• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Das Coronavirus und die Auswirkungen

Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.955
Punkte Reaktionen
3.706
Würde die Zahl der Neuinfektionen, bei 100%er Impfbeteiligung, auf Null sinken?
Nein, eine Impfung schützt nicht vor der Infektion sondern vor der Erkrankung bzw. vor einen schweren Verlauf.
 

hh1969

Moderator...und seit über 19 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.044
Punkte Reaktionen
1.222
Man muss der Realität ins Auge blicken: Diese Plage werden wir so schnell nicht los. Es wird zwar irgendwann wieder alles geöffnet sein aber es wird nicht wieder werden wie „früher“. Ich kann mir zum Beispiel nicht vorstellen, dass bei Konzerten (wohlgemerkt alles drinnen) die volle Zuschauerkapazität ausgereizt wird oder beispielsweise den Heimspielen des BVB über 80000 Zuschauer beiwohnen.

Wer da auch trotz reduzierter Zuschaueranzahl hingeht, weiß, welchem Risiko er sich aussetzt und wird im Zweifelsfall lieber verzichten.

Ganz wie früher wird es erst bei „Zero-Covid“ werden. Das kann aber nur über eine Herdenimmunität erreicht werden. Und wann das soweit ist und ob es überhaupt dazu kommt ist heute noch nicht absehbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.625
Punkte Reaktionen
2.219
So, jetzt hab ich es schwarz auf weiß: PoC-Antigentest

negativ :respekt:

Welche Überraschung auch bei meinen "vielen" Kontaktpersonen:lachtot:

Den Zettel kann ich mir ja an die Wand nageln. Ist nur in 2 Tagen nichts mehr wert. Bis dahin hab ich mich bestimmt irgendwo wieder angesteckt:p
Auf Nachfrage hin wurde mir gesagt, die Fehlerquote der Tests liegt bei ca. 20%.

Nach wie vor müssen alle Kontaktdaten angegeben werden, Fieber wird gemessen und FFP2 Pflicht.
Ein Ende einzelner Maßnahmen (man könnte ja als ersten Schritt zumindest auch wieder Stoff- oder OP-Masken zulassen...) Fehlanzeige. Nicht absehbar und offenbar auch nicht gewollt.

Nun weiß ich nicht 100%ig, ob alle Heimbewohner schon 2x geimpft wurden, von daher kann ich es irgendwo verstehen, wenn man das zumindest noch ein paar Wochen aufrecht erhält. Aber je mehr es auf den Sommer zugeht, desto mehr wird die Akzeptanz dieser Maßnahmen sinken. Insbesondere wenn dann wirklich alle Bewohner und Mitarbeiter vollständigen Impfschutz haben.

Eine 100% Sicherheit gibt es nicht und wird es nie geben. Ich kann auch gleich rausgehen und mir stürzt genau dann ein Flugzeug auf den Kopf. Die Wahrscheinlichkeit ist minimal klein, aber soll ich deshalb auch nie mehr rausgehen? Oder wie gefährlich ist erst Auto fahren:newwer:

Naja, was soll's. Ich allein kann da kaum was dran ändern und muss mich dem fügen.
Der Test selbst (Stäbchen in Rachen und Nase) war für einen kurzen Moment sehr unangenehm, aber insgesamt nicht so schlimm, wie ich dachte.
 
Registriert
16.10.2003
Beiträge
1.218
Punkte Reaktionen
674
Würde die Zahl der Neuinfektionen, bei 100%er Impfbeteiligung, auf Null sinken?
Nein. Neben dem von jannys33 genannten Grund, gibt's noch einen anderen.
Je nach Impfstoff liegt die Wirksamkeit bei 70 bis 95%. Das heißt, 5 bis 30% der Bevölkerung wären trotz Impfung nicht geschützt und könn(t)en weiterhin schwer erkranken.
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.625
Punkte Reaktionen
2.219
Je nach Impfstoff liegt die Wirksamkeit bei 70 bis 95%. Das heißt, 5 bis 30% der Bevölkerung wären trotz Impfung nicht geschützt und könn(t)en weiterhin schwer erkranken.

...was aber eine erstaunlich hohe Wirksamkeit ist. Bei der Grippe Impfung hab ich letztens (weiß nicht mehr genau wo) was von 40-60% Wirksamkeit gelesen. Die wird ja jedes Jahr wieder angepasst, vermutlich deshalb die Schwankungen.

Wie schon oben gesagt, eine 100%ige Sicherheit gibt es nicht und wird es niemals geben. Das Leben beinhaltet gewisse Risiken. Es sei denn, man packt sich in Watte ein und geht nie mehr raus.
Obwohl, wetten würde ich darauf nicht. Die meisten Unfälle passieren bekanntlich zu Hause ;)

Im übrigen, ich würde mich sofort mit Astra Zeneca impfen lassen. Da hab ich keine Bedenken. Nur wird es noch viele Monate dauern, bis ich dazu die Möglichkeit haben werde. Und als Signal an die Bevölkerung, um mal Vertrauen wieder zurück zu gewinnen, sollten sich Merkel und Steinmeier - obwohl beide knapp über 65 sind - mit eben diesem Impfstoff vor der Kamera impfen lassen. Oder zumindest mit einem der beiden anderen Impfstoffe.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.571
Punkte Reaktionen
2.114
Eine Studie in Israel hat jetzt den Schluß gezogen, das Biontech bereits nach der ersten Impfung (Zeitversatz für Wirksamkeit muss berücksichtigt werden) mit 85% wirkungsvoller ist als Astra Zeneca nach 2 Schüssen.
Währenddessen gibt es in Flensburg fast nur noch Infektionen mit der Britischen Variante, Deutschlandweit erst 22%.
Die von mir vor einigen Tagen angemerkte auslevelnde Kurve bei den Neuinfektionen ist jetzt auch vom RKI als solche angesprochen worden offiziell. Bin mal gespannt wann man den vorhergesagten Wiederanstieg ebenfalls bestätigt.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.571
Punkte Reaktionen
2.114
Mit FFP2-Maske ist es schon schwer sich anzustecken ;)
Ich sehe mittlerweile leider regelmäßig auf dem Arbeitsweg Idioten die das schaffen werden. Denn diese tragen die FFP2 Maske in der Hand oder unterm Kinn. Dort ist die Schutzwirkung natürlich nur sehr begrenzt (wenn der Virus das so sieht kann er sich evtl. ob deren Dummheit totlachen, aber das ist überaus unwahrscheinlich).
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet