Der "Krause"-Verlag wird verkauft

chrisild

Sammler :)
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
4.163
Punkte für Reaktionen
883
Na ja, Numista verwendet ja bereits eigene Nummern, wenn auch vielleicht nicht in der Form, wie "man" es von einem Katalog erwartet. Falls das Insolvenzverfahren bei F+W (übrigens ist Chapter 11 nicht ein Paragraph, wie Ole meint, sondern um die 75 ;) ) dazu führt, dass "Krause" und die Münzkataloge nicht überleben, dann wäre Numista wohl eines der wenigen Katalogsysteme, denen ich zutrauen würde, bei Sammlern weltweit so anerkannt zu sein, dass sich deren Nummern etablieren könnten ...

Tschüs,
Christian
 

chrisild

Sammler :)
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
4.163
Punkte für Reaktionen
883
Es gibt einen Käufer für die "Buchabteilung" von F+W. :) Bei worldofcoins gab's den Hinweis auf eine Versteigerung, die
Penguin ****** House gewonnen hat. (PRH gehört, das nur am Rande, mehrheitlich zur Bertelsmann-Gruppe.) Ich habe dann selbst mal nachgesucht und bin auf diese Notiz gestoßen. Hoffen wir das Beste ...

(Edit - Der mittlere Teil des Verlagsnamens wird hier leider "versternt". Aber entweder kennt ihr ihn ohnehin, oder ihr folgt dem Link.)

Tschüs,
Christian
 

Gerhard Schön

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
10.02.2005
Beiträge
2.977
Punkte für Reaktionen
420
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
2.965
Punkte für Reaktionen
4.320
Dann schauen wir mal, was die Zukunft bringt: ob die Kataloge in Papierform weitergeführt werden - oder vielleicht nur als elektronische Datenbank im Bezahlformat...
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet