandlung verweigern oder aus eigener Tasche bezahlen lassen.
    Auf dem Schiff in Norwegen, wo man gestern 3 Infizierte hatte, sind es jetzt doch 33 geworden. Zum Glück hat man das noch vor dem Start der nächsten Fahrt gemerkt.
     
    hh1969 und Tobias Honscha gefällt das.
  2. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.818
    Zustimmungen:
    3.730
    Die BLM Demos haben gezeigt, dass Corona sich im Freien auch bei engem Kontakt nicht verbreitet. Selbst das RKI hat de facto keine höheren Fallzahlen nach den BLM-Demos vermeldet.

    Deine Beiträge tendieren immer mehr zur Panikmache, stehen denen der deutschen MSM um nichts nach.
     
  3. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.354
    Zustimmungen:
    1.854
    Für die anderen Demonstranten gilt unabhängig von der Gesinnungsrichtung das gleiche, wenn sie Maske und Mindestabstand verweigern.
    Es ist aber davon auszugehen, das jemand der auf eine Demonstration gegen Maskenpflicht und Mindestabstand geht, auch außerhalb der Demonstration (z.B. bei der Anreise im ÖPNV) wenig davon hält und dort dann die Volksgesundheit (und damit die deutsche Wirtschaft) absichtlich gefährdet (von daher halte ich den parteiübergreifenden Begriff "Vollidioten" berechtigt). Bestimmte Parteien (allen voran die AfD), die durchaus auch vernünftige Ideen im Programm haben (Grenzsicherung, GEZ Abschaffung, Natoaustritt), machen sich mit solchen Manövern genauso wie mit der Klimawandelleugnerei und dem offenen Kampf gegen Arbeitsplätze in strukturschwachen Regionen sowie ständigem Führungsgezanke vor Gericht leider absichtlich selbst zum Affen und für die breite Masse immer mehr unwählbar. Die Medien hauen da dann natürlich gerne drauf und holen die Nazikeule raus.
     
  4. jjjaaade

    jjjaaade

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    652
    Zustimmungen:
    768
    Bayreuth, ich hatte neulich mal geschrieben, das argumentieren mit Konjunktiven wäre hier mal ganz angeraten.
    Du magst einen Natoaustritt vielleicht für einen vernünftigen Vorschlag halten, ich halte das für völlig ausgemachten Blödsinn.
    Viele Deiner Posts hier sind kaum auszuhalten, weil Du Deine Meinung als unumstößliche Wahrheit formulierst.
    Wenn selbst Experten sich in vielen Dingen uneins sind, sollte man doch auch mal Fragen stellen, offen für anderer Menschen Meinungen sein und einen Ansatz von Nachdenklichkeit dem gegenüber aufbringen.
    Nichts gegen Dich, aber gegen die Art vieler Deiner Beiträge.
     
    Elch, Uwe-11, michkeft und 5 anderen gefällt das.
  5. redlock

    redlock

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    579
    Denke ich auch. Weder in D noch in Spanien wird es einen landesweiten, harten Lockdown geben. Regional oder lokal, ja. Aber nicht landesweit. Das ist weder in D noch in Spanien wirtschaftlich machbar.

    Schweden hat gezeigt, dass die Nationalstaaten in der EU mittlerweile so miteinander vernetzt ist, dass sich ein Land, hier Schweden, nicht vom Rest abkoppeln kann (die Engländer werden auch noch merken was sie vom Brexit haben, aber das kann BoJo immer auf SARS-CoV-2 schieben). 26 haben dicht gemacht, da hatte der Einzelgänger keine Chance.



    Tja, in 2 bis 3 Wochen werden wir dann ja sehen, was die Demos in Berlin an Neuinfektionen gebracht haben...
     
  6. chrisild

    chrisild Sammler :)

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.146
    Zustimmungen:
    850
    Grundsätzlich halte ich eine Demo, an der sich so viele beteiligen (wenn die Polizei von 17.000 spricht ... lass es 20.000 gewesen sein, aber ganz sicher nicht die extremen Zahlen, von denen manche dieser Covidioten berichtet haben), für kein so großes Problem. Aber, und das ist ein großes ABER, es kommt eben auf die Begleitumstände an. Bei den großen "Black Lives Matter"-Demos waren ja auch relativ viele Menschen unterwegs. Nur hat da niemand die Leute, die einen Mund-Nasen-Schutz trugen (und das war jedenfalls bei uns hier die deutliche Mehrheit), angeschnauzt. Bei diesen Anti-Corona-Maßnahmen-Demos hat man ja fast den Eindruck, sich zu infizieren, sei das oberste Ziel.

    Christian
     
  7. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.354
    Zustimmungen:
    1.854
    Wenn ich die Nachrichten richtig interpretiere, gab es erst eine Demonstration mit 10000 gemeldeten teilnehmern wo 17000 aufgetaucht sind und parallel dazu eine stationäre Kundgebung am Brandenburger Tor mit ebenfalls 10000 gemeldeten Personen, wo man es mit der Maskenpflicht und den Abstandsregeln etwas genauer gehalten hat als auf dem Demonstrationszug, aber auch nicht 100%. Entgegen den zahlreichen Medienberichten, waren die Demonstranten übrigens nicht mehrheitlich "Rechts", sondern eine bunte Mischung aus "Pegida", einigen wenigen Fans der Reichskriegsflagge, Impfgegener, Verschwörungstheoretiker und anscheinend mehrheitlich Linksgrünalternative (ja, richtig gelesen, die Quelle dafür ist Spiegel Online in einem weiteren Report zur Lage, allerdings nicht in der Überschrift!), also die üblichen Berufsprotestierer eben mit verquerem Weltbild.
    Als die Demonstration wegen den Verstößen aufgelöst wurde (korrekterweise) sind die Teilnehmer zu Tausenden auf die stationäre Veranstaltung geströmt, natürlich ohne Maske und haben durch simple Überfülung auch dort den Mindestabstand zunichte gemacht. Konsequenz: Als 20000 Mann am Brandenburger Tor standen, hat die Polizei auch dort das ganze Spektakel für beendet erklärt (zurecht).
    In meinem Ursprünglichen Beitrag habe ich ohne politische Wertung in irgendeine Richtung die Teilnehmer als Volliditen bezeichnet. Ich stehe weiterhin dazu.
    Wo sonst sieht man die Fahne der Schwulenbewegung einträchtig neben der Reichskriegsflagge und der Pegidafahne auf einer gemeinsamen "Demonstration" wehen wo Reaggemusik und Techno gespielt werden und grüne Esoteriker reden dürfen. Da stimmt doch was nicht bei dieser Mischung, man könnte fast meinen wir leben in einer Computersimulation die sich einen Virus eingefangen hat (;-)) und jetzt wild durcheinander fuhrwerkt und mehr und mehr Fehler produziert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2020
  8. llinde

    llinde

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    76
    Vielleicht sollst du mal hier schauen: Regeln und Nutzungsbedingungen
    Ein Moderator sollte diese Regeln doch ohnehin kennen?
    "Idiot" ist ein Beleidigung und laut Regel 1 untersagt.
    Regel 2 sagt "Verwenden Sie keine vulgäre oder obszöne Sprache."
     
    Uwe-11 gefällt das.
  9. redlock

    redlock

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    579
    Da sieht man es:
    Breite Teile der Gesellschaft lehnen die Beschränkungen ab :lachtot:
     
  10. JensiS

    JensiS

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    1.944
    Massenbespitzelung, Selektion durch Behandlungsverweigerung, solche Denkweisen machen mir Angst.
     
    redlock, llinde, Uwe-11 und 2 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden