• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Das Coronavirus und die Auswirkungen

michel008

Schrottsammler
Teammitglied
Registriert
16.07.2004
Beiträge
2.363
Punkte Reaktionen
1.448
Hier im Landkreis kann sich Montag jeder Ü60 ohne Termin impfen lassen der will. Ohne Anmeldung. Mit AZ.

Beste Grüße
michel008
 
Registriert
10.06.2002
Beiträge
879
Punkte Reaktionen
224
Website
Website besuchen
Generell denke ich, das ein Impfstoff der bei jüngeren Menschen starke Nebenwirkungen zeigen kann, vermutlich mit steigendem Alter nicht weniger riskant wird. Umgekehrt wäre logisch noch einigermaßen nachzuvollziehen.
Das ist nicht richtig!
Es ist wahrscheinlich, dass die Nebenwirkung eine Folge einer Überreaktion des Immunsystems ist, so wie es manchmal bei COVID vorkommt.
Im Grunde zeigt es also an, dass der Impfstoff seine Aufgabe erfüllt.
Das Immunsystem ist bei älteren Menschen weniger aktiv, daher wirken Impfstoffe bei ihnen oft weniger gut, aber diese spezielle Nebenwirkung tritt auch seltener auf.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.613
Punkte Reaktionen
2.145
Bin mal gespannt, ob das stimmt, dass der Landkreis Vorpommern-Greifswald die fast perfekt Lösung gefunden hat, dass die Fallzahlen nicht durch die Decke gehen: Absichtlich trödeln bei der Meldung damit die Inzidenzen unten und die Schulen offen bleiben...
Blöd nur wenn es stimmt und sich dadurch die Fallzahlen immer schneller erhöhen...
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.976
Punkte Reaktionen
3.805
Bin mal gespannt, ob das stimmt, dass der Landkreis Vorpommern-Greifswald die fast perfekt Lösung gefunden hat, dass die Fallzahlen nicht durch die Decke gehen: Absichtlich trödeln bei der Meldung damit die Inzidenzen unten und die Schulen offen bleiben...
Blöd nur wenn es stimmt und sich dadurch die Fallzahlen immer schneller erhöhen...
Quelle? Gefunden, Hahaha die Grünen und die Ostseezeitung :lachtot:

Als der Landkreis über 200 war, wurden die zahlen auch schon angezweifelt, allerdings als viel zu Hoch.
 
Registriert
17.11.2006
Beiträge
718
Punkte Reaktionen
1.023
Wieso das? Nix mit Masken?
So Entschuldigung ich bin die ganze Woche nicht dazu gekommen, mich hier blicken zu lassen.

Also die Großbaustelle in Kärnten ist recht gut organisiert, was den Coronaschutz angeht.
Vor dem Eingang wird jeden Morgen Fieber gemessen bei jedem, der rein will. Auf der gesamten Baustelle besteht Maskenpflicht (ausser am direkten Arbeitsplatz … was dann viele Interpretationen zulässt). Dienstags und Donnerstags werden Selbsttests vorm Eingang an alle verteilt.

Aber: Vor dem Eingang steigen mindestens 10 unmaskierte alle 2 Minuten aus einem Kleinbus aus … und abends wieder ein.
Nicht nur Polen, Tschechen, Serben usw. .. genauso Deutsche.
Besprechungen im Baucontainer mit 15 Mann auf 6x2m. Ich könnte hier noch einiges aufzählen … letztlich ist der Baufortschritt wichtiger als die Kontrollen, Pausen usw.

Ich bin mir nicht sicher, wieviele hier infiziert sind pro Woche, das wird soweit es geht unter der Decke gehalten. Wir sind mit ca. 50 Leuten da, ein Wunder, das wir hier bislang keinen Fall haben.

Auf der anderen Seite auch wieder erstaunlich, wie das überhaupt möglich ist. Wenn ich mein "häusliches" Verhalten mit dem auf der Baustelle vergleiche, habe ich dort zumindest ein weitaus erhöhtes Risiko.

Bleibt alle fit und schöne Ostern !
 
Registriert
28.06.2011
Beiträge
1.003
Punkte Reaktionen
764
Website
www.worldcoin.de
So was nennt man Solidarität mit anderen, denen es noch dreckiger geht als uns. Auch hier sage ich, gut so!
Allerdings, sollte man der Bevölkerung jener Staaten auch sagen, warum Deutschland ihnen helfen muss.
Nachkarten kann man dann immer noch.
Ich persönlich finde es total dumm etwas wegzugeben von dem man selbst nicht genug hat.
Mit dem Argument der gelebten Solidarität, könnte man praktisch alles weggeben da es immer jemanden geben wird dem es dreckiger geht als einem selbst. Nicht nur bei Impfstoff.

Vielleicht bin ich ein ekliger Egoist, aber wenn es jemanden aus meiner Familie schlecht geht und ich nun knappe Medikamente für den auftreibe, dann gebe ich die doch nicht an jemanden anderen aus dem Ausland dem es noch schlechter geht.
Genau so ist die deutsche Regierung in erster Linie dem deutschen Volk verpflichtet. Haben sie doch per Amtseid geschworen.

Und dann noch Biontech zu verschenken und dem eigenen Volk den AZ Dreck zuzumuten ist der Gipfel an Unfähigkeit.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.613
Punkte Reaktionen
2.145
In Wismar können sich heute Über 60-jährige ohne Termin impfen lassen (zwar nur mit Astra, aber gut, ist freiwillig). Völlig überraschend ist eine mehrere 100 Meter lange Schlange entstanden, so dass man sich spontan entschieden hat, statt bis 18 Uhr bis 20 Uhr weiter zu machen. Schon in 2 Wochen ist dort ein weiterer Termin geplant...
Gut, das derzeit kein dringender Bedarf nach Impfungen besteht, so dass man sich die Zeit nehmen kann, 2 Wochen zu warten.
Warum hält man das nicht einfach offen bis es keine Nachfrage mehr gibt? Astra sollte doch jetzt eigentlich verfügbar sein.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.613
Punkte Reaktionen
2.145
Laschet fordert jetzt einen intensiven "Brückenlockdown". Er findet "es muss jetz schnell gehandelt werden".
Witzig, vor einer Woche wollte er erstmal abwarten und sich mit den Experten beraten (die Experten sagen ja schon seit Wochen / Monaten dass schnell gehandelt werden muss und meinen damit nicht Öffnungen allerorten.
Ein Kreis hat die Tage beschlossen, die Notbremse zu ziehen, da die Inzidenz auf Kreisebene >150 lag für 3 Tage in Folge. Notgebremst wird aber nur in den Gemeinden die daran Schuld sind und eine höhere Inzidenz haben als 150.
Ich stelle mir da schon dir Frage: Diese betreffenden Gemeinden müssen ja wahrscheinlich schon länger / deutlicher über der Grenze liegen wenn sie den ganzen Kreis nach oben ziehen und anderswo ist man noch deutlich niedriger. Warum ist man dann dort nicht früher eingeschritten? Man könnte fast meinen man biegt sich die Regeln mal wieder so hin wie man lustig ist. Denn was passiert jetzt: Die Menschen fahren halt in die Nachbargemeinde (nicht alle aber etliche). Hat man ja in den Modellstäften Rostock und Tübingen auch sehen können, teilweise aus mehr als 100 km sind sie angereist zum "mal gucken". Je kleinteiliger der Flickenteppich, desto größer die Mobilität in die offenen Städte und damit die Übertragung.

Und im Saarland, wo die Inzidenz die letzten Wochen kontinuierlich gestiegen ist, macht man jetzt entgegen aller Warnungen der Experten auf, um zu schauen wie sich die Südafrikanische Variante denn schneller als bisher ausbreiten kann in der Umgebung.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet