Die Inflation galoppiert......

Registriert
31.12.2013
Beiträge
1.658
Punkte Reaktionen
1.194
Wenn mam bedenkt, dass das Fass um 20$ die letzten Tage gesunken ist, eigenlich ein Witz.

Diesel bei uns 1,95
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.309
Punkte Reaktionen
3.002
Und Herr Habeck treibt die Preise weiter.

In einer Sache lügt er. Gas ist nicht knapp. Es ist nur "knapp", weil man sich selbst geiselt (ohne Erfolg, wie sich immer mehr zeigt) und das vor allem aus ideologischen Gründen und nicht mit wirtschaftlichem Verstand.
Momentan ist das Gas knapp weil der Ruzze den Hahn mit einer obligatorischen Lügengeschichte selber zugedreht hat. Das hat nichts mit selbst geißeln zu tun. Zeigt aber auf, dass der Ruzze nicht verlässlich ist. Das Kalkül dahinter: Der Michel und das andere einfache Volk im Westen soll gegen die Ukrainehilfe aufgebracht werden. Dazu gibt es eine Massive Propagandaoffensieve der Ruzzen, und du fällst darauf herein. (Das passiert übrigens schneller als man denkt, denn die Ruzzische Manipulation im Internet geht schon seit über 10 Jahren ihren Gang, unterschwellig wird da eine Sichtweise vermittelt, die man dan als Tatsache glaubt ohne zu merken dass man manipuliert wird. Merke ich selbst wenn ich daran denke was ich vor dem Überfall für eine Sichtweise auf die Gesamtlage hatte bevor ich mich besser informiert habe, Stichwort Gasdiebstahl, z.B. wo mittlerweile klar ist das das einfach nur eine komplett frei erfunde Lügengeschichte der Ruzzen war).

Was bedeutet es in der Realität: Der Ruzze hat nur gesehen, dass wir den Speicher füllen und die Kraftwerke lustig Gas verstromen wie früher (mit 10 GW Produktion) zusätzlich zum Industriebedarf. Was der Ruzze jetzt abgedreht hat, entspricht grob der Menge, die in die Speicher geflossen ist. Hätten wir die Verstromung im Februar, als die Spotpreise so hoch waren, auf niedrigem Nieveau belassen wäre der Speicher heute schon voll...
Jetzt muss es halt auf die harte Tour gehen, aber es wird niemand frieren im Winter und die Industrie wird auch weiterlaufen (einige werden jammern und die Preise erhöhen, andere werden sich Gedanken machen wie man effizienter werden kann, und das eine oder andere Zementwerk muss mehr Ersatzbrennstoff verwenden). Solche Probleme sind aber für die Deutsche Industrie in der Regel schnell lösbar, wenn es wirklich pressiert.

Ich sageaußerdem: Wenn der Ruzze das Gas von sich aus abdreht, hat er keinen Trumpf mehr in der Hand der uns davon abhalten könnte die Ukrainische Armee mit allem Auszustatten was sie haben will, inkl. schwere Panzer, Mehrfachraketenwerfer und entsprechendes Training. Alles was bei der Industrie auf Lager steht oder irgendwo eingemottet ist, an die Front (nach entsprechendem Training), und in Afrika / Südamerika auf Einkaufstour gehen. Deal: Sowjetwaffen und Munition gegen Cash und Weizen (den kann man aus der Biospritproduktion in Europa abzweigen). Damit reduziert man auch das Konfliktpotenzial in Afrika. Alternativ die ganz modernen Waffen ins Baltikum und nach Polen, und dafür von dort Equipment in die Ukraine. Selbst aktive Bundeswehrbestände an Panzern und Haubitzen würde ich leihweise abgeben (Rückgabe nach dem Sieg oder Ersatz für kaputtes aus dem Sondervermögen mit modernerem Gerät), denn sind wir mal ehrlich: Dir Ruzzenarmee in ihrer derzeitigen Form kann Deutschen Boden nicht auf dem Land- oder Seeweg erreichen, eine Luftwaffe und Raketenabwehr reicht da also momentan zur Landesverteidgung aus...
 
Zuletzt bearbeitet:

hh1969

Moderator...und seit über 20 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.377
Punkte Reaktionen
1.814
Die BASF Aktie z.B. ist die letzten 5 Jahre tendenziell zwar gefallen nach einem Höchststand, aber durch den Krieg momentan sehr günstig zu haben und die Analysten sagen deutlich unterbewertet. Die Firma ist sehr solide global aufgestellt und sehr diversifiziert in unterschiedlichen Branchen, d.h. nach einer Krise (selbst nach der Finanzkrise 2008) ist die Firma immer wieder schnell obenauf. Die Dividende ist wohl recht ordentlich für eine Deutsche Aktie und steigt seit vielen Jahren jedes Jahr an oder bleibt gleich, die BASF wirbt sogar damit dass das auch zukünftig so bleiben soll. Ende April gibt es pro Aktie 3,40 Euro Dividende (sofern man einen Sparerfreibetrag hat), heute liegt der Kurs gerade bei 53,29 Euro.
Meine Logik wäre da: Wenn man heute Aktien kauft, hat man nach der Dividende in wenigen Wochen noch ca. 50 Euro "abzuarbeiten", nach spätestens ca. 15 Jahren hat man die kompletten Einstandskosten dann als Dividende ausbezahlt bekommen, der Inflationsausgleich ist dann der Tageskurs der Aktie. Die BASF wird es sicher auch in 15 Jahren noch geben, denn Chemieprodukte werden immer gebraucht, und grade was den Zukunftsmarkt Batteriematerialien angeht ist die BASF sehr gut aufgestellt und expandiert. Steigt der Kurs in dieser Zeit, umso besser. Fällt er, kann man das verschmerzen wegen der Dividende (schlimmer als beim Tagesgeldkonto oder Sparbuch mit Inflation kann es denke ich nicht werden). Auf Null wird der Kurs sicher nicht fallen, dazu hängen zuviele Arbeitsplätze in Deutschland dran.
€ 41,43 momentan. Falls jemand deinen Überlegungen gefolgt ist, hat er nun schon rund 30% eingebüßt. Und ich vermute, dass das noch nicht das Ende ist und man Richtung Herbst noch günstiger rankommt.
 
Registriert
31.12.2013
Beiträge
1.658
Punkte Reaktionen
1.194
Der Russe braucht keinen Trumpf in der Hand.

Deutschland wird, wenn die Politiker bzgl. Energiegewinnung nicht schnellsten Ihren Ar... bewegen, vor dem Russen in die Grätsche gehen.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.309
Punkte Reaktionen
3.002
€ 41,43 momentan. Falls jemand deinen Überlegungen gefolgt ist, hat er nun schon rund 30% eingebüßt. Und ich vermute, dass das noch nicht das Ende ist und man Richtung Herbst noch günstiger rankommt.
Stimmt nicht. Es sind 16% Buchverlust seit meiner Empfehlung, weil zwischenzeitlich gab es 3,40 Euro Dividende.
Tatsächlich könnte die Aktie noch etwas weiter fallen, aber langfristig wird sie sich wieder erholen, spätestens in 2-3 Jahren wenn die Versogung komplett frei von Ruzzenware ist.
Die meisten anderen Aktien sind übrigens seitdem auch munter gefallen in den letzten Wochen. Wer in Bitcoin oder anderes Krypto investiert hatte, hat besonders viel eingebüßt.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.309
Punkte Reaktionen
3.002
Ach @bayreuth ,
dein Wort in Gottes Ohr. Mir macht nur Sorge, dass die verdammt gute Schachspieler sind.
MfG Heinz-Rudolf
Kasparov ist der beste und der ist im Exil im Ausland weil ihm daheim Straflager droht wegen seiner Einstellung zum Krieg.
Was man momentan hat ist eine Ruzzenarmee die mittlerweile mit 60 Jahre altem Gerät Freiwillige, Wehrpflichtige, Reservisten, Söldner und Zwangsrekrutierte aus den besetzten Gebieten an die Front schickt und kleine Geländegewinne nur mit massiver personeller lokaler Übermacht erreicht, nachdem aber wirklich alles in Grund und Boden gebombt wurde. In den besetzten Gebieten im Süden haben sich Partisanen formiert die den Besatzern und Kollaborateuren zusetzen.
Ruzzland hat keine Verbündeten die militärisch helfen könnten (China kauft billige Rohstoffe, wird aber den Teufel tun und Sanktionen riskieren für Hightechwaffenlieferungen), kann die Verluste an Gerät und Munition nur durch Sowjetschrott aus dem Depot (zugegeben, davon haben sie rauhe Mengen) ersetzen (Produktion ist wegen der Sanktionen nicht mehr, ohne westliche Teile kann man maximal auf dem Stand der 80er Jahre bauen, wenn überhaupt).
Die Ukraine hat mittlerweile 700000 Mann (und Frauen) in der Armee, und ist hochmotiviert weil es um die eigene Heimat und Zukunft der Kinder geht. Der gesamte Rüstungsindustrie des Westens steht bereit zur vollen Unterstüzung, alleine die USA haben 40 Milliarden Lend & Lease zugesagt, dazu kommen massive Spenden an Gerät und Munition sowie Freiwillige mit Kampferfahrung aus der ganzen Welt.
Die Ukraine wird den Krieg gewinnen, aber es wird vermutlich lange dauern und blutig werden vor allem für Ruzzland, da Putin nicht aufgeben wird bis er entweder dem Krebs erliegt, abgesetzt wird (unwahrscheinlich), oder ihm die Soldaten irgendwann ausgehen.
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.756
Tatsächlich könnte die Aktie noch etwas weiter fallen, aber langfristig wird sie sich wieder erholen
In ca 2 Wochen bekommen (ich als Uropa) wir ein neues Baby.
Zur Taufe ist es Tradition (wer es sich leisten konnte) ein Sparbrief und ganz früher ein Goldstück.
Ich eröffne schon seit Jahren bei meiner Sparkasse ein Aktiendepot (bis 18 Jahren gratis)
Und für den neuen Zuwachs, kommen als erstes in dieses Portfolio BASF-Aktien.
MfG Heinz-Rudolf
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
7.129
Punkte Reaktionen
4.629
@bayreuth hast du eigentlich gedient? Also so als Soldat bei einer Armee?
Ich hoffe du meldest dich wenn es knallt sofort als freiwilliger.
Öl ins Feuer gießen wird das Feuer niemals löschen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet