www.honscha.de

Deutscher Bund / Frust beim Münzkauf

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von B555andi, 12. Januar 2018.

  1. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    3.958


    Nee. Diesemal ist sie krank. Grippewelle.
     
    B555andi gefällt das.
  2. purzelchen

    purzelchen

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    897
    Kein Wunder das die Münzen dort so teuer sind, bei dem Aufwand.
    Fasse dich in Geduld, die Rücküberweisung wird dann vielleicht bestimmt baldigst schnellstmöglichst erledigt, sobald die mit dem Münzen Einpacken, Rechnungen schreiben, Münzen auspacken, Rechnungen stornieren, Kundentelefonaten usw. usf. fertig sind.... o_O
     
    B555andi gefällt das.
  3. manloeste

    manloeste 0-Euro-Schein-Sammler

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    707
    Ich verstehe auch nicht so recht, warum man nicht fähige oder wenigstens geschulte Mitarbeiter für den Kundenkontakt beschäftigt.
    Es bricht ja niemandem ein Zacken aus der Krone, wenn er erstmal sagt: "Oh je, Herr Xyz, das tut mir leid, dass das alles so unglücklich gelaufen ist und sie jetzt unnötigen Aufwand für den Rückversand haben, aber ich kann Ihnen versichern, dass Sie den Kaufpreis und Ihren Portoaufwand umgehend zurückerstattet bekommen, sobald die Rücksendung bei uns eingetroffen ist".
    Sowas muss ja noch nicht mal aus tiefstem Herzen kommen, wenn man es nicht kann, trotzdem kostet es das gleiche Geld und die gleiche Zeit wie eine pampige Antwort, nur dass man den Kunden vielleicht doch noch zurückgewinnen kann.

    Inhaltlich wollte ich dazu allerdings noch anmerken, dass der Verkäufer 14 Tage nach Eingang des Widerrufs (nicht der Ware) Zeit hat, die Rückerstattung zu veranlassen. Eine kürzere Frist (1 Woche) solltest du also nicht ansetzen, damit würdest du ihn nämlich gerade nicht wirksam in Verzug setzen. Ich bin kein Anwalt und das ist auch keine Rechtsberatung, aber meiner Meinung nach gerät der Händler sowieso automatisch in Verzug, wenn dein Widerruf gültig war und er nach 14 Tagen nichts gezahlt hat. Wahrscheinlich erzähle ich dir da nichts neues, aber es lesen ja bestimmt auch andere mit, die ähnliche Probleme haben.
     
    Fusselbär und B555andi gefällt das.
  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    4.545
    Danke für die Klarstellung bezüglich der Fristen. Ich hatte in der Tat ab dem Zeitpunkt des Widerrufs gerechnet.
     
    manloeste gefällt das.
  5. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    4.545
    Kleines Update:

    Wie zu befürchten, ist die von mir gesetzte Frist ereignislos verstrichen.

    Die Münze befindet sich laut Sendungsverfolgung seit über einer Woche wieder in den Geschäftsräumen. Ich hatte bereits Kontakt mit meinem Rechtsanwalt. Gestern habe ich nochmals eine Mail an die Firma geschrieben und werde ein paar Tage zuwarten. Wenn sich weiter nichts tut, gebe ich die Angelegenheit in die Hände meines Anwalts.
     
  6. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    3.958
    Hoffentlich löst sich das Problem ohne Rechtsanwalt. Das spart nerven. Allerdings kann ich dich gut verstehen, wenn es reicht, dann sollte man sowas auch durchziehen.
     
  7. purzelchen

    purzelchen

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    897
    Wenn derartige Ergebnisse wie geschildert zu erwarten sind, schreibe ich gleich in die (Rück-)Forderung mit hinein, dass ich nach Ablauf der gesetzten Frist das elektronische Mahnverfahren einleite.
    Dazu benötigt man keinen Anwalt und es kostet einen auch erstmal nichts.
    Bislang wurde immer rechtzeitig gezahlt. :rolleyes:
     
    B555andi gefällt das.
  8. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    3.958
    Selbstverständlich kostet dich das gerichtliche Mahnverfahren (ein elektronisches kenne ich nicht) etwas. Und je nach Wert variirt die Gebühr.
     
  9. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    4.545
    Ob dieses Vorgehen bei DER Firma helfen würde, werde ich nicht mehr ausprobieren können, da dies die defintiv letzte Geschäftsbeziehung mit sein wird...;)
     
  10. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.200
    Zustimmungen:
    4.545
    Ich habe Erfreuliches zu vermelden:

    Die zuständige Sachbearbeiterin hat sich nach ihrer Erkrankung bei mir gemeldet und den Kaufpreis auf mein paypal-Konto zurück gebucht. Auf den Kosten für die Rücksendung der irrtümlich (?) zugeschickten Münze bleibe ich wohl sitzen. Das ist zu verschmerzen - bekommen halt die Kinder einen Tag nichts zu essen...;)
     
    guido8783, manloeste, Seltengast und 5 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden