Das Coronavirus und die Auswirkungen

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.719
Punkte Reaktionen
2.263
Ich hatte heute einen Termin in einer Bundesbank um 2er für den Tauschring zu besorgen. Zutritt nur mit FFP2 Maske, Termine in 5 Min Intervallen, 1 Kunde erlaubt im Gebäude, mit Wachmann vor der Tür der kontrolliert hat, ob Name auf der Liste steht und Make FFP2 Zeichen hat (und dabei sehr freundlich war), er hat auch den Abstand der 2-3 Wartenden kontrolliert. Wer ohne Termin war, kam nicht rein (auch nicht mit heftigem Diskutieren, wenn einer mit Termin nicht aufgetaucht ist). Finde ich vorbildlich, den nur so ist gewährleistet das man im Falle eines Falles die Leute benachrichtigen kann. Bei den Zeiten war man aber flexibel, ich habe 7 Minuten gespart weil ich eher da war.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.719
Punkte Reaktionen
2.263
Du gehst seit Monaten nicht einkaufen, aber gehst in die BuBa? :rolleyes:
Warum nicht? Alleine im Besucherteil des normal belüfteten Gebäude, mit FFP2 Maske, auf dem Parkplatz alle mit Abstand und FFP2 Maske, nur mit Termin und das Schalterpersonal durch Panzerglas vom Kunden abgetrennt. Panzerglas wirkt auch recht gut zur Eindämmung gegen den Virus, ist aber für unterwegs eher ungeeignet. Für den Türgriff das bewährte Plastik oder der Handschuh.
Mit derartigen Schutzvorkehrungen ist das technisch als komplett kontaktfrei anzusehen. Dank des Wachmannes ist da auch kein Querlenker, der meint das die Regeln nur für andere gelten und man selber ohne Maske herumalbern kann wie man lustig ist und das auch noch der Umgebung mitteilen muss (wie ja nach einigen Erfahrungsberichten in Supermärkten wohl durchaus öfters zu sehen), und da die meisten Kunden ja gezielt mit dem Auto anfahren ist die Chance auf einen bereits zu früher Stunde besoffenen maskenlosen Hartzer in Jogginghose zu treffen der nur Stoff zum nachtanken will auch sehr viel geringer als im Supermarkt.
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
508
Punkte Reaktionen
950
............... Panzerglas wirkt auch recht gut zur Eindämmung gegen den Virus, ist aber für unterwegs eher ungeeignet............... ist die Chance auf einen bereits zu früher Stunde besoffenen maskenlosen Hartzer in Jogginghose zu treffen der nur Stoff zum nachtanken will auch sehr viel geringer als im Supermarkt.
Ach bayreuth,
Du mußt ja in einer schrecklichen Gegend wohnen.
Jetzt weiß ich warum unsere Gäste anstandslos Kurtaxe bezahlen!
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
 
Registriert
09.07.2008
Beiträge
127
Punkte Reaktionen
97
........die Chance auf einen bereits zu früher Stunde besoffenen maskenlosen Hartzer in Jogginghose zu treffen der nur Stoff zum nachtanken will auch sehr viel geringer als im Supermarkt.
@bayreuth Dir ist aber schon klar, dass Du so nebenbei eine ganze Bevölkerungsgruppe mal
wieder diffamierst? :wut:
Alkoholismus ist eine Krankheit die jeden treffen kann, vom Hilfsarbeiter bis zum Prof. Dr. Dr.
 
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.317
Punkte Reaktionen
819
Hallo,

ich würde darum Bitten, das hier Leute nicht grundlos diffamiert werden. Es ist absolut bedauerlich in einem Forum von gebildeten Menschen ständig über Querlenker und Maskenverweigerer in einer Form zu lesen die einfach nur menschenverachtend ist. Gleichzeitig werden Menschen die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können in die selbe Schublade gesteckt - ohne das man darüber bescheid weis, denn niemand trägt ein ärztliches Atest öffentlich im Supermarkt auf den Rücken getackert!
Über alkoholkranke und aus anderen Gründen benachteiligte "Opfer" unseres Systems herzuziehen ist ebenfalls absolut menschenverachtend. Für mich liest sich der Satz absolut extrem - es fehlt nur noch vor der Jogginghose das Wort "vollgepi***" um den Ganzen die Krone aufzusetzen. Wir verlangen oft aus unserer Meinung herraus das ein Politiker der im Ton verfehlt zurücktritt - den Rest der sich aus diesem Satz ergiebt kann sich jeder im Zusammenhang mit dem durch mich zuvor geschriebenen selbst denken. - Ich bitte um Mäßigung!
Ich liebe schwarzen Humor und ich liebe Sarkasmus - ich kann aber nicht zusehen wenn es menschenverachtend wird!

Ich glaube auch nicht das dies im Sinne des Forenbetreibers ist.

Ich selbst trage immer in der Öffentlichkeit eine Maske - keine FFP2 sondern eine Stofmaske in die ein Metallstreifen für den richtigen Sitz eingenäht ist. Diese wird regelmäßig gewaschen und kommt vor dem Trocknen in eine 0,1% Silbernitratlösung damit schütze ich mich selbst ein ganz klein wenig nur - aber vor allen andere Leute. Die Sicherheit übersteigt hierbei eine FFP2 oder eine OP-Maske um ein vielfaches. (OP-Masken halte ich sowieso für absolut unnötig, da brauche ich auch garnichts aufsetzen....)

Wenn mir jemand ohne Maske begegnet halte ich Abstand aber es gibt da auch keinen Grund übertrieben zu reagieren oder denjenigen sogar zu beschimpfen oder zu diffamieren.

Bitte lest euch Alles was ihr in dem Zusammenhang schreibt vor dem Abschicken noch mal durch - das ist hier kein Ton für dieses Forum und gleicht immer mehr einer jugendlichen Whatsapp-Gruppe wo das Durchschnittsalter ~15 ist. Wobei selbst da geht es meist gepflegter zu....

Grüße
pingu
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.719
Punkte Reaktionen
2.263
Ach bayreuth,
Du mußt ja in einer schrecklichen Gegend wohnen.
Jetzt weiß ich warum unsere Gäste anstandslos Kurtaxe bezahlen!
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
Die Gegend hier ist tatsächlich nicht mehr sehr sicher. In den letzten Jahren gab es z.B. im Umkreis von nur wenigen km eine ganze Reihe von (voneinander unabhängigen) Mordfällen. Die Täter hatten jedoch eines gemeinsam: Alle waren erst seit einigen Jahren in Deutschland ansässig.
Die Opfer wurden wegen solcher Kleinigkeiten umgebracht wie z.B.:
- "Hat sich gegen Vergewaltigung gewehrt"
- "War homosexuell und hatte einen Laptop/Handy in der Wohnung"
- "Hat angeblich die Schwester beleidigt" (Wobei hier die Schwester die Sache nur erfunden hatte, damit der Bruder vertuscht dass sie dem späteren Opfer Geld aus der Wohnung gestohlen hat und der Anzeigensteller ruhig gestellt wird, wie sich in der Verhandlung herausgestellt hat)
- "Hat die Tageseinnahmen im Kiosk nicht schnell genug rübergereicht"
Die Körperverletzungen und sonstigen Übergriffe nimmt man kaum noch war, so häufig sind sie geworden. (Einer Kollegin wurde 2019 z.B. auf dem Nachhauseweg am hellichten Tag mit einer (vermutl.) Rohrzange von einem Unbekannten auf den Kopf geschlagen, nur der Fahrradhelm hat sie vor schweren Verletzungen oder mehr bewahrt, weil sie nach dem Angriff noch fliehen konnte.)
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
508
Punkte Reaktionen
950
Sei gegrüßt bayreuth!
Das ist ja schrecklich, da muß ich ja ganz leise sein.
Ich will nicht behaupten, daß ich im Paradies lebe; aber hier ist "heile Welt".
Keine Hundehaufen, keine vollgeschmierten (Graffiti) Wände und keinen Müll auf den Straßen.
Wenn ein Fahrrad -weg- ist, steht das in der Zeitung und wenn es wieder da ist, auch.
So manche brachialen Äußerungen von dir, sehe ich jetzt in einem anderem Licht.
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.670
Punkte Reaktionen
2.373
Hallo zusammen,

die paar Tage Pause haben mal echt gut getan. Bin wieder da.

Und... Überraschung:newwer:

Ich bin heute geimpft worden:). Wunschgemäß bei meinem Hausarzt (sogar von ihm persönlich) und auch, wie ich es gewünscht hatte, mit Johnson/Janssen. Am Montag habe ich den Termin angefragt für heute.
Also bin ich damit nun direkt komplett geimpft und am 15. Tag, d.h. am 25. Juni, stehe ich negativ Getesteten gleich und zumindest ein Stück Freiheit kehrt zurück. Bislang verspüre ich (noch) keine Nebenwirkungen, aber wenn, das geht auch vorbei.

Die Masken werden bis auf weiteres erst mal noch bleiben. Aber für mich ist das Thema HIER damit durch.
Ich kann und möchte mich dazu hier nicht mehr äußern. Und ich will es auch nicht mehr lesen.

Bei den Themen zu Münzen und Banknoten bin ich natürlich weiterhin gerne dabei.
 
Oben