www.honscha.de

Die erste Anleihe aus purem Silber

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von nvsnvs, 14. April 2008.

  1. joshua

    joshua

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    13


    Irgendwie habe ich den Eindruck, daß nvsnvs irgendwie zum Herausgeber dieser "Anleihe" gehört. Da müssen wohl noch einige dieser "Anleihe" an den Mann gebracht werden ?

    Gruß,

    Joshua
     
  2. Lolo!

    Lolo!

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    4.915
    Zustimmungen:
    382
    Da kann er vermutlich lange warten. Und Werbung dafür ausgerechnet in einem Münzforum zu machen, wo sich in der Regel besser informierte Sammler tummeln, halte ich für witzlos.

    Weiter oben wurde der Vergleich zu Telefonkarten und Ü-Eier-Figuren gezogen. Klar ist das Sammeln ebensolcher genauso "schwachsinnig". Warum sammeln die Leute es aber trotzdem? Ganz einfach: weil es sich um Dinge handelt, die wirklich jeder kennt. Sobald potentielle Sammlerstücke einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht haben, werden sie gesammelt und da die meisten Sammler gerne eine vollständige Sammlung haben möchten, werden auch frühere und seltenere Ausgaben dieser Sammlerstücke nachgekauft und sind aufgrund ihrer Seltenheit dann natürlich auch etwas teurer.


    Ich bezweifle doch sehr stark, dass diese komischen Silberanleihen jemals einen ähnlichen Bekanntheitsgrad in der Bevölkerung erlangen werden wie Ü-Eier und Telefonkarten. :rolleyes:
     
  3. joshua

    joshua

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    13
    Hallo nochmals !

    Irgendwie erinnert mich das alles an den Unsinn, den ich gestern im R***a-Münzshop bei HSE gesehen habe.

    Dort wurde eine sog. Goldmünze in Form der USA-Landkarte mit drei "Swarovski-Komponenten" zum aktuellen Papstbesuch in den USA für 349EUR angeboten. Auflage: 2000 Stück, 1000 für Amerika und 1000 für den Rest der Welt. Natürlich ist diese Münze in den USA total ausgebucht und wird drüben zum Preis von 799 $ erst seit heute angeboten. Und sogar ein "Live-Telefonat" mit dem R***a-Aufkäufer in den USA konnte mitteilen, daß diese Münze bereits vor der offiziellen Vorstellung in den USA auf über 900 EUR (ich denke, ich habe mich nicht verhört, und es waren wirklich EUR statt $) gehandelt wird. Selbstverständlich konnte der Aufkäufer kein einziges Stück für den deutschen Markt mehr auftreiben.

    Und ebenso selbstverständlich wurde verkündet, daß mit diesem "sagenhaften Hype" um diese "Münze" die Nachfrage nach den anderen "Swarovski-Münzen" explodieren wird. Wer da nicht zugreift, ist selber schuld ! Und natürlich konnte man bei den älteren Ausgaben auch gleich nochmals bestellen.

    Leider erfuhr man nicht, wieviel Gold in dieser sog. Münze enthalten ist, oder von welchem Land diese Münze ausgegeben wurde, bzw. wie denn der Nennwert lautet.
     
  4. nvsnvs

    nvsnvs

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ich wundere mich schon ein bißchen über die Agressivität in diesem Thread :eek2: Ich pushe hier gar nix! Ich hab diese PM über GoogleNews gefunden und den Link hier gepostet, weil ich das Ganze interessant finde - was im übrigen der Anlass ist, warum Dinge in Foren gepostet werden. Ich mache hier keine Werbung - und habe auch weder gesagt "Kauft das Ding!" noch sehe ich's persönlich als "bombensichere Anlage mit Renditegarantie".
    Trotzdem hat sich aus meinem Posting mehr oder weniger eine Diskussion entwickelt, in der ich der Einzige zu sein scheine, der diese Anleihe nicht gleich "verteufelt". Während ich versuche aufzuzeigen, dass das Ganze meiner Meinung nach in gewissen Punkten ein Produkt wie viele andere ist bzw. ich das Ganze auch nicht als reinen "Schwachsinn" sehe, werde ich hier mittlerweile regelrecht angemacht. Sorry Leute, so nicht ... :mad:

    Spätestens dann, wenn ein Großteil der potentiellen Kandidaten den Euro eingeführt haben bzw. Neues nur noch schleppend kommt, wird ein Großteil der Euromünzen-Sammler damit aufhören. Wohin dann der Sammlerwert von diesen Dingern - egal ob PP oder Sonderausgaben oder wasweißichwas - gehen wird, kannst Du Dir ausmalen. Und schon gibt's keinen großen Unterschied mehr zu den von four9fine ins Spiel gebrachten Telefonkarten oder anderen Modetrends. Meine Meinung dazu, bei der ich auch bleibe.
     
  5. likithos

    likithos

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Das ist beim Verkauf dieses Kommerzmülls sicherlich beabsichtigt.
    Ansonsten könnten potentielle Käufer ja auf die Idee kommen, mal nachzurechnen ... :rolleyes:
     
  6. joshua

    joshua

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    13
    Nachrechnen sollte man auf jeden Fall auch bei der hier geposteten Anleihe ! Oder einfach mal nachdenken.

    1. Szenario: Bei einem Ausgabepreis von 50 EUR für 1 Silberunze (aktuell: 11,24 EUR) müsste sich der Silberpreis bis 2013 fast verfünffachen (im Pressetext steht: "deutlich steigern"). Da wir z.Z. schon einen relativ hohen Silberpreis haben, gehe ich davon absolut nicht aus. Mesodor sieht dies vielleicht anders.

    2. Szenario: Der Sammlerwert dieser Anleihe steigt. Darüber kann man ja nun wirklich geteilter Meinng sein. Weder Münze noch Medaille, nur geprägtes Silber. Die einzige Hoffnung hierfür wäre, daß sich Sammler von Würzburg-Memorabilien dafür interessieren. Aber ob diese wirklich die Differenz zwischen Wert und Ausgabepreis soviel dafür bezahlen wollen? Glaube ich nicht. Da warte ich lieber mal und schaue auf EBay. Ich denke, zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis wird sich da schnell ne Lücke auftun.

    3. Szenario: Wenn 1. und 2. nicht zutrifft, bleibt für die Herausgeber der Rückkauf zu 50 EUR/Stück. D.h., der Herausgeber bekommt 5 Jahre lang einen zinslosen Kredit von 200 Ausgaben mal 50 EUR. Abzüglich all deren Ankäufer, die diese Ausgabe irgendwo in ihrer Sammlung versteckt haben, bzw. dann nicht mehr wissen, daß sie diese vor 5 Jahren gekauft haben und sie einlösen könnten.

    4. Szenario: Der Herausgeber macht Pleite und bis auf einen gucken alle in die Röhre und bleiben auf ihren "Anleihen" sitzen. Kann ich mir i.M. allerdings bei diesem Herausgeber nicht vorstellen. Aber wer weiss...

    Diese Geschäftspolitik muss ich mir mal überlegen. Vielleicht mache ich das auchmal. Das Risiko ist ja nun mal mehr als gering. Im Gegenteil, man kann nur verdienen.

    M.E. lohnt sich im Vergleich ein Termin-/Tagesgeldkonto schon eher. Selbst bei nur 200 EUR. Und wer wirklich auf steigende Preise bei Silber setzt, findet locker bessere Alternativen.

    Gruß,

    Joshua
     
  7. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.413
    Zustimmungen:
    1.160

    das halte ich dann allerdings doch für ein märchen ...

    ich gehe mal davon aus, dass ich den nicknamen "nvsnvs" richtig entschlüsselt habe ...

    eine handelsplattform für historische wertpapiere aus mittelfranken erfährt ganz sicher nicht aus google, dass ein anderes handelshaus für historische wertpapiere aus oberbayern eine jubiläumsauktion in unterfranken abhält ...

    ... und wenn der inhaber der handelsplattform für historische wertpapiere aus mittelfranken auch noch namensgleich mit dem webmaster des handelshauses für historische wertpapiere aus oberbayern ist ...

    ... dann ist es ein märchen.

    --------

    den barren finde ich hübsch, wenn auch viel zu teuer

    aber:
    wieviele sparkassen und sonstige institutionen haben schon runde barren aus silber zu unwichtigeren ereignissen und unwichtigeren motiven in höherer auflage zu vergleichbaren preisen ausgegeben ...
    ... und haben diese produkte auch verkauft

    jeder kauft (sammelt) das, was ihm gefällt, wer heute noch auf "wertsteigerungspotenzial" und "megararrrrrr" usw reinfällt, hat selbst schuld.
     
  8. nvsnvs

    nvsnvs

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi Tom,

    Gut recherchiert! :respekt:
    Aber gut ... ich hab auch nix zu verbergen :cool:

    Was das Märchen angeht: Meine Aussage, dass ich die im Netz veröffentlichte PM über GoogleNews gefunden hab, stimmt "leider" ;)

    Was die Sache an sich betrifft: Es ging mir hier nicht um plumpes Marketing - auch wenn dies so ankam. Vielmehr wollte ich einfach Meinungen hören bzw. etwas Feedback bekommen, da mir eigentlich überwiegend andere Gebiete vertrauter sind. Ein Dank deshalb auf jeden Fall allen Diskussionsteilnehmern :)
     
  9. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.413
    Zustimmungen:
    1.160
    hi volker,

    war nicht schwer, trotzdem [​IMG]
     
  10. joshua

    joshua

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    13
    versenkt !
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden