www.honscha.de

Der Bronze Cent der USA

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von CoinNmore, 6. Oktober 2015.

  1. Silberheini

    Silberheini

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    691


    Wäre vielleicht auch eine Alternative zum örtlichen Schrotthändler. Die Preise sind zumindest besser, als bei den bei uns heimischen Altmetallverwertern.
    http://www.looker.de/
     
  2. CoinNmore

    CoinNmore

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    58
    Wow, Tom, da hast Du Dir richtig Mühe gemacht. Vielen Dank. Habe mal bei einem Rohstoffankäufer angefragt. Ich halte Dich auf dem Laufenden. Danke nochmal.
    Gruß Kurt
     
  3. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    6.961
    Bliebe noch zu ergänzen, dass so manche Münzen auf der Liste relativ zu wertvoll sind um sie einschmelzen zu lassen (zB Österreich-Ungarn bis 1918, Kanada)... bzw. zu klein wie die 10 Cent Niederlande. Nach den winzigen Dingern suchst Dich deppert... in der Hinsicht habe ich früher tonnenweise Erfahrungen sammeln können. :)
    Davon abgesehen, muss man sich beim Durchsortieren von solchen Mengen auf einige Typen konzentrieren, sonst verliert man sich total und wird nie fertig. Franzosen, Niederländer und Ungarn, evtl. noch Belgier und Luxemburg. Alle recht groß, auffallend, sehr häufig... und nicht mehr tauschbar.
    Vielleicht sind die bei Kurt schon früher nach Ländern aussortiert worden, dann geht´s recht schnell.
     
  4. moppel65

    moppel65 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    7.699
    Zustimmungen:
    7.571
    Naja, ich habe mich jetzt nicht stundenlang da hin gesetzt, um die Liste zu erstellen. Ich habe meine Gesamtliste nach Metall sortiert und Dir nur die Nickelmünzen in eine neue Tabelle kopiert.

    Andy, selbstverständlich sind da Münzen mit aufgeführt, die man nicht zum Altmetallhändler bringen sollte. Ich denke jedoch, dass die bunt markierten Stücke bedenkenlos diesen Weg gehen können.
     
  5. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    6.961
    Naja... also ich für meinen Teil würde kursgültige kanadische Münzen vielleicht doch eher umtauschen. Die alten Österreicher und Ungarn lassen sich ggf. als Lots verkaufen, wenn man sich schon die Mühe macht sie rauszusortieren. Im Übrigen sind sie in moderner Kiloware kaum noch anzutreffen. Südafrika, Venezuela, Algerien etc. sind erstens nicht allzu häufig (da auch schon etwas älter), zweitens als Länder-Lots erheblich besser verkäuflich als zum Schmelzpreis.
     
  6. CoinNmore

    CoinNmore

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    58
    @Handzumgrus
    Steel Pennies habe ich auch ein paar gesehen.
    @Razorback
    ich hatte vorwiegend die Franzosen im Sinn. Die sind schon sortenrein sortiert. Die meisten Anderen sind Kupfer-Nickel. Könnte auch die Sortiermaschienen umprogrammieren, dann ging es auch ein bischen schneller. Kanadier kann ich hinbringen (habe eine Bank die mit Hängen und Würgen in den sauren Apfel beisst) Aber die kleinen lohnen sich nicht wegen des Gewichtes (10000 pennies wiegen 32 Kilo und sind gerade mal 100 CAD Wert). Und z. B. Japan ist meistens CuNi. Auch das lohnt nicht wenn 500 yen schon € 3,50 wert sind. Da könnte ich auch zu unter pari abgeben. Ich will ja auch weiterhin Lots anbieten.
    Also erst mal Frankreich.
    Ich halte Euch auf dem Laufenden.
    Gruß Kurt
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden