www.honscha.de

Der Goldpreis steigt u.steigt

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von Goldnase, 6. Januar 2003.

  1. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.444
    Zustimmungen:
    956


    Ich halte von diesem (nachgeplapperten), sich zyklisch wiederholendem, nichtssagenden Analystengeschwafel gar nichts. Alles nur Beeinflussung der dummen Massen mit selbsterfüllenden Prophezeihungen. Das Geld anderer Leute landet derweil in den Taschen der Eselstreiber, naja, wenigstens ist es nicht weg :D...
    Ich bin eher gespannt, wieviel Gold man benötigt, um einen Monat um die Runden zu kommen, wenn die Generation am Ruder ist, die Freitags nicht nur beim Thema Kurvendiskussion die Schule geschwänzt hat. :rolleyes:
     
    hegele gefällt das.
  2. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.728
    Zustimmungen:
    3.004
    Richtig, eine Unze bleibt eine Unze da ändert sich nix.
     
    DDresdner gefällt das.
  3. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.143
    Zustimmungen:
    3.316
    Ich bin schon oft durch Geschick oder rechtzeitiges Verkrümeln um die ein oder andere Lokalrunde gekommen, Gold habe ich noch nie gebraucht um um die Runden zu kommen.

    Vermutlich meinst Du aber um einen Monat über die Runden zu kommen. ;)
     
  4. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.698
    Zustimmungen:
    4.752
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Es weiss kein seriös ratender Mensch, ob man 10, 15, 30, 50 oder mehr % in Gold anlegen sollte. Zusammengerechnet wird immer zum Schluss, wenn man das Geld benötigt.
    Ich weiss nur eines, bisher haben wir mit keiner Anlage in Fonds jemals ein Plus erzielt. Wirklich noch nie.
    Und trotzdem haben wir uns vor eineinhalb Jahren bei einem Bankenwechsel wieder dazu entschieden, etwas Geld in Fonds von UnionInvestment anzulegen.
    Und wie stehen diese zur Zeit ? Seit Anfang an im Minus. Egal, wir brauchen das Geld im Moment nicht.

    Da fällt es leicht, in Gold anzulegen. Da weiss man, dass es keine Zinsen bringt.
    Aber unsere physischen Goldanlagen sind von Anfang an gerechnet im Plus, nicht im Minus, obwohl ich auch während der Zeit des Goldpreishochs gekauft habe, allerdings auch schon seit Ende der siebziger Jahre, damals zwar mangels freiem Geld immer wenig, aber regelmäßig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2019
    Seltengast, -ich- und DDresdner gefällt das.
  5. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    5.049
    Gold ist in erster Linie für mich eine Versicherung bei einem Zusammenbruch des derzeitigen Finanzsystemes. Hoffen wir das wir es nie dazu kommt das man es braucht. Denn niemand weiß was dann kommt.
     
    Uwe-11 gefällt das.
  6. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.698
    Zustimmungen:
    4.752
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Was wäre dann Dein Ratschlag für Aktien, Wolfgang ?
     
  7. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    167
    Genau das ist auch der Grund, warum ich mir bisher keine Gold-Sammlermünzen zugelegt habe, die aufgrund der Erhaltung bzw. Seltenheit weit über dem Goldpreis liegen. Für mich wäre gefühlt genau dieser Aufschlag ein direkter Verlust, da ich die Goldmünze an ihrem Goldgehalt messen würde, und nicht unbedingt am ebenfalls schwankenden Sammlerwert.

    Auch zu einzelnen Aktien zu raten, ist ähnlich unseriös, es sei denn, man geht wirklich tief als Analyst in einzelne Firmen hinein und sieht sich alle Daten an, um die Wettbewerbsfähigkeit etc. zu bewerten. Und auch dann kann man immer nur eine Prognose angeben, bzw. Chance, wie gut die Firma XY nun aufgestellt ist im Vergleich zur Konkurrenz. Dann kann aber auch einfach mal der Zufall zuschlagen und alle Analysen waren umsonst. Unterm Strich wird man, auf sehr viele Fälle, dann aber wieder positiv fahren. Das zeigen zumindest die Charts zur Aktienentwicklung seit dem 2. Weltkrieg. Eine Ausnahme ist da nur Japan (und logischerweise andere Staaten, deren Wirtschaft zusammenbricht), wo in den letzten 25 Jahren sehr wenig bis gar keine Gewinne zu machen waren (im Durchschnitt).
     
    Kempelen gefällt das.
  8. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    5.049
    Einen Vorteil haben Gold-Sammlermünzen doch. Sollte es wirklich mal zu einem Goldverbot kommen, kann ich mir gut vorstellen das Historische Sammlermünzen darunter nicht fallen dürfen. War seinerzeit wohl so.
     
  9. thurai

    thurai

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    1.338
    ...und von der Freude, die man(n) mit tollen Sammlermünzen hat / haben kann, redet hier überhaupt niemand...???, das ist auch Lebensqualität...!!!
    Diese Münzen bekommt man(n) oftmals auch nur wenig über Spot...
     

    Anhänge:

    Ruhejofes gefällt das.
  10. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.698
    Zustimmungen:
    4.752
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Es freut mich, dass ich Dich auch mal wieder lesen kann, Rainer. Gefühlt war das schon ewig nicht mehr der Fall.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden