Das Coronavirus und die Auswirkungen

Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.779
Punkte Reaktionen
2.692
Ich habe mal den entscheidenden Abschnitt entsprechend markiert. Wenn sie in keiner Statistik erfasst werden, dann wirken sie sich auch nicht auf hohe Zahlen aus, oder?

Doch, indirekt schon. Sie werden nicht erfasst in den Zahlen, die täglich gemeldet werden, fließen nicht mit in die Inzidenzen ein, können aber das Virus trotzdem unbemerkt weitergeben und somit weitere Geimpfte und Ungeimpfte anstecken.

Ob es wirklich so ist, weiß ich aber auch nicht.
 
Registriert
14.12.2008
Beiträge
5.262
Punkte Reaktionen
7.182
Sie ... können aber das Virus trotzdem unbemerkt weitergeben und somit weitere Geimpfte und Ungeimpfte anstecken.

Damit wirst du sicher nicht ganz Unrecht haben. Aber wenn es so ist, dass sich beide Gruppen anstecken, so hat es letztlich aber auf die Gruppe der Ungeimpften den größeren bzw. schwereren Einfluss, wie man an meinem Link im vorherigen Beitrag sehen kann. Die Inzidenz bei den Ungeimpften steigt stätig an. Für mich zumindest ein Zeichen, dass die Impfung doch eine gewisse positive Wirkung hat.
 
Registriert
10.06.2002
Beiträge
1.105
Punkte Reaktionen
578
Website
Website besuchen
Woran sehe ich den ob jemand geimpft ist oder nicht? Bei engeren Freunden und Bekannten weiß man das, aber beim Rest? Ok Thema Religion/ Migration da mag das hinkommen.
Ob man es sehen kann oder nicht, ändert nichts an der Tatsache, dass nicht geimpfte Menschen oft Kontakt zu nicht geimpften Menschen haben. Wie ich bereits sagte, ist die Nichtimpfungsrate nicht gleichmäßig über alle Bevölkerungsgruppen in Bezug auf Alter und sozialen Status verteilt, und der Kontakt findet häufig innerhalb einer Gruppe statt.
 
Registriert
14.12.2008
Beiträge
5.262
Punkte Reaktionen
7.182
IMG-20211123-WA0000.jpg
 
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
1.013
Hallo,

mittlerweile wird jeder verstanden haben, das die Impfung vor einem schweren Verlauf doch sehr zuverlässig schützen kann. "Kann", weil es immer wenige Ausnahmen geben wird. (ob es Langzeitimpfschäden geben wird steht in den Sternen - die Diskussion können wir in 2-5 Jahren fortführen...) Mittlerweile wird auch jeder verstanden haben, das ein Geimpfter aber auch Viren trotz Impfung verbreiten kann.
Genauso kommt langsam aber Sicher die Erkentniss, das wir eben doch keine Pandemie der Ungeimpften haben, sonderen es eher ein Problem ist, das auch geimpfte Personen betrifft. Besonders möchte ich eben auf die bisher ungetesteten Geimpften hinweisen, die aber unerkannt erkrankt weil mit nur geringen oder keinen Symptomen behaftet trotzdem direkte Verbreiter der Viren sind.
Auf uns kommt wieder eine generelle Testpflicht zu, findet euch damit ab. Die Frage ist nur wann die Politiker den Hintern in der Hose haben und diese umsetzen. - sehr wahrscheinlich wenn in ca. 4 bis 6 Wochen die generelle Impfpflicht eingeführt wird (Ich frage mich nur, wie diese dann umgesetzt wird. (Ironiemodus an:- hoffentlich nicht durch Zwangsimpfung mit aufgesetzter Pistole damit der Proband still hält...Ironiemodus aus).

Bedanken werde ich mich nicht bei Ungeimpften Personen, das "ungeimpft sein" ist (momentan noch) deren Recht.
(Coronaleugner zähle ich aber nicht zu den ungeimpften Personen - das ist eine Gruppe für sich)

Bedanken werde ich mich bei der Bäckersfrau die heute ohne Maske den Kuchen am Stand sortiert hat und die Kunden mit freier Nase über dem Mundschutz bedient hat, bei der Oma und dem Opa und ca. 20% aller Kunden heute im Rewe Center die mit der Maske über dem Mund aber nicht über der Nase durch den Markt schlappen und nicht zuletzt bei den bereits geimpften Kollegen, die trotz kostenlos vom Arbeitgeber bereitgestellter Testkits und der Bitte an alle Mitarbeiter sich wenigtens 2 Mal in der Woche auch als 2-G Mitarbeiter zu testen dies aber mit Hinweis auf den Impfstatus kategorisch ablehnen. Im Übrigen waren die letzten 4 nachweislich positiv getesteten Personen in der Firma bereits Geimpfte die sich haben testen lassen (meinen Respekt an sie). Auch hatten alle 4 einen sehr leichten bzw. einen nahezu symptomfreien Verlauf und sind mittlerweile wieder im Dienst. (wir haben mittlerweile >20% genesene Kollegen, unabhängig vom Impfstatus)
Bedanken werde ich mich auch bei allen, die sich nur unter der Prämisse "ich will reisen und/oder Party machen ohne Rücksicht nehmen zu müssen" haben impfen lassen. Diese Leute sind momentan das größte Problem, da hier die gesundheitliche Einsicht nicht vorhanden ist und auch bei einer wiederkommenden generellen Testpflicht nicht kommen wird. Bei diesen haben wir das Problem, das eine Testpflicht für Alle generell abgelehnt wird. (Auch solche Leute kenne ich und einige davon würden am Liebsten alle Ungeimpften einsperren und zwangsimpfen lassen und dann zur Strafe noch mal einsperren...)
Momentan werden alle ungeimpften Mitarbeiter in der Firma täglich getest. Damit funktioniert für die Ungeimpften und für einige der Geimpften bei uns schon mal die Früherkennung.
Dank an meinen Chef der da schneller reagiert als jeder Politiker in diesem Staat.

Für mich haben wir eine Pandemie der Unvernünftigen.

Bleibt alle Gesund
pingu
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10.06.2002
Beiträge
1.105
Punkte Reaktionen
578
Website
Website besuchen
mittlerweile wird jeder verstanden haben, das die Impfung vor einem schweren Verlauf doch sehr zuverlässig schützen kann.

Genauso kommt langsam aber Sicher die Erkentniss, das wir eben doch keine Pandemie der Ungeimpften haben, sonderen es eher ein Problem ist, das auch geimpfte Personen betrifft.

Doch, wie du ja selbst sagst, gibt es immer noch sehr wenige schwer kranke Menschen, die vollständig geimpft sind.
Also immer nog ein Pandemie der Ungeimpften!

Ich verstehe wirklich nicht, warum so viele Menschen nur an sich selbst denken und kein Verantwortungsgefühl für den Rest der Gesellschaft haben.
Ich finde es gut, dass der Ausgangspunkt ist, dass jeder selbst entscheiden kann, ob er das Risiko, an COVID zu sterben, in Kauf nimmt, aber dieses Recht sollte eingeschränkt werden, sobald diese freie Entscheidung das Leben anderer gefährdet, siehe zum Beispiel die Situation von @hegele
Kein normal denkender Mensch sollte das auf seinem Gewissen haben wollen.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.943
Punkte Reaktionen
2.527
Was wäre dann eine simple Erklärung für:

Wie schaffen es die wenigen Ungeimpften (Vergleich zum Vorjahr) sich gegenseitig zu infizieren und dann noch so hohe (!) Zahlen zu produzieren?

Ich bin kein Mathematiker, vielleicht kann jemand helfen. Bitte seriös, danke.
Es reicht doch, Ungeimpfte in großer Zahl zu konzentrieren an einem Ort, z.B. einer Schule, und dann die Maskentragepflicht am Platz und auf dem Pausenhof aufzuheben, wie es m.W.n. alle Bundesländer nach den Sommerferien gehandhabt haben. Die Kinder ttragen dass dann ohne zu merken in die Familien und Wohnanlagen und schon findet der Virus seine Weg zu weiteren ungeimpften, durch Aerosole im Aufzug und Türklinken.

Außerdem auf Veranstaltungen wie z.B.
- dem örtlichen Stammtisch der AfD, wo vermutlich die Mehrheit ungeimpft ist, und Testung bzw. MNS als unnütz angesehen wird.
- Beerdigungen von Verstorbenen, die sich am o.g. Stammtisch angesteckt haben...
- Beim Fußball, wo trotz Maskenpflicht und Tests sich doch immer einige Spezialisten mit Kinnschutz die Seele aus dem Leib grölen. Beim Schreien und singen hat der Virus maximale Reichweite, ich erinnere nochmal an das CL-Spiel in Bergamo, was die Lage in Nord-Italien hat eskalieren lassen damals zu Beginn.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.943
Punkte Reaktionen
2.527
Mecklenburg-Vorpommern ampelt sich gerade durch die Coronawarnstufen: Orange, da Hospitalisierungsinzidenz bei 7,2.
Bei 9 an 3 Tagen in Folge soll weiter verschärft werden. Könnte man eigentlich gleich machen, weil die 9 am Wochenende schon erreicht sein könnte aufgrund der bereits länger Infizierten. Wenn man aber jetzt noch 1 Woche wartet, steigt es halt danach noch weiter. Das ist so als würde man an der Tanke nicht mit der Zapfpistole sondern mit dem Notschalter im Kassenhaus den Benzinfluß regulieren. Wenn das Benzin rausläuft aus dem Tank, und man dann erst rennen muss, ist es zu spät.
Dafür kann man bald in MV mit leichten Erkrankungen die Krankenhaus bedürfen gleich direkt auf Reha ohne dies groß zu beantragen, weil die eigentlichen Krankenhäuser zu voll sind. Ist doch toll. Was machen dann eigentlich die kürzlich noch operierten (als das noch ging), dürfen die dann auch Reha machen oder müssen sie warten?
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
7.026
Punkte Reaktionen
4.142
Mecklenburg-Vorpommern ampelt sich gerade durch die Coronawarnstufen: Orange, da Hospitalisierungsinzidenz bei 7,2.
Bei 9 an 3 Tagen in Folge soll weiter verschärft werden. Könnte man eigentlich gleich machen, weil die 9 am Wochenende schon erreicht sein könnte aufgrund der bereits länger Infizierten. Wenn man aber jetzt noch 1 Woche wartet, steigt es halt danach noch weiter. Das ist so als würde man an der Tanke nicht mit der Zapfpistole sondern mit dem Notschalter im Kassenhaus den Benzinfluß regulieren. Wenn das Benzin rausläuft aus dem Tank, und man dann erst rennen muss, ist es zu spät.
Dafür kann man bald in MV mit leichten Erkrankungen die Krankenhaus bedürfen gleich direkt auf Reha ohne dies groß zu beantragen, weil die eigentlichen Krankenhäuser zu voll sind. Ist doch toll. Was machen dann eigentlich die kürzlich noch operierten (als das noch ging), dürfen die dann auch Reha machen oder müssen sie warten?
Das ist so, weil man mal fix die Grenzwerte runtergeschraubt hatte.
Es liegen 297 im Krankenhaus davon 66 auf der Intensiv, wir haben noch 92 freie Intensivbetten.
Wir haben 37 Krankenhäuser mit insgesamt 10160 Betten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet