www.honscha.de

Der "Krause"-Verlag wird verkauft

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von chrisild, 24. März 2005.

  1. chrisild

    chrisild Sammler :)

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.047
    Zustimmungen:
    783


    Das Wall Street Journal und andere amerikanische Zeitungen melden heute, dass die Verlagsgruppe F&W verkauft werden soll. Zu dieser Gruppe gehört auch "Krause Publications", in Sammlerkreisen bekannt durch den Standard Catalog of World Coins. Wer F&W erwirbt, steht noch nicht fest; der Zuschlag wird wohl an den Meistbietenden gehen.

    "Niche Publisher F+W Is for Sale"
    http://online.wsj.com/article/0,,SB111163591831388531,00.html?mod=home_whats_news_us
    (nur für Abonnenten)

    "PUBLISHER OF WRITER'S DIGEST GOES ON BLOCK"
    http://www.nypost.com/business/22644.htm
    (frei abrufbar)

    Tschüs,
    Christian
     
  2. chrisild

    chrisild Sammler :)

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.047
    Zustimmungen:
    783
    Neuer Eigentümer von F+W, und damit auch von Krause Publications, ist ABRY Partners. Das ist ein amerikanischer Investmentfonds, der sich auf den Bereich Medien und Kommunikation spezialisiert hat. Welche Auswirkungen der Kauf auf das numismatische Verlagsgeschäft haben wird, ist noch nicht abzusehen.

    Tschüs,
    Christian
     
  3. chrisild

    chrisild Sammler :)

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.047
    Zustimmungen:
    783
    Und das könnte es nun gewesen sein: F+W Media ist insolvent. In dem Forbes-Artikel wird als Grund "a perfect storm of secular industry decline, poor investments, and even mismanagement" genannt ...

    Tschüs,
    Christian
     
  4. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.958
    Zustimmungen:
    823
    Vielleicht könnte man die Daten kaufen und damit ein offenes Projekt starten, welches endlich der Weltsammelgemeinde die Türen öffnen würde ...

    ---------------------------

    Sorry, manchmal muss man auch mal laut denken.
     
    Muppetshow gefällt das.
  5. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    12.488
    Zustimmungen:
    7.890
  6. Leitwolf

    Leitwolf

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    3.998
    Etwas in der Art eines solchen "Online-Katalogs" gibt es schon: Numista. Jedenfalls würde ich diese Homepage so bewerten. Der Umfang wird immer größer, die Inhalte immer genauer. Es wurde dort sogar schon diskutiert, eigene Katalog-Nrn. zu vergeben. Diese Idee konnte sich aber (noch) nicht durchsetzen.
     
  7. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    1.392
    Was mich bei Katalogen stört, ist dass alle Naselang die Numerierung geändert wird auch für ältere Stücke.
    Da wurden (sogar bei Deutschland) nach Jahren noch Gedenkmünzen mit Nummern außer der Reihe ergänzt, und dann irgendwann eine Umstellung gemacht. Insbesondere wen sowas Rückwirkend für abgeschlossene Ausgaben, z.B. das 20. Jhd gemacht wird, ist das bescheuert. Wenn man dann "nur nach Nummer aus Fehlliste 1:1 " tauscht, kann eine Änderung schon zu Problemen führen, vor allem wenn beide Tauschpartner unterschiedlich aktuelle Kataloge nutzen.
    Ich würde es begrüßen, wenn bei Numista basierend auf den existierenden KM# die Zählung für zukünftige Münzen weitergeführt wird, allerdings mit der Maßgabe dass Nummern erst vergeben werden wenn das Jahr abgeschlossen ist und klar ist was in dem Land tatsächlich alles wann ausgegeben wurde.
     
  8. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.958
    Zustimmungen:
    823
    Warum Herausgeber von Katalogen auf die Idee kommen die Katalog-Nummern zu ändern, bleibt wohl das größte Mysterium (oder Dummheit) die es geben kann!
     
  9. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    1.392
    Es ist ja ziemlich klar, warum das gemacht wird. Damit man immer wieder neue Kataloge verkaufen kann. Irgendwann hat jeder interessierte Weltmünzensammler einen Katalog 20. Jhd. Wenn man jetzt nur auf Neueinsteiger hofft die noch keinen Katalog haben, oder die kleine Gruppe derjengen, die immer alle Kataloge wegen der aktuellen Preisnotierungen erwerben, verkauft man vermutlich weniger Kataloge als ohne andauernde Umnummerierung, zumal ja auch ältere gebrauchte aus Sammlungsauflösungen am Markt sind.
    Die Ursache für die Pleite der Verlagsgruppe ist aber sicherlich der allgemeine Niedergang der Printindustrie was Zeitungen / Kataloge angeht (insbesondere in den USA), und nicht ausschließlich dem KM anzulasten.
     
  10. Leitwolf

    Leitwolf

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    3.998
    Die Insolvenz von F&W scheint der Idee neuen Auftrieb zu geben. Mal schauen, was bei der Diskussion am Ende herauskommt.

    Krause has filed for §11, a chance for Numista? – Numista
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden