Das Coronavirus und die Auswirkungen

Registriert
16.06.2011
Beiträge
345
Punkte Reaktionen
162
Moin

Für mich stellt sich die Frage, wann die angepeilten 70% Durchimpfung erreicht sind!?
Dann können die doch ihre Maßnahmen eigentlich nicht mehr aufrechterhalten!?

Radio Eriwan: im Prinzip ja, aber ... es ist Wahlkampf und man muss Aktion zeigen (und sei es, dass es Aktionismus ist).

IMHO wird es vermutlich wieder ein (Spät)Herbst und Winter mit Masken werden (positive Nebenwirkung: weniger "reguläre" Erkältungen und Grippetote), aber Lockdown wird man selbst in D nicht mehr durchsetzen können - seitens der Ärzteschaft wird aufgrund der Durchimpfungsquote schon geraume Zeit geraten, nicht nur auf die Inzidenz zu gucken.

Abgesehen davon steigert es nicht gerade die Bereitschaft zum Impfen, wenn man als Politiker Panik schürt, obwohl die Zahl der Geimpften steigt (Politiker: "Auch wenn Ihr Euch impft, es bringt nix" => Bürger: "dann kann ich es ja auch lassen").
 
Registriert
16.06.2011
Beiträge
345
Punkte Reaktionen
162
70% werden nicht reichen. Das RKI strebt 85% der über 12jährigen an.

Das Problem ist ohnehin der nicht ausreichend geimpfte „Rest“ der Welt. Die Afrikaner z. B. müssten den Impfstoff selbst herstellen können, damit die Durchseuchung und Bildung immer neuerer Mutationen unterbleibt.
Dem stehen dann wieder wirtschaftliche Interessen entgegen.
So werden wir noch länger mit der Plage zu tun haben.

Nicht böse sein, aber das ist aus meiner Sicht ein bißchen "westliche-Welt-zentristisch": abgesehen davon, dass es "die" Afrikaner nicht gibt und in Afrika in diesem Jahr wahrscheinlich immer noch deutlich mehr Menschen durch Waffen und / oder Hunger als durch COVID sterben werden, sind die Bevölkerungen der Länder im Durchschnitt deutlich jünger als in der "westlichen" Welt (eher Bevölkerungspyramide als Bevölkerungsbirne) und sollten damit insgesamt resistenter gegen das Virus und seine Varianten sein.
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
215
Punkte Reaktionen
77
Moin
Ja, ich habe immer noch den Eindruck, das da oben ein Plan fehlt.
Tatsache ist auch, das es immer ein gewisses Restlebensrisko gibt.
Das ist halt da und damit müssen alle leben.
Ich bin kein Coronaleugner und trage die Schutzmaßnahmem auch mit, aber bei dem was da häufig von oben kommt,
muss man öfters schon am Sinn zweifeln.
Es fällt mir bei diesem larifari Kurs immer schwerer dem zu folgen.
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
215
Punkte Reaktionen
77
Ja, Afrika ist tatsächlich ein Sonderfall.
Es hört sich vielleicht blöd an, aber jeder Cent dort hin ist einer zuviel, solange die Verhältnisse dort so sind wie sie sind!
Achtung!
Ich beziehe mich hier auf Bürgerkrieg, korrupten Machtmissbrauch, AIDS Bekämpfung über Hausmittelchen, Untätigkeit
und ähnliche Dinge.
Die meisten Menschen dort können nichts dafür.
Ich bin Jahrgang 1966 und bei unseren Feten in den 80gern haben wir schon dieselben Probleme gewälzt.
Und?
Bis jetzt 2021 hat sich nicht viel geändert.

Ps:
Ich habe da mittlerweile komplett resigniert.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
5.166
Punkte Reaktionen
6.812
Der September hat in diesem Jahr nur 12 Tage !!! alternativ bestünde natürlich die Möglichkeit, dass manche Politiker noch dümmer sind als man sie wahrnimmt...

Ohne dir zu nahe treten zu wollen...

21.07. - 12,5
02.08. - 25
14.08. - 50
26.08. - 100
07.09. - 200
19.09. - 400
01.10. - 800
 
Registriert
16.06.2011
Beiträge
345
Punkte Reaktionen
162
Ohne dir zu nahe treten zu wollen...

21.07. - 12,5
02.08. - 25
14.08. - 50
26.08. - 100
07.09. - 200
19.09. - 400
01.10. - 800

Danke Dir, dafür war ich zu faul ;)

Aber ich habe in meinem Post die Reihe (Folge ?) auch weitergeführt:

EDIT: Schock, ich habe gerade eben noch etwas Schreckliches herausgefunden betreffend die Verdopplung der Inzidenz:

400
=> 800
=> 1.600
=> 3.200
=> 6.400
=> 12.800
=> 25.600
=> 51.200
=> 102.400
=> nach nur wenigen 12-Tages-Iterationen werden 102.400 Menschen von 100.000 infiziert sein ! entsetzlich ...

Aber nicht zu ernst nehmen: ich für meinen Teil verbuche Spahns Aussage in der Schublade "EsIstWahlkampfIchMussWasTun" - es wird aber wahrscheinlich leider nicht wenige geben, die sich in's Bockshorn jagen lassen (zumindest die Presse ist voll auf diese Aussage angesprungen).

Und auch nicht falsch verstehen: ich habe kein Problem mit sinnvollen Maßnahmen wie z.B. dem Wiedereinführen der Maskenpflicht, wenn sich die Situation deutlich verschlechtert - aber ich mag keine Heuchler und Panikschieber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16.10.2003
Beiträge
1.243
Punkte Reaktionen
751
70% werden nicht reichen. Das RKI strebt 85% der über 12jährigen an.
Und wie die Gelehrten in ihrem Elfenbeinturm das ohne Impfzwang schaffen wollen, müssen sie mir mal erklären.

Die nächsten ''Killer Mutationen'' werden übrigens (meine Meinung) aus den USA kommen, wo sich große Teile der Anhänger der Republikaner, speziell der Trumpisten, Partout nicht impfen lassen wollen. Da Trump SARS-CoV-2 politisiert hat werden die Amis bei einer Impfquote bei max. 70% stehen bleiben (sagt meine Glaskugel ;) ) Was daraus folgt dürfte klar sein.
In der Zwischenzeit gucken wir mal nach England, wie sich BoJo's ''Freedom Day'' auswirkt.
 
Oben