www.honscha.de

Deutscher Bund / Frust beim Münzkauf

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von B555andi, 12. Januar 2018.

  1. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.683
    Zustimmungen:
    4.679
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz


    Naja, Schwarzbrot-Suppe macht auch satt
     
    B555andi und Raphael gefällt das.
  2. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.158
    Zustimmungen:
    4.739
    Ja, zu dem Thema fällt mir ein: früher war es für mich Strafe, Stubenarrest zu bekommen und nicht raus zu dürfen. Für meine Kinder ist es Strafe gewesen, in den Garten zu müssen und nicht in der Stube hocken zu dürfen..... .
    So ändern sich die Zeiten.
     
  3. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    4.873
    Nachdem ich den Kaufbetrag wieder auf meinem Konto begrüßen konnte, habe ich mir eine weitere, wunderschöne und seltene Münze (selbstverständlich bei einem anderen Händler) gekauft.

    Zitat aus der Artikelbeschreibung: fast Stempelglanz. Prachtexemplar mit feiner Patina.

    Die Artikelfotos waren sehr beeindruckend. Keinerlei Mängel sichtbar - also bestellt. Heute kam das gute Stück bei mir an. Erster Gedanke: wie kann man eine feine Patina, die nicht vorhanden ist, auf ein Artikelfoto zaubern? Dann das blanke Entsetzen: die Münze ist avers wie revers massiv berieben :eek:. Völlig ungläubig habe ich das Artikelfoto nochmals angeschaut - keinerlei Bereibungsspuren zu erkennen.

    Das ist jetzt innerhalb weniger Tage bereits das zweite Mal, das ich bei einem (eigentlich) renommierten Händler eine Münze (jeweils f.st) zurücksenden muss, weil sie stark berieben war.

    Ich habe das Gefühl, der Kreis der Händler, auf die man (blind) vertrauen kann, wird immer kleiner. Ist das auch Eure Erfahrung?

    Was macht Ihr, um da vorzubeugen? Ausschließlich bei den wenigen Verlässlichen bestellen? Ich gehe jetzt dazu über, dass ich grundsätzlich jeden Händler vorher anschreibe und explizit nach Bereibungsspuren frage. Angebote, deren Bilder so hell sind, dass sich die Münzen kaum vom weißen Hintergrund abheben, lasse ich ohnehin außen vor. Manchmal vergeht einem da wirklich die Lust. Man freut sich tagelang, bis der Briefträger die ersehnte Sendung bringt und kann dann das Ganze dann wieder als Retoure zur Post bringen...

    Dem ersten Händler, dem ich im Widerruf die starke Bereibung genannt hatte, schrieb mir: "Schade, dass Ihnen die Münze nicht gefällt". Viele lieber hätte ich gelesen: "Es tut uns sehr leid, dass wir nicht auf die Bereibung hingewiesen haben. Aufgrund unseres Fehlers erstatten wir Ihnen die Rücksendekosten".

    Tipps zu verlässlichen Händlern nehme ich gerne entgegen. Die gehen mir nämlich in letzter Zeit aus...
     
  4. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.977
    Zustimmungen:
    8.151
    Sehr ärgerlich, es wird sicher manche Kunden geben, die das dann schlucken und sich über ihre Sammlung zunehmend ärgern, anstatt sich an den Münzen zu erfreuen.
    Nachdem ich vor ein paar Jahren ein ähnliches Erlebnis wie Du hattest, habe ich es mir zur Gewohnheit, mich vor der Bestellung nach dem Zustand zu erkundigen. In der Regel erhalte ich ehrliche Antworten, so dass die Retourquote gesunken ist, was ja durchaus im Interesse beider Seiten liegt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2018
    B555andi gefällt das.
  5. Alu-Chip

    Alu-Chip

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    3.290
    Ebay Username:
    eBay-Logo moquai_de
    Bei den preisintensiveren Stücken frage ich vorher den Zustand der Münze an und zusätzlich bitte ich um bessere und hochauflösende Bilder, wenn das Foto in der Artikelbeschreibung verdächtig wirkt. Das hilft meistens. Aber auch ich habe mittlerweile eine Schwarze Liste, da es einige lern- und beratungsresistente Mitmenschen gibt.
    Am besten immer die Münze live anschauen, wenn irgendwie möglich.
     
    Raphael und B555andi gefällt das.
  6. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    4.873
    Münzen vor dem Kauf selbst in Augenschein zu nehmen ist selbstverständlich die erste Wahl - leider meist nicht realsierbar.
     
  7. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.862
    Zustimmungen:
    3.153
    Selbst das kann in die Hose gehen.

    Ich hatte mal bei einem Händler, tiefstes Ruhrgebiet, eine Münze bestellt, mit dem Hinweis, dass falls berieben er den Kauf gleich stornieren soll.

    Hintergrund bzw. meine Vorsicht war, dass meine Erstbestellung bei ihm zuvor auch eine beriebene Münze war.
    Trotz Hinweis bekam ich erneut eine beriebene Münze! :wut:

    Zum Glück ein Einzelfall, kann mir aber vorstellen, dass es bei den "Silbersammlern" deutlich höhere Ausfälle gibt und es mehr als nur nervt.

    In meinem Sammelgebiet gibt es eher eine rote Liste anhand der geschönten Erhaltungsangaben, dass es immer dreister wird, da gebe ich Dir recht.
     
    B555andi gefällt das.
  8. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    4.873
    Heute ist mir die Lust vergangen, den Bereich der Vereinstaler auszubauen....

    Zwei Vereinstaler kamen heute an - zwei werde ich Morgen wieder an die Münzhändler zurücksenden. Ich hatte explizit nach Bereibungsspuren gefragt. Beide Male wurde mir versichert, dass beide Stücke keine aufweisen würden...

    Offenbar war es irgendwann mal weit verbreitete Mode, Silbermünzen genauso wie das Silberbesteck mit Tüchern auf Vollglanz zu bringen.

    Ich werde mich, und das habe ich schon eine Weile im Hinterkopf, erst einmal wieder in die antike Numismatik stürzen. Da gibt es noch so viel zu lernen...:)
     
    Kronerogøre gefällt das.
  9. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    4.873
    Wenn ich richtig mitgerechnet habe (man verliert ja bald den Überblick), habe ich in jüngster Zeit 5 Münzen wegen Bereibungen wieder zurückgeschickt. Alle 5 in f.st bzw. st ausgewiesen. Nur 2 Münzen konnten bleiben. Wirklich so wie ich sie mir vorgestellt hatte war nur eine davon...
     
  10. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.977
    Zustimmungen:
    8.151
    Salve, amice !
     
    B555andi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden