Der Goldpreis steigt u.steigt

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von Goldnase, 6. Januar 2003.

  1. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    5.257
    Zustimmungen:
    6.159


    Dieser Artikel ist eine Frechheit, ist schlecht recherchiert und hat nur zum Ziel, die Leute für dumm zu verkaufen. Alles was dieser Mann schreibt, ist mir persönlich noch nie untergekommen, weder, dass ich Hunderter am Automaten ungewollt bekommen habe, noch dass ein Hunderter von mir an der Kasse abgewiesen worden ist, oder die Person an der Kasse mich schief angeschaut hat.

    Ich denke die Kommentare auf diesen Artikel im Handesblatt sprechen für sich.
     
    FooFighter und GHS24 gefällt das.
  2. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 18 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    1.012
    Scheinbar fehlten dem Autor beim Verfassen drei Glas Wasser. Was für ein Quark. :confused:
     
  3. mesodor39

    mesodor39

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    4.825
    Zustimmungen:
    437
    Ebay Username:
    eBay-Logo mesodor39

    Auch wenn es nur Papier ist und keinen inneren Wert hat und jedes Jahr an Wert verliert, ist es doch ein letztes Stück Rest-Freiheit.

    Dies uns zu nehmen, das ist das Ziel der neuen Post-Faschisten, egal, ob sie rot, grün, schwarz oder gelb daherkommen.

    In einem Land, in dem ein Strafgesetz bestimmt, was wahr ist und was nicht, stimmt etwas nicht.

    In einem Land in dem die Presse gleich geschaltet ist, stimmt etwas nicht.

    Ein Land, in dem jeder Kauf jedes Bürgers nachvollziehbar ist und gespeichert wird, Bürger durch Arbeit und Steuern ausgebeutet und jede Zahlung, jede Transaktion gespeichert wird und so eine Total-Überwachung installiert ist, ist nichts anderes, als eine faschistische Diktatur durch die Hintertüre.

    Darüber, ob es links- oder Rechtsfaschisten sind zu diskutieren, bringe es dann nicht mehr.


    Zur Erinnerung:

    ein freiheitliches Rechtssystem zeichnet sich auch dadurch aus, dass ein Bürger mit seinem versteuertem Geld tun und lassen kann, was immer er will und das auf Wunsch auch völlig anonym. Genau das ist ein integraler Bestandteil des Rechts auf freie Selbstbestimmung und Freiheit.

    Freiheit bedeutet auch Missbrauchsmöglichkeiten und die Möglichkeiten von Gesetzesverstößen.

    Um diese zu bekämpfen reichen normale Gesetze aus.

    Werden durch den Staat Grenzen überschritten und Bürger durch Überwachung unter Generalverdacht gestellt, verliert der Staat seine Daseinsberechtigung. Der Staat wird dann selbst kriminell und zum Problem, das mit aller Gewalt und mit allen Mitteln beseitigt werden muss, wenn Bürger frei und selbstbestimmt leben und frei reden wollen.

    Wozu der totale Verlust von Freiheit führen kann, hat das III. Reich wohl eindrucksvoll genug gezeigt.
     
    Uwe-11, Medaillenfreund und GHS24 gefällt das.
  4. IhasOuts

    IhasOuts

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    277
    Spannenderweise fehlt in deiner Aufzählung die Farbe blau. Warum nur? :rolleyes:

    Von einer gleichgeschalteten Presse sind wir in Deutschland, bei allem guten Willen, weit, weit entfernt. Es gibt Druckerzeugnisse aller politischer Coleur und zensiert wird nur nach Jugendschutzgesetz. Das nicht alle Medien gleich erfolgreich sind, liegt vielleicht am Inhalt...

    Kurz: Deinen ersten Absatz halte ich für nicht richtig.


    Faschismus ist ziemlich genau definiert. Durch Historiker und Politikwissenschaftler. Ich Deutschland herrscht kein Faschismus. Auch nicht nur die Hintertür, allerdings:

    Diesen Argumenten stimme ich zu.

    Deine Umsturzphantasien hingegen, die ich hier lieber gar nicht noch mal zitiere, finde ich ein wenig erschreckend und nicht gerade unterstützenswert. In einer Demokratie ist es möglich den beschriebenen Umständen durch Wahlen und durch andere Mittel Einhalt zu gebieten. Man muss halt Mehrheiten finden.
     
    DDresdner gefällt das.
  5. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    189
    In der Aufzählung fehlt auch Rot. Ohne nun mesodors politischen Hintergrund zu kennen, oder seine Äußerungen einzeln einzuordnen oder zu verteidigen, finde ich es in diesem Fall jedoch genauso beunruhigend, jeden, der seine politischen Bedenken äußert, als Menschen mit Umsturzphantasien zu bezeichnen. In deiner Denke dann vermutlich jemanden, der hierzu die "Blauen" wählt, da er die ja zu Anfang nicht genannt hat.
    Zu einer Demokratie gehört auch, seine Meinung innerhalb der demokratischen Grenzen sagen zu dürfen, ohne direkt als eine Art "Demokratiefeind" dargestellt zu werden. Oder gilt das nur in eine Richtung?
     
    Uwe-11 gefällt das.
  6. Razorback

    Razorback

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.778
    Zustimmungen:
    7.315
    Manche wachen eben erst dann auf wenn es zu spät ist.... aber das wird hier mehr und mehr off Topic. Hier soll es schließlich primär um Goldstücke gehen, die auch wirklich welche sind. ;)
     
    Uwe-11 gefällt das.
  7. IhasOuts

    IhasOuts

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    277
    Ich bezog mich darauf:

    Tut mir leid, wenn du da keine Umsturzphantasien erkennen kannst.
     
    FooFighter gefällt das.
  8. Goldnase

    Goldnase

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    276
    Razorback gefällt das.
  9. mesodor39

    mesodor39

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    4.825
    Zustimmungen:
    437
    Ebay Username:
    eBay-Logo mesodor39
    "In einer Demokratie ist es möglich den beschriebenen Umständen durch Wahlen und durch andere Mittel Einhalt zu gebieten. Man muss halt Mehrheiten finden."

    Da hast Du völlig Recht. In einer Demokratie ist das so. Und genau dort liegt das Problem.

    Meine Meinung:
    Demokratie ohne Freiheit kann nicht funktionieren. Dort, wo es keine Meinungsfreiheit gibt, wo es keine wirtschaftliche Freiheit gibt, gibt es auch keine freien oder geheimen Wahlen.

    Und, das hat die AFD sehr gut offenbart: es gibt gar keine wirklichen Parteien. Möglicher Weise, und das muss man ebenfalls ernsthaft in Erwägung ziehen, gehören auch NPD und AFD zu dem Theater, das man uns andauernd vorspielt. Die einen sind dann halt die Partei des "Verfassungsschutzes", der die Straftaten vorbereitet, die dann zur Einkassierung weiterer Bürgerrechte und politischer Stimmungsmache führen, die anderen oder auch solche Bewegungen wir die "Reichsbürger" sind Reibebaum und Sammelbecken für "Unzufriedene".

    Ich bin mehr und mehr der Meinung, dass das alles nur ein großes Theater ist, bei dem Personen oder Organisationen die Fäden zeihen, die im geheimen und verborgenen bleiben.

    Manchmal, Thema Griechenland, Thema Bankenrettungen kann man erkennen, dass da was im Hintergrund ist.

    Zur Erinnerung: für Bildung, Für Schulen, Für Straßen, Für Rentner, Für keinen ist Geld da. Menschen wurden noch kurz vor der Banken- und Griechenlandkrise in Harz-IV gezwungen. Von einer angeblichen Arbeiterpartei.....

    Und für Banken und "Griechen" ist Geld im Überfluss vorhanden. Dass bei den armen Griechen nichts ankommt und das Geld ganz woanders hingeht.....

    Und wenn das nicht mehr reicht, müssen alle interessanten wirtschaftlichen Aktivitäten der Bürger gespeichert werden, um diese direkt bestehlen zu können.

    Darum geht´s. Geldwäsche und Terrorbekämpfung sind nur Vorwände für die Vorbereitungen dazu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2019
    Medaillenfreund und GHS24 gefällt das.
  10. Silver-doc77

    Silver-doc77

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    102
    Wie wäre es, wenn wir in einem Münzforum über Münzen diskutieren? Für Verschwörungsthorien gibt es sicherlich andere Foren.
     
    purzelchen, helmschck und numisfreund gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden