Die Zukunft der Energieversorgung

Registriert
28.09.2005
Beiträge
2.692
Punkte Reaktionen
379
Das sieht für mich so aus, als würde ich ab Mitte März mehr Brennholz verbrauchen müssen.


Da ist man ansonsten echt gekniffen, wenn man normalerweise mit Gas heizt und kocht.

Gruß
9999
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
6.273
Punkte Reaktionen
7.710
Ich heize seit 14 Jahren mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe. Beheizt wird ein einzeln stehendes Haus (Baujahr 1966) mit einer Wohnfläche von knapp über 300 m². Das Haus ist gedämmt. Brauchwasser wird durch eine Solaranlage erhitzt.
Der Jahresverbrauch lag in den letzten Jahren im Schnitt so um die 8.000 kWh, dieses Jahr allerdings deutlich höher. Aber das hat private Gründe (hochbetagte Mitbewohnerin mit demenziellem Verhalten). Die Heizkosten lagen in den letzten Jahren immer so um die 1.600,00 €.

Ich beziehe Wärmepumpenstrom aus 100% erneuerbaren Energien (laut Versorger). Allerdings glaube ich persönlich nicht, dass der Versorger dies zu 100% umsetzen kann und schätze mal, dass in der Bilanz auch Zertifikate im Spiel sind. Aber darauf will ich jetzt gar nicht hinaus.

Kürzlich bekam ich Post vom Grundversorger. Da wurde mir mitgeteilt, dass der Arbeitspreis sinken wird (von 19,xx ct/kWh auf 17,xx ct/kWh). Allerdings wird sich der Grundpreis fast verdoppeln. Und trotzdem werde ich im Jahresverbrauch etwa 130 Euro weniger bezahlen als zuvor.

Ich hatte schon länger damit gerechnet, dass die Preise der fossilen Brennstoffe deutlich steigen würden. Allerdings hatte ich damit schon vor ein paar Jahren rechnet. Es hatte mich schon gewundert, dass mein Schwager sich noch im Jahr 2000 eine Gasheizung in seinen Neubau hatte installieren lassen. Diese Entscheidung wird sich nun als Bumerang heraus stellen und ich höre jetzt schon das Geheule und Zähneklappern. Aber: Ich hatte das vorhergesehen, hatte aber - wie ich schon schrieb - deutlich früher damit gerechnet.
 
Registriert
17.10.2001
Beiträge
10.947
Punkte Reaktionen
5.204
Ebay Username
eBay-Logo drei.stutz
Wir hatten in unserer Doppelhaushälfte (Baujahr 1984, 147 m², 2019 neue Fenster) mit den Abrechnungen 2020 (2021 ist noch nicht da) folgenden Strom- und Gasverbrauch:

Strom: 1.631 Kwh, 534 €
Gas: 13.741 Kwh, 852 €

Alle unsere Freunde, mit denen wir darüber reden, haben zum Teil einen erheblich höheren Verbrauch
 
Registriert
28.09.2005
Beiträge
2.692
Punkte Reaktionen
379
Heute war unser neuer Wirtschaftsminister in den Nachrichten zu sehen, bei einer Pressekonferenz mit dem bayrischen Ministerpräsidenten.

Ich finde er sieht blass aus in letzter Zeit.

PiP.png



Und die Energiepreissteigerungen durch "grüne" Politik kommen ja erst noch.

Wie viele deutsche Firmen werden das wohl nicht überleben?

Gruß
9999
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
901
Punkte Reaktionen
511
Ja, und klar wird es teurer, weiß doch jeder.
Wenn interessiert das ?
Diese Beiträge sind doch sowas von unnütz, echt olle Kamellen, die Entwicklung war doch schon seit den 70gern bekannt.
 
Registriert
28.09.2005
Beiträge
2.692
Punkte Reaktionen
379
Diese Beiträge sind doch sowas von unnütz

Dann lies sie doch einfach nicht.

Es nützt dir ebenso nichts, unter jedem Beitrag der dich nicht interessiert, einen Kommentar zu hinterlassen, daß es dich nicht interessiert.

Es ist für diejenigen, die es interessiert sogar lästig, weil es ganz einfach stört.

Gruß
9999
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
901
Punkte Reaktionen
511
Klar trifft es alle, klar war aber schon seit über 40 Jahren, das es bei der Entwicklungsrichtung die wir eingeschlagen haben, so kommt.
Von daher ist es mir ziemlich egal, war eh mit zu rechnen.

9999
Freie Meinungsäußerung!
 
Registriert
28.09.2005
Beiträge
2.692
Punkte Reaktionen
379
Gail Tverberg hat einen neuen Beitrag veröffentlicht. Ihre Vorhersage ist nach Abschätzung der zur Verfügung stehenden Energie eine globale Rezession noch in diesem Jahr.


"We now seem to be encountering lower energy supply while population continues to rise. It takes energy for any activity that we think of as contributing to GDP to occur. We should not be surprised if we are at the edge of a recession. If we cannot get our energy problems solved, the downturn could be very long-lasting."

Gruß
9999
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet