Der große Silber-Thread (für Sammler und Anleger)

Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.135
Punkte Reaktionen
672
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Und der Silberkurs tut nun sein Übriges, damit sich der Kauf gar nicht mehr lohnt.

Gestern + 8,5 % !!!
Damit ist dann der gewollte Zweck erreicht. Steuern steuern. Aber nur hier in D. Warum wohl? Egal.

Frage: der Euro verliert rasant an Wert. Erzeugerpreise binnen Jahresfrist: + 45 Prozent. Und so weiter. Importpreise (Juli 22) + 28 % bzw. +32,,7 % für August 2022. Und der Silberpreis? 52 Wochen tief: 17,88, 52 Wochen Hoch: 26,88 (Dollars). Bei solchen Zahlen ist Silber gefühlt extrem billig. Die Unze gibt´s noch unter 30 Euro. Einschließlich aller aktuellen Steuern und mit Rechnung. Noch.

Die 8,5 Prozent sind weg. Eine kleine Strafe für Zauderer, die das Geld hatten, aber nicht zugriffen, weil sie mehr Silber fürs Geld wollten.

Lass uns in 12 Monaten. 24 Monaten und 48 Monatern nochmal auf den POS schauen.

PS: ich empfehle niemanden, Silber zu kaufen oder zu verkaufen. Anders, als gesetzliches Zahlungsmittel, kann beispielsweise Silber nicht beliebig auf Knopfdruck erzeugt werden.

Ob jemand kauft oder verkauft oder nichts tut, hängt von seinem Vermögen / Einkommen und Erwartungen und von dem, was er oder sie glaubt oder nicht glaubt ab. In die Zukunft sehen, was genau passiert, das kann niemand. Sehen, was manche sagen und mit dem vergleichen, was sie tun liefert manchmal einen kleinen Vorsprung, den man umsetzen kann oder eben auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13.08.2010
Beiträge
94
Punkte Reaktionen
26
gibt es denn irgendwo Silber Verkaufszahlen für D ?
ist der Verkauf eingebrochen ?
 
Registriert
22.10.2016
Beiträge
512
Punkte Reaktionen
384
Schade, hatte ich gar nicht so mitbekommen. Aber hey, wäre doch gelacht, wenn man dem Bürger nicht noch irgendwo eine zusätzliche/erhöhte Steuer reindrücken kann. Hauptsache, er behält schön die sich entwertenden Weich-Euros.

Möglicherweise wäre es eine Idee, einfach eine Art Reichensteuer auf alle Anlageklassen zu erheben. Schließlich ist jeder reich, der so viel Geld hat, dass er fürs Alter vorsorgen kann, und das muss ja irgendwie abgeschöpft werden.
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.135
Punkte Reaktionen
672
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Ich hatte das schon vor gut zwei Monaten erfahren; später dann haben Sie den Stichtag für die Unstellung auf den 31.12.2022 festgelegt. Natürlich sind Edelmetallanlagen der Bürger von einem Staat, der sein eigenes Fiat-Geld ausgibt, in dem der sich auch gerne verschuldet, nicht gerne gesehen. Der Bürger, der ganz oder weitestgehend schuldenfrei ist, hingegen sieht Teuerung nicht gerade gerne. Nur dass der Staat gegenüber dem Bürger in der stärkeren Position ist, weil sich der Großteil der Bürger von Steuern steuern lässt.

Man muss das einfach anders sehen:
gäbe es hier und anderswo keine hohen Steuern auf Silber, würde mehr gekauft und die Preise wären eher höher, als niedriger.

Steuern stellen hier letztendlich sicher, dass der, der Silber mit aller Gewalt will, es auch kriegt. Weil Leute, die sehr preissensitiv kaufen, durch die Steuern in Anlagen mit niedrigeren Eintrittsbarrieren umgelenkt werden. Erst mal.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
1.067
Punkte Reaktionen
2.773
Ich hatte das schon vor gut zwei Monaten erfahren; später dann haben Sie den Stichtag für die Unstellung auf den 31.12.2022 festgelegt. Natürlich sind Edelmetallanlagen der Bürger von einem Staat, der sein eigenes Fiat-Geld ausgibt, in dem der sich auch gerne verschuldet, nicht gerne gesehen. Der Bürger, der ganz oder weitestgehend schuldenfrei ist, hingegen sieht Teuerung nicht gerade gerne. Nur dass der Staat gegenüber dem Bürger in der stärkeren Position ist, weil sich der Großteil der Bürger von Steuern steuern lässt.

Man muss das einfach anders sehen:
gäbe es hier und anderswo keine hohen Steuern auf Silber, würde mehr gekauft und die Preise wären eher höher, als niedriger.
Steuern stellen hier letztendlich sicher, dass der, der Silber mit aller Gewalt will, es auch kriegt. Weil Leute, die sehr preissensitiv kaufen, durch die Steuern in Anlagen mit niedrigeren Eintrittsbarrieren umgelenkt werden. Erst mal.
Oder der geneigte Anleger kauft (warum kauft er eigentlich nicht Gold? das wäre Steuerfrei und leichter zum Transportieren) auf dem Zweitmarkt steuerfrei das gewünschte von Privat.
Für die Anlageunzen aus Niue die erheblich über dem Metallwert gehandelt werden dürfen Spekulanten gerne Steuern bezahlen...
Wenn aber ohne Steuern die Preise "eher höher als niedriger" wären, ist das doch sowohl für den kaufwilligen Anleger (weniger Silber fürs Geld) als auch für die Allgemeinheit (keine Steuern) schlecht, oder sehe ich das falsch? Der einzige Profiteur wäre der Verkäufer, und sofern der nicht ständig nachkauft hat er irgendwan kein Silber mehr...
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.135
Punkte Reaktionen
672
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Oder der geneigte Anleger kauft (warum kauft er eigentlich nicht Gold? das wäre Steuerfrei und leichter zum Transportieren) ....

Das kann nur jeder Anleger für sich persönlich darlegen. Ansonsten wäre das Spekulation.

Gründe dafür, verschiedene Edelmetalle zu erwerben, gibt es scheinbar zahlreiche. Ansonsten würden, wie derzeit auf Ebay, nicht derart hohe Aufschläge, selbst auf so genanntes "Junk-Silber", bezahlt.

Ebay ist eigentlich ein recht guter Indikator dafür, was derzeit von "normalen" Bürgern an Edelmetall nachgefragt wird. Und so, wie sie sich dort seit Ende 2000 oft darum prügeln, muss die Nachfrage gewaltig sein.

Schaut man sich Gebotsübersichten an, bieten da - selbst bei kleinen Posten - oftmals Leute mit weit über 1.000 Transaktionen - also auch Leute mit einer gewissen Erfahrung auf dieser Plattform - mit.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet