• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Das Coronavirus und die Auswirkungen

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.485
Punkte Reaktionen
2.005
Der Klügere wird nachgibt auf jeden Fall schon mal klein schreiben ….
Und wenn man in der Sache nichts beizutragen hat und auch sonst keine Kritikpunkte findet, kann man immer noch auf einen kleinen Schreibfehler draufhauen. Ganz toll gemacht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
27.09.2005
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
21
Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass zur Zeit nicht mehr viele Arbeitnehmer eine Auszeit per Krankenschein "brauchen". Viele sind in Kurzarbeit, sind eh zu Hause oder haben einfach nicht den Mut, zum Arzt zu rennen um einen Krankenschein zu besorgen. Somit fallen schon mal "Blaumacher" und Leichterkrankte aus der Statistik.
Viele mit leichten Symtomen gehen sicher lieber nicht zum Arzt, damit sie nicht in Quarantäne müssen, außerdem werden krank geschriebene Mitarbeiter evtl. in Kurzarbeit "geschickt" und bekommen somit weniger Geld.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.485
Punkte Reaktionen
2.005
Viele mit leichten Symtomen gehen sicher lieber nicht zum Arzt, damit sie nicht in Quarantäne müssen, außerdem werden krank geschriebene Mitarbeiter evtl. in Kurzarbeit "geschickt" und bekommen somit weniger Geld.
Ist sowas eigentlich zulässig bei einzelnen Krankgeschriebenen? Die Kurzarbeit ist doch damit begründet dass allgemein zu wenig Arbeit da ist, das müsste doch wenn dann alle Mitarbeiter eines Betriebes (oder Teilbereiches) betreffen, und nicht nur den einen der eh grade nicht da ist. Die Begründung, dass keine Arbeit für jemanden da ist der aber eh gerade nichts arbeiten kann ist etwas dünn (finde ich zumindest). Es sei denn, die Tätigkeit ist wirklich sehr speziell, z.B. der einzige Kellner in einem Restaurant das jetzt nur Essen ausliefert (wobei der Kellner vermutlich schon seit Beginn des Lockdowns in Kurzarbeit wäre).
 
Registriert
07.07.2007
Beiträge
355
Punkte Reaktionen
92
So, hab heute meine 1. Impfung erhalten. Ich halte euch auf dem Laufenden, sollten sich irgendwelche negativen Auswirkungen zeigen.
Klasse! Die 2. Impfung wird wohl mehr Nebenwirkungen zeigen. Ich kenne mittlerweile 3 enge Freunde/Familie, die bereits die 2. Dosis erhalten haben und alle hatten nach der 2. Dosis Nebenwirkungen in Form von Grippe-ähnlichen Symptomen mit Kopfschmerzen, Fieber und Muskel-/Gliederschmerzen. Aber auch nur kurzfristig von ein paar Stunden und am 2. Tag nach der Impfung war alles wieder normal. Das sollte aber keineswegs jemanden davon abhalten sich impfen zu lassen, da dies zeigt, dass die Impfung wirkt und das Immunsystem aktiviert wird. Und immer noch besser als mit Corona ins Krankenhaus eingeliefert zu werden.
 
Registriert
27.09.2005
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
21
Wahrscheinlich schon. Ob das rechtlich wirklich okay ist, jemanden dafür zu "bestrafen", dass er krank ist, kann ich nicht sagen.
Wenn 5 Leute die gleiche Arbeit machen, du aber nur drei beschäftigen kannst, gehen die anderen zwei in Kurzarbeit. Wenn von den dreien einer krank ist, holt man eben einen aus der Kurzarbeit zurück.
 
Registriert
28.06.2011
Beiträge
989
Punkte Reaktionen
631
Website
www.worldcoin.de
Eben auf Stern tv.
Warum schafft es Israel seine Bevölkerung bis heute bereits zu 20% durchzuimpfen? Ergebnis: eine Mischung aus perfekter Organisation, Clevernes, Nutzung technischer Hilfsmittel und eine Portion Nationalismus.

Dort haben nicht nur Dummschwätzer und Besserwisser das Sagen.

Nebeninfo der Sendung: höchstwahrscheinlich geben auch Geimpfte den Virus immer noch weiter.

Edit:
Aber im Anschluss der Sendung zerredet der SPD-Clown Lauterbach wieder alle Erfolge der anderen. Wir können von anderen nicht lernen da alles wie Deutschland es macht, genau richtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.485
Punkte Reaktionen
2.005
Wahrscheinlich schon. Ob das rechtlich wirklich okay ist, jemanden dafür zu "bestrafen", dass er krank ist, kann ich nicht sagen.
Wenn 5 Leute die gleiche Arbeit machen, du aber nur drei beschäftigen kannst, gehen die anderen zwei in Kurzarbeit. Wenn von den dreien einer krank ist, holt man eben einen aus der Kurzarbeit zurück.
Von meinen Bekannten in Kurzarbeit hat man immer die ganze Firma oder zumindest einzelne Abteilungen komplett in Kurzarbeit geschickt. Also nicht drei arbeiten Vollzeit und zwei 100% Kurzarbeit, sondern alle fünf arbeiten 60% regulär und haben Kurzarbeitergeld für die Differenz (dort gibt es allerdings auch einen Betriebsrat).
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet