Deutschland: 20-€-Silbermünzen ab 2016 - keine 10er mehr!

Registriert
13.10.2020
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
11
Ebay Username
eBay-Logo monstratus
So, Rechnung der Münze Deutschland für Abo 20 EUR SM 2022 SP Silber Satz (4 Stück, ohne Herrnhuter Stern natürlich) erhalten, zu EUR 144,95 excl. Versand, also EUR 36,24 das Stück. Das ist unverschämt. Habe gerade dieses Abo gekündigt.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.971
Punkte Reaktionen
10.377
So, Rechnung der Münze Deutschland für Abo 20 EUR SM 2022 SP Silber Satz (4 Stück, ohne Herrnhuter Stern natürlich) erhalten, zu EUR 144,95 excl. Versand, also EUR 36,24 das Stück. Das ist unverschämt. Habe gerade dieses Abo gekündigt.
Hallo supercopa2

Münzen sammeln ist kein billiges Hobby (außer man sammelt aus dem Umlauf).
Ich finde "unverschämt" ist für den Ausgabepreis der 20er ein falscher Begriff, bin aber auch der Meinung, daß sie nicht unbedingt preiswert sind (pro Einzelmünze kosten die 20 Euro Sp-Silbermünzen EUR 37.50).
Jeder Sammler muß letztendlich für sich selbst entscheiden, ob ihm eine solche Münze diesen Preis wert ist.

Übrigens verlangen andere Länder oftmals deutlich mehr für ihre PP-Silbermünzen, haben aber dafür niedrigere Prägezahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
06.12.2005
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
48
Wertentwicklung von Münzen allg.
Wertentwicklung dt. Münzen insbesondere

- jetzt und in der Vergangenheit
(insbesondere der ungeheure Hype um die €-Münzen in den Anfangsjahren des Euros)

.... ist eine sehr komplexe Angelegenheit,
auch wenn man(n) seit Jahrzehnten im Bereich Numismatik (und Philatelie) gesammelt hat und Markt und Trends und "Baisse/ Hausse"-Zeiten bewusst wahrgenomen hat.

Wäre vllt. mal einen Extra-Thread wert ...
(gerade für die ja zum Glück auch jüngeren Sammler oder Interessenten hier im Forum, die die 80iger Sammler-Jahre nicht u. ggf. die €-Einführungsphase nicht brwußt (sammelnd) erlebt haben.

SO - STOPPPP ! (da OT)
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
15.643
Punkte Reaktionen
14.784
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
...

Wäre vllt. mal einen Extra-Thread wert ...
(gerade für die ja zum Glück auch jüngeren Sammler oder Interessenten hier im Forum, die die 80iger Sammler-Jahre nicht u. ggf. die €-Einführungsphase nicht brwußt (sammelnd) erlebt haben.

SO - STOPPPP ! (da OT)
nur zu, leg los!
 
Registriert
06.12.2005
Beiträge
258
Punkte Reaktionen
48
Das neue Sammelgebiet der 20iger Sterlingsilber-Münzen u. deren prognostizierte Wertentwicklung
(das ist ja das Thema in d. Thread)

Ja - die 20iger sind von der Auflage her Massenware. Und damit dürfte der materielle Wert (zu unterscheiden vom idiellen) sich in der Nähe von Material- und Nominal-Wert bewegen. Jetzt und in Zukunft. Werden sich die späteren Auflagen der früheren Fichte-Auflage (4. Gedenkmünze der DM-Zeit) von 500 000 nähern? Ich meine ja.

Einen besonderen Stellenwert sehe ich bei den "Märchen-Münzen" mit fortgesetzter jährlicher Ausgabe von jew. 1 Münze. Zumal, wenn neue Sammler aktuell hinzukomnen, dann wird ja rückwärts sammelnd vervollständigt.

Den Charakter von "Anlage-Münzen" sehe ich jedoch - eher, wenn überhaupt - bei den 20iger FARBMÜNZEN, die seit 2019 ("Weimarer Reichsverfassung") 1x jährlich
ausgegeben werden. 2023 wird eine solche mit Motiv "Loriot" erscheinen. (Bei der ist mir zu wenig Farbfläche aufgetragen. Okay, persönlicher Geschmack.) Ich meine, diese Farbmünzen haben ein gewisses materielles Steigerungs-Potential, weil 1.) Farbmünzen weltweit stark im Kommen sind (der Fortschritt in den Naturwissenschaften ermöglicht jetzt die Farbtechnik und damit beständige Farbmünzen) und 2.) in Kürze die sehr attraktive 5-€-Münzen-Serie "Insektenwelt"-Ausgaben mit neuer Farbdruck-Technik beginnen, endend 2024. Ich rechne in der Nachfolge mit weiteren 5-€-Farbdruckmünzen mit dann geändertem Motiv. (Auch weil die Anschaffung dieser so teuren, spezifischen Fertigungs-Maschinen das einfach amortisierend erfordert.)

Last but not least (jetzt dann als Resümee auf diesen Gesamt-Thread) sei erwähnt:

Immer wieder giert der Sammler nach Gewinn. Wenn nicht bewußt, dann zumindest unbewusst. Münzen werden nur?
nach dem materiellen Wert gesammelt. Mit ? UND mit ! versehen. Im Fokus des "Sammelns" steht die maßgebliche Frage, ob sich der Silber-Wert der Münze über Nominale bzw. der Goldgehalt über den Ausgabepreis entwickeln werden. Ist das der Kern des Sammelns ??

DAS IST NICHT DAS DENKEN EINES WIRKLICHEN SAMMLERS - DAS IST REINES ANLAGE-DENKEN ! (Und Anlage-Denken schmälert das ideelle reine Sanmeln bzw. tötet es sogar. Meine Meinung.)

Auch wenn zig Schreiber hier im Forum versuchen, dieses ermahnend negativ zu bewerten, ... man wird es nicht aus den Köpfen etlicher rauskriegen ;-).

Die andere (für einen Sammler gesunde und fruchtbare) Sichweise wäre doch die, dass er sich freut, bei Münzen, die er zu Nominale erhält, dass er so preiswert sammeln kann.

Wie schön !
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet