www.honscha.de

Deutschland 100 Euro Goldmünzserie "Säulen der Demokratie" 2020 - 2022

Dieses Thema im Forum "Euromünzen" wurde erstellt von Euro.Hunter, 17. Oktober 2019.

  1. four9fine

    four9fine

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    333


    Warum sollte denn die Auflage gesenkt werden? Wozu soll das gut sein?

    Meint irgendjemand, er würde dann reich, wenn er das Glück hatte eine Münze zugeteilt zu bekommen?

    Ich habe einige Münzen mit sehr kleiner Auflage (1500 bis 5000 Stück) aus Serien die weltweit gesammelt werden. Die Preise haben sich meist nur verdoppelt, maximal verzehnfacht verglichen zum Ausgabepreis.

    Andererseits wird Massenware teuer gehandelt, wenn ein gewisser Hype losgetreten wird. Sah man ja in der Vergangenheit schön an den ersten 4 5DM-Gedenkmünzen, die nun so langsam wieder zum wahren Marktpreis zurückkehren.

    Sowas brauche ich nicht bei unseren Goldmünzen und ich will es auch nicht. Das ist ein wirklich schönes Sammelgebiet und das gehört nicht in die Hände von Geschäftemachern.

    Was die neue Serie Einigkeit und Recht und Freiheit angeht, finde ich dieses Thema erstmal gut und angemessen. Auf die Umsetzung der Künstler bin ich sehr gespannt, vor allem beim Thema Freiheit.

    Gruß
    Michael
     
    -ich- gefällt das.
  2. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.577
    Zustimmungen:
    1.033
    Stimmt, reicht ja zu, wenn die VfS Profite macht. Die Händler / Sammler können von/mit Verlusten leben...:eek:
     
  3. four9fine

    four9fine

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.673
    Zustimmungen:
    333
    Also ich als Sammler habe damit noch keine Verluste gemacht, ganz im Gegenteil.

    Und es reicht meines Erachtens auch aus, wenn ich die Prägung und die Distribution mit dem Erwerb der Münzen bezahle, ich habe keinerlei Interesse daran, auch noch Zwischenhändler zu finanzieren.

    Gruß
    Michael
     
    -ich- und matthpi gefällt das.
  4. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    379
    ich finde es immerhin gut, dass es überhaupt mit den 100ern weitergeht.

    auf die motive bin ich auch gespannt, wenngleich ich nichts ansprechendes ahne.
     
  5. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.334
    Zustimmungen:
    1.835
    Warum hat man nicht einfach mit den Welterbestätten weitergemacht?
    Es gibt ja 46 Stück davon in Deutschland, da hätte man noch Jahrzehnte Motive gehabt.
    Auch wennn ich mir Goldmünzen wegen dem hohen Preis niemals leisten kann, das Design war ja (im Vergleich zu dem was sonst so geprägt wird) tatsächlich ansehnlich.
     
    lektrobal und trebla gefällt das.
  6. Hsv1896

    Hsv1896

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    379
    alle wären auf dauer wohl zu eintönig und auch zu viel geworden. man stelle sich nur einmal über 40 jahre mit dem gleichen thema vor.
     
  7. -ich-

    -ich-

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    79
    Ebay Username:
    eBay-Logo dilbert0_1
    Ich theoretisiere mal:
    Vielleicht will man so Motive für eine Anlagemünze testen?
     
  8. Euro.Hunter

    Euro.Hunter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    73
    Pressemitteilung des Bundesministerium der Finanzen - 15.01.2020

    Briefmarken und Sammlermünzen

    100-Euro-Goldmünzenserie „Säulen der Demokratie“, „Einigkeit“, „Recht“ und „Freiheit“
    Die Bundesregierung hat beschlossen, eine dreiteilige 100-Euro-Goldmünzenserie „Säulen der Demokratie“ prägen zu lassen und dabei im Zeitraum 2020 - 2022 jeweils eine Sammlermünze pro Jahr zum Thema „Einigkeit“ (2020), „Recht“ (2021) und „Freiheit“ (2022) herauszugeben.

    Nummer 01

    100-Euro-Einig-Recht-Freiheit.jpeg
    Quelle:  BVA, Foto: Hans-Joachim Wuthenow

    Die Bundesregierung hat beschlossen, eine dreiteilige 100-Euro-Goldmünzenserie „Säulen der Demokratie“ prägen zu lassen und dabei im Zeitraum 2020 - 2022 jeweils eine Sammlermünze pro Jahr zum Thema „Einigkeit“ (2020), „Recht“ (2021) und „Freiheit“ (2022) herauszugeben. Mit dieser Serie wird die im Jahr 2002 begonnene erfolgreiche Ausgabe von deutschen 100-Euro-Goldmünzen mit einer thematischen Neuorientierung fortgesetzt.

    Die neue Sammlermünzenserie stellt mit dem Dreiklang Einigkeit und Recht und Freiheit eine verfassungsrechtliche Programmatik in den Fokus. Die Begriffe, die aus dem 19. Jahrhundert stammen, bringen Kernelemente der Verfassungsstaatlichkeit, wie sie das Grundgesetz seit 1949 aufrichtet, zum Ausdruck. In der deutschen Nationalhymne werden die Begriffe an zentraler Stelle verwendet. Sie stehen für unsere deutsche Identität in demokratischer Tradition. Einigkeit und Recht und Freiheit – die damit verbundene Symbolik soll gerade für die positive Erzählung deutscher Demokratiegeschichte besetzt und gesichert werden.


    Durch die Ausgabe der Goldmünzenserie werden die zukunftsweisenden Linien der deutschen Verfassungsentwicklung der letzten 200 Jahre sowie elementare Werte der Europäischen Union nachgezeichnet und in zeitgemäßer Gestaltung angemessen gewürdigt.


    Die Bildseiten wurden von dem Künstler Bastian Prillwitz aus Berlin gestaltet. Die Leitbegriffe der Serie werden mit folgenden Motiven umgesetzt:


    Einigkeit (2020): Frankfurter Paulskirche
    Wie kein anderer Ort symbolisiert die Frankfurter Paulskirche bis heute das Streben der deutschen Nation nach nationaler Einheit in demokratischer Freiheit. Im Entwurf wird das Gebäude von den Barrikadenkämpfen des März 1848 und den Beratungen der Nationalversammlung flankiert.


    Recht (2021): Bundesverfassungsgericht
    Für die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland steht das Bundesverfassungsgericht mit Sitz in Karlsruhe. Der Bildentwurf zeigt die Fassade und gleichzeitig das Innere des Sitzungsraumes mit exemplarischer Darstellung einer Urteilsverkündung.


    Freiheit (2022): Brandenburger Tor
    Das Brandenburger Tor war das Symbol der Teilung, aber auch das Symbol des Strebens nach Einheit und ist jetzt das Symbol der Freiheit in der ganzen Welt. Der Entwurf zeigt das Brandenburger Tor im Kontext der friedlichen Revolution und dem Mauerfall am
    9. November 1989.


    Die Wertseite, die bei allen Münzen der Serie identisch ist, stammt von dem Künstler Andre Witting aus Berlin. Sie zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, das Ausgabejahr (2020, 2021 oder 2022), die zwölf Europasterne sowie - je nach Prägestätte - das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).


    Die Münzen sollen - wie die bisherigen deutschen 100-Euro-Goldmünzen - aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihre Masse wird jeweils 15,5 Gramm und der Durchmesser
    28 mm betragen.


    Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt.

    Quelle: 100-Euro-Goldmünzenserie „Säulen der Demokratie“, „Einigkeit“, „Recht“ und „Freiheit“ - Bundesfinanzministerium - Presse
     
    Kempelen gefällt das.
  9. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    5.253
    Zustimmungen:
    6.155
    wo ist die Freizeit-Münze???
    Es heißt doch so schön: Einigkeit und Recht auf Freizeit... ;)
     
  10. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.826
    Zustimmungen:
    5.558
    Na, das ist doch die dritte Münze. Schließlich sind die Leute damals in ihrer Freizeit auf die Straße gegangen, um für Freiheit zu kämpfen. ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden