Die Inflation galoppiert......

Registriert
22.10.2016
Beiträge
482
Punkte Reaktionen
361
Jawoll, DIE haben wir noch gebraucht:


Hab ich auch gelesen, aber mal ganz ehrlich...

Die brüllen doch eh immer rum, damit deren zahlende Mitglieder glauben, einen Mehrwert zu haben.
Und selbst wenn. Dann kühlt der Bundestag halt nicht mehr so stark runter. Ich sitze auch bei 32 Grad in meinem Büro, und im Winter dann wieder bei 18. Nicht, weil da gespart wird, sondern weil die Ausstattung so alt und unzureichend ist. Und das juckt auch keinen.
 
Registriert
02.12.2009
Beiträge
1.046
Punkte Reaktionen
711
Das wäre doch auch perfekt für den Winter, falls es die Heizung aufgrund von Gasmangel nur auf 18° schafft.
Bei den Wintern, die wir jetzt hier im Rheinland haben, braucht man im Schlafzimmer gar keine Heizung!
Bei allem schlechten mit dem Klimawandel ist auch immer etwas Gutes dabei. Vor 40 oder 50 Jahren hätte man doppelt so viel Energie zum heizen verbraucht wie heute.
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
8.356
Punkte Reaktionen
8.664
Bei allem schlechten mit dem Klimawandel ist auch immer etwas Gutes dabei. Vor 40 oder 50 Jahren hätte man doppelt so viel Energie zum heizen verbraucht wie heute.
Oh,ohh! Man darf doch dem Klimawandel nicht noch was positives abgewinnen. Das geht doch gar nicht. So zumindest mein eindruck bei den meisten Nachrichten.
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
8.356
Punkte Reaktionen
8.664
Bei der Menge an Solarstrom könntest du über einen Batteriespeicher nachdenken. Dann kannst du auch nachts deinen eigenen Solarstrom nutzen.
Kann ich. Ich kann aber auch rechnen. Und zur Zeit lohnt sich das nicht, da würde ich noch Geld dazulegen für jede eingespeichter kWh.
Und du brauchst es mir nicht vorrechnen.
 
Registriert
02.12.2009
Beiträge
1.046
Punkte Reaktionen
711
Oh,ohh! Man darf doch dem Klimawandel nicht noch was positives abgewinnen. Das geht doch gar nicht. So zumindest mein eindruck bei den meisten Nachrichten.
Ich lasse mir meine Meinung nicht verbieten, ich sage das was ich denke! Ich glaube heimlich sind sie bei uns in der Regierung auch froh das wir nicht mehr so strenge Winter wie früher haben, sonst würde noch mehr gejammert.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.306
Punkte Reaktionen
2.998
Ich sitze auch bei 32 Grad in meinem Büro, und im Winter dann wieder bei 18. Nicht, weil da gespart wird, sondern weil die Ausstattung so alt und unzureichend ist. Und das juckt auch keinen.
Das ist vierlerorts so. Klimatisiert wird nur, wenn sonst das Produkt schaden nehmen könnte.
Ich nehme mir sogar immer Urlaub damit ich an den besonders heißen Tagen nicht zur Arbeit muss. Wegen Sonnenseite und fehlender Verschattung und einer versiegelten Fläche vor dem Fenster habe ich auf Arbeit drinnen immer noch ein paar Grad mehr als draußen, wie in einem Backofen. Als es neulich mal um die 35 Grad hatte, habe ich drinnen 40 gemessen. Zum Glück habe ich diese Woche noch frei.
Zum Glück gibt es kostenlos Wasser für die heißen Tage und einen Getränkekühlschrank im Pausenraum.

Im Winter ist es zum Glück nicht so schlimm, die Heizung läuft mit Prozessabwärme aus dem Betrieb, da ist immer gut warm solange produziert wird (zumindest solange die Heizung in den Nachbarzimmern und unterhalb auch an ist, wenn die Kollegen wegen Urlaub oder Homeoffice dort die Heizkörper abdrehen, wird es dann doch kühl weil keine Isolierung im Gebäude ist).
 
Registriert
17.11.2006
Beiträge
772
Punkte Reaktionen
1.383
Ich verballere zur Zeit pro Stunde 1,3 kWh für die Klimaanlage. Das ganze von 8-20 Uhr. Unser Schlafzimmer hat dann 20° und es lässt sich wunderbar schlafen. Ohne schlechtes gewissen, denn ehe ich meinen selbst erzeugten PV-Strom für 14,3 Cent/kWh einspeise, verbrauche ich den lieber selber. Für ebenfalls 14,3 Cent.
Denn eine vernüftige Speicherung für den Winter gibt es nicht, auch wenn die Grünen und Grünininen ständig von noch mehr Erneuerbaren reden. Jetzt ist genug da, im Winter leider nicht, bei Dunkelheit und Flaute.

Ja Fusselbär, genauso mache ich das auch !
Nur das bei mir zwei Klimas laufen, eine im Schlafzimmer und eine im Dachgeschoss.
Zusammen knapp 2 KW, die kommen bei mir auch direkt von der Sonne.

Ich habe meinen eingespeisten Strom abgetreten an meinen Versorger, für ca. 4.000 eingespeiste KW bekomme ich 1.100 gratis aus dem Netz, Da verballer ich das auch lieber und sitz schön im Kühlen
Vor Sonnenuntergang wird abgeschaltet, da kommt kein KW aus dem Netz.
 
Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.284
Punkte Reaktionen
1.300
Ich habe versucht, 2 Ster Hart-Holz zu kaufen.
Die ersten drei angefragten, wo ich schonmal gekauft hatte, hatten kein Holz mehr.
Im Baumarkt wollen die pro Ster 300 (!!) € + Lieferung.

Jetzt habe ich sie doch noch bekommen, für 400 € inkl. Lieferung. Holz ist Buche aus Slowenien (!), aber wenigstens trocken < 15% Restfeuchte abgelagert.

Letztes Jahr hab ich 220 € bezahlt für 2 Ster Hartholz, das ist mal ne Kostenexplosion.
Selbst mein Nachbar, der mir immer Fichte liefert für Ster 50 €, hat nur noch frisch abgeholztes und will da jetzt auch 95 € für.

Warm anziehen im Winter !
Die Wälder hier im Umkreis liegen seit dem letzten großen Sturm vor drei Jahren voll von umgestürzten Bäumen, viel Totholz was ordentlich brennt - aber nur wenn der Wald brennt.
Natürlich darf man das nicht einfach so wegsammeln, nein dafür benötigt man zunächst einen Holzsammelschein, kostet ca. 12 Euro pro Monat.
Dann darf man sammeln, aber anschließend natürlich nicht einfach mitnehmen nein.
Das muss dann nämlich erstmal an den Waldrand gelegt werden, damit der Förster die Menge und Qualität begutachtet und damit hat man dann eine Summe die man bei der Gemeinde bezahlen kann. Mit der Quittung darf man dann das Holz abholen, allerdings steht auf der Website der Gemeinde man sollte das möglichst zeitnah tun, weil Holzdiebstähle leider vorkommen.
Also alles ganz einfach und unbürokratisch. hat alles seine Richtigkeit. Supi.
 
Registriert
22.10.2016
Beiträge
482
Punkte Reaktionen
361
Die Wälder hier im Umkreis liegen seit dem letzten großen Sturm vor drei Jahren voll von umgestürzten Bäumen, viel Totholz was ordentlich brennt - aber nur wenn der Wald brennt.
Natürlich darf man das nicht einfach so wegsammeln, nein dafür benötigt man zunächst einen Holzsammelschein, kostet ca. 12 Euro pro Monat.
Dann darf man sammeln, aber anschließend natürlich nicht einfach mitnehmen nein.
Das muss dann nämlich erstmal an den Waldrand gelegt werden, damit der Förster die Menge und Qualität begutachtet und damit hat man dann eine Summe die man bei der Gemeinde bezahlen kann. Mit der Quittung darf man dann das Holz abholen, allerdings steht auf der Website der Gemeinde man sollte das möglichst zeitnah tun, weil Holzdiebstähle leider vorkommen.
Also alles ganz einfach und unbürokratisch. hat alles seine Richtigkeit. Supi.
Ok.
Dann schauen wir mal, wie wichtig die Leute den Besitz eines Holzsammelscheins noch finden, wenn ihre Bude so langsam zufriert.
Dann wird nämlich zumindest dem Förster schön warm, wenn er jedem Holzdieb hinterherrennen muss :D
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet