Der Geldpreis fällt und fällt

Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Ganz ehrlich? Wenn ich micht entscheiden müsste, wem ich mein Geld anvertaue, Scott Schroepfer (who..?), einem Handelsblattjournalisten oder Warren Buffet, ich müsste sicher nicht lange überlegen.

Buffet ist bekannt dafür, dass er kauft, wenn alle anderen verkaufen. Und später wundern sich dann wieder alle, wie er das gemacht hat. Um Warren Buffet würde ich mir jedenfalls keine Sorgen machen.

Ich würde Warren Buffet auch niemals als nicht kreditwürdig darstellen. Tatsache aber ist leider, daß weder seine Expertise noch die gute Bonität seiner Holding ausreichen, um ihn Kredit zu Konditionen zu verschaffen, wie sie beispielsweise für die sicherlich viel weniger sicheren US-Staatsanleihen gelten.

Denn: ehe ich dem Bush einen Dollar leihen müsste, würde ich Herrn Buffet lieber 2 Dollars freiwillig leihen.

Aber das ist ja wieder mal typisch Banken: dem US-Hypotheken-Präkariat und dem US-Politgesox stopfen sie die Kohle zu Mini-Zinsen in den Allerwertesten und einen bekanntermaßen erfolgreichen Investor der sein Handwerk versteht, von dem verlangen sie unüblich hohe Aufschläge....

Und genau deswegen warne ich stets vor Kreditaufnahme. Lieber ein paar Geschäfte weniger machen und wirtschaftlich frei bleiben, als ständig Gefahr laufen, wirtschaftlich versklavt und in der Kreditfalle gefangen zu werden......

Das weis auch jemand, wie Herr Buffet. Schlimm nur, wenn/daß er dennoch gierig wurde..... Dann muss er halt zur Unzeit kräftig blechen....
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Wie der Euro gerettet werden könnte:

Bernard Connolly, Globalstratege bei Banque AIG sagt, die Eurozone wird möglicherweise komplett auseinanderfallen, ausser es findet eine Rettungsaktion durch Deutschland statt, die in seiner Grössenordnung den Reparationszahlungen Berlins durch den Versailler-Vertrag nach dem I. Weltkrieg gleichkommt. „Das Platzen der Kreditblase in der europäischen Währungsunion scheint bevorzustehen und es wird Leistungsbilanzdefizite innerhalb der Eurozone aufzeigen, die sehr gefährlich sind. Die mittelfristige Haltbarkeit der Eurozone in ihrem jetzigen Zustand ist sehr zweifelhaft,“ sagte er.

Quelle: hartgeld.com

Hartgeld.com

Wäre der Mann nur lieber beim Gold geblieben, als solch wirres Zeuchs über Dinge zu verzapfen, von denen er allem Anschein nach nur sehr wenig versteht......

Für den unwahrscheinlichen Fall, daß das so gesagt wurde und darüberhinaus auch noch stimmen sollte meine ich dazu:

Damit wur unseren lieben Euro behalten können zahlen wir als deutsche Mustereuropäer doch gerne die immer weiter ausufernden Schulden der Defizitländer mit unseren immer kleiner werdenden Exportüberschüssen.

Schließlich haben wir uns um Versailles gedrückt und auch für den Verlust des 2. Welktrieges nie wirklich Reparationen gezahlt.

Weiterhin plädiere ich dafür, daß die deutsche Bundesbank in Abstimmung mit der Bundesregierung und dem Bundestag das deutsche Staatsgold in dem noch vorhandenem Umfang der USA überschreibt.

Lagern tut es dort ohnehin schon.

Man sollte China einladen, alles ihnen noch als vertertbar erscheinende der Deutschen Industrie entschädigungslos zu demontieren, alleion die Transport- und Demontagekosten sollten sie bezahlen bzw. das selbst übernehmen.

Und dann Bürgergeld, freies Fernsehen und 2 freie Kino-, Resteraunt- und Bordellbesuche monatlich für alle Deutschen. Und 120 Prozent davon für alle in Deutschland lebenden ausländischen Mitbürger..... ....und weil man auf 2,4Beinen schlecht steht, werden die sich rechnerisch ergebenden 2,4 Bordellbesuche, Resteraunt- und Kinobesuche auf ganze 3 aufgerundet. Und Premiere gratis gibts für diese geschätzte Volksgruppe noch obenauf....

Dann geht auch die Kriminalitätsstatistik zurück.

Denn: erst wenn Du nichts mehr hast, bist Du frei.

Also lasst uns den Euro retten......
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Selbstverständlich wird Deutschland bezahlen

H. Eichelburg meint:

Zitat:
Haben Sie sich eine Vorstellung über die Grössenordnung eines solchen Bailouts gemacht? Der Lebensstandard in Deutschland würde um mehr als 50% sinken, wogegen die Empfänger in Saus und Braus weiterleben. Die heutigen Subventionen an die EU sind dagegen nur Peanuts. Das überlebt keine Regierung, nicht einmal in Deutschland. Zitatende

Hier das Ganze in voller Länge:
Hartgeld.com - Good Bye, Euro

Kommentar dazu:
Man sieht an dieser Äußerung ganz klar: der Man ist Österreicher und kein Deutscher. Der kennt die deutsche Psyche nicht. Die Deutshcen werden gerne auf noch einmal auf 50 Prozent ihrer derzeitigen Einkommen verzichten, damit Europa wächst und gedeiht und es den Menschen nicht nur in Frankreich, Spanien und Irland deutlich besser geht, als hierzulande, sondern demnächst auch noch im Baltikum, in Polen und auf den Balkan.

Bereits Kaiser Wilhelm II sagte:
Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.
Und der Mann wird damit sowas von Recht behalten, wie man nur Recht behalten kann.
 
Registriert
17.10.2001
Beiträge
10.873
Punkte Reaktionen
5.097
Ebay Username
eBay-Logo drei.stutz
Mich würde es jetzt noch interessieren, warum Du nicht einfachst abhaust aus so einem Staat, der Dich nur betrügt und übers Ohr haut und Dir die Zukunft versaut.

Es ist doch ein leichtes, einfach zu gehen.
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
ach Hegele, es ist doch ganz lustig, sich diese Realsatire aus der allerssten Reihe anzuschauen. Das Ticket habe ich ja auch bereits gezahlt und mitten in der Vorstellung aufstehen und gehen, das macht man doch nicht - oder?

Auf die Gesichter der noch Ungläubigen gegen Ende des Stückes freue ich mich schon jetzt bereits....

...sowas kriegst danch nie mehr geboten (wenigstens nicht innerhalb eines erlabbaren Zeitraumes).

Außerdem: es wird diesmal global und mehr oder weniger synchron ablaufen.

Verstecken spielen ist da nicht mehr.....

Wilkommen in der Realität sage ich dazu nur.....

Zitat:
"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde." Zitatende (Napoléon Bonaparte)

Und damit hat der Mann 100 Prozent Recht gehabt.
 

Anhänge

  • napoleon-1.jpg
    napoleon-1.jpg
    25,7 KB · Aufrufe: 162
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Der wirkliche Geldwert beträgt 1.119,95 $/Unze, Stand: 18.8.2008

sagt wer?

mesodor39?

Mit nichten.

Das sagt die US-Mint:

Ein Eagel (1 Unze), Jahrgang: 2008 kostet heute in unzirkulierter Qualität (keine PP, kein Handgehoben, nur unc wie aus der Rolle) stolze 1.119,95 Dollars



U.S. Mint Online Product Catalog
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.223
Punkte Reaktionen
703
sagt wer?

mesodor39?

Mit nichten.

Das sagt die US-Mint:

Ein Eagel (1 Unze), Jahrgang: 2008 kostet heute in unzirkulierter Qualität (keine PP, kein Handgehoben, nur unc wie aus der Rolle) stolze 1.119,95 Dollars



U.S. Mint Online Product Catalog

Möööööööönsch! Ist der Dollarkurs zusammengesackt ...
Günstiger gibt es die z. B. bei https://www.sskm.de/banking/download/kurs_edelmetalle.pdf Nein, das ist keine Werbung.

Was soll es bedeuten, dass der 2008er Eagle bei der US-Mint für ca. 1120 Dollar zu haben ist? Nix...
Sorry, aber du suchst verzweifelt nach irgend etwas - lass doch einfach die Zeit (= Entwicklung) für dich sprechen. Und falls du nicht richtig liegst, ist dir keiner böse. ;)
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
daß es Gold hierzulande noch deutlich billiger gibt, das weis ich auch. Genau deswegen sind die von der Mint geforderten Preise geradezu futoristisch.

Zuerst gibts die Dinger noch nahe dem Spot-Preis, dann gibt es sie garnicht mehr. Und nun gibt es sie dort wieder, aber nur zu solchen Preisen.

Was der ganze Unfug soll, das weis ich auch nicht. An der ollen Plastikschachtel kann es ja wohl kaum liegen.....

Verzweifelt.... bin ich nicht. Warum sollte ich das sein? Etwa wegen der paar Euros Goldpreisschwankung? Dafür bin ich schon etwas zu lange dabei.

Extreme Schwankungen sind übrigens genau das, was sich vor einer Hyperinflation abspielt. Siehe Dollarkurs in Reichsmark von 1918-1923. Das ging nicht linear, sondern unter heftigen Schwankungen.....

Egal, ob der Euro zerbrechen sollte oder nicht: Dem Dollar wird das so oder so nicht viel nutzen.....

Und haut/reißt es den Dollar un/weg, dann ist es auch um den Euro (Struktur der Devisenreserven) geschehen.

Dennoch interessant, wie die USA selber "ihren" Dollar in Relation zum Gold bewerten. Und das ist nichts anderes, als ein staatlich fixierter Gold-Abgabekurs für 1-Unzen-Münzen.....

Auch wenn der Marktpreis für physische Ware noch deutlich darunter liegt.

Dieser Kurs will uns folgendes sagen: die wollen nicht verkaufen, weil sie kein / kaum Gold mehr haben. Interessenten sollen anderswo ihr Glück versuchen..... oder blechen, bie sie schwarz werden.
 
Registriert
23.05.2004
Beiträge
219
Punkte Reaktionen
147
bei mdm sind die doch noch teurer - na und???

solange physische ware zum "spotpreis" verfügbar ist passt das schon noch - und wenn es keine 08er sind sondern altware, dukaten, vrenelis, .. dann nimmt man halt die


bei silber ist es gerade wieder kritischer - zumindest die auswahl ist auf wenige typren zusammengeschrumpft - aber verfügbar ist es auch noch (ich glaube hier eher, dass die bestände vorsätzlich knapp gehalten werden um nicht die hochwertigen münzen zum aktuellen kurs verkaufen zu müssen)
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Bein Silber kaufe ich nur Gedenkzehner. Keine Mehrwertsteuer. Keine Handelsspannen, da zum Nennwert erhältlich. Kein Kursrisiko nach unten. Kein Totalverlustrisiko, da ca. 16 g Feinsilbe renthalten sind. Handliche Stückelung. Gehärtete Legierung (925er), die auch für Silberwaren Verwendung findet. Barreserve.

Silber ist im Crash völlig unkalkulierbar. Kaum Industrienachfrage = Preisimplosion. Starke Investorennachfrage = explodierende Preise. Ebenso die größe der Silberproduktion, die stark von der Produktion anderer Metalle (Kupfer, Blei usw.) abhängt.

Wenn Silber durch Spekulationen bei 100 bis 150 Dollars oder Euros die Unze oder bei 10 bis 15 v.H. des POG steht, gebe ich mich auch mit der Hälfte des Preises für einen Silberzehner zufrieden.....

Dann wird gegen andere Sachwerte getauscht.
 
Oben